Feuerwehr steht vor einem Führungswechsel

Bürgermeister Gert Klaus dankt Rainer Pook für die geleistete Arbeit

veröffentlicht

Verdiente Mitglieder: Werner Danger sen., Nikolaus Chantoutis, Friedel Moll, Olaf Schlüter, Gerhard Göder, Eckhard Strüber, Peter Akemeier und Fritz Brokmeier (von links) mit ihren Urkunden.  - © Foto: Blum
Verdiente Mitglieder: Werner Danger sen., Nikolaus Chantoutis, Friedel Moll, Olaf Schlüter, Gerhard Göder, Eckhard Strüber, Peter Akemeier und Fritz Brokmeier (von links) mit ihren Urkunden.  (© Foto: Blum)

Schieder-Schwalenberg (jub). Offiziell verabschiedet worden ist Rainer Pook während der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schieder-Schwalenberg noch nicht. Es gab im Bürgerhaus allerdings viele lobende Worte.

"Wir brauchen Menschen, die sich engagieren, dass kostet besonders in der Führungsebene viel Kraft und Freizeit. Für die geleistete Arbeit sagen wir von Seiten der Verwaltung deshalb noch einmal ausdrücklich Dankeschön", sagte Bürgermeister Gert Klaus in seinem Grußwort. Pooks Nachfolger wird in der Ratssitzung am kommenden Donnerstag bekanntgegeben.

"Insgesamt haben wir im vergangenen Jahr 2602 Einsatzstunden abgeleistet. Dazu kamen 95 Lehrgänge und Seminare", fasste Pook in seinem Jahresbericht zusammen.

Positive Nachrichten hatte Stadtjugendfeuerwehrwart Thorsten Mühlenhof im Gepäck. Er berichtete von der Arbeit aus den unterschiedlichen Abteilungen. Vor allem die erstmalige Abnahme des Leistungsabzeichens "Jugendflamme" der Stufe Drei in Wöbbel sei ein großer Erfolg gewesen, teilte er mit. "Dieses freiwillige Engagement ist vor allem im Jugendbereich nicht mehr selbstverständlich", lobte Kreisbrandmeister Karl-Heinz Brakemeier.

Engagieren wollen sich in Zukunft auch Kevin Beckmann, Jonas Köllermeier, Felix Krüger, Miriam Sroka, Christoph Tegeler, Jendrik Thomas, Kay Altmann, Gordon Amsel, Jörg Beckmeier, Marco Bietau, Christian Ermer, Steffen Rahns und Matthias Rodemeier. Sie alle wurden zu Feuerwehrmännern beziehungsweise -frauen befördert.
Christoph Kirchhoff, Mario Richtsmeier, Felix Strunk und Lars Wiehemeier sind ab sofort Oberfeuerwehrmänner.

Hauptfeuerwehrmann dürfen sich nun Fabian Drewes, Thorsten Dubbert, David Loke, Florian Meier und Daniel Schrewe nennen. Neue Unterbrandmeister sind Philipp Sebastian Homuth und Dennis Begemann. Thomas Hilkemeier ist ab sofort Hauptbrandmeister und Thomas Gayermann sowie Ralf Huneke wurden zum Brandinspektor befördert. Manfred Briese, Wilfried Mundhenke und Günther Hecker gehören ab sofort zur Ehrenabteilung.

Mit dem Feuerwehrehrenzeichen des Landes NRW in Silber für 25 Jahre aktiven Dienst wurden Peter Akemeier, Nikolaus Chantoutis und Olaf Schlüter geehrt. Die Auszeichnung in Gold für 35 Jahre nahm Eckhard Strüber in Empfang. 50 Jahre in der Wehr sind Gerhard Göder, Werner Danger sen., Friedel Moll und Fritz Brokmeier.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Anzeige
Anzeige