Schicksalsthemen im Stadtentwicklungsausschuss

Gremium will am Dienstag über Freibad, Schulen, Immobilien in Schieder-Schwalenberg sprechen

veröffentlicht

Schieder-Schwalenberg. Wie geht es in der Stadt weiter? Als Vorsitzender des Schieder-Schwalenberger Stadtentwicklungsausschusses hat Ratsherr Moritz Ilemann darauf gedrängt, eine Sitzung zu den drängenden Problemen anzuberaumen. Aus Sicht der Bürgermeisters Gert Klaus ist jedoch nichts davon entscheidungsreif.

Die Entwicklung der Schullandschaft, der Haushalt, das Immobilienkonzept und der Bürgerradweg zwischen Siekholz und Kamerun - all diese Themen sollen am Dienstag, 12. Februar, ab 19 Uhr auf der Tagesordnung im Rathaussaal Schieder stehen. Dazu gehört auch das Thema Freibad. "Ich möchte, dass die Mitglieder des Vereins die Gelegenheit bekommen, sich vor dem Ausschuss dazu zu äußern", betont Moritz Ilemann.

Wie berichtet, steht die Zukunft des Freibades in der Diskussion. Nach wie vor setzt sich der Förderverein engagiert dafür ein, dass es tatsächlich eine solche Zukunft gibt. Und nach wie vor sammeln Schieder-Schwalenberger auch Spenden, beispielsweise mit dem kleinen Bücherflohmarkt am Bioladen in Schieder. "Immerhin kommen monatlich etwa 100 Euro zusammen", berichtet Inhaberin Sabine Schmitz, die den Verkauf der gespendeten Bücher ehrenamtlich übernommen hat.

Ilemann will auch die Vertreter der Grundschule zu Wort kommen lassen: "Ich möchte wissen, wie die sich die Zukunft der Einrichtungen vorstellen", sagte er der LZ. Er will auch nicht den vom Bürgermeister angekündigten runden Tisch in Sachen Immobilien abwarten: "Wir müssen doch sagen, was wir wollen, bevor wir überhaupt mit den Bürgern ins Gespräch kommen."

Gert Klaus hat bereits im Vorfeld betont, dass es für Beschlüsse zu früh sei. Die Verwaltung werde lediglich zu den einzelnen Punkten Stellung nehmen und eventuell Tischvorlagen vorbereiten.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.