Blitzeinschläge: Feuerwehr muss in Schlangen und Detmold ausrücken

Nele Wehmöller

  • 0
- © Symbolbild Pixabay
Blitze (© Symbolbild Pixabay)

Schlangen/Detmold. Das Gewitter, das am Donnerstagabend über Lippe hinwegzog, hat in Lippe nur wenig Schaden angerichtet. Drei Einsätze zählte die Feuerwehr. In Schlangen mussten die Einsatzkräfte zu zwei Blitzeinschlängen und in Detmold zur Beseitigung von Baumästen ausrücken.

Schlangen

In Schlangen war ein Blitz gegen 19.30 Uhr in den Dachstuhl eines Wohnhauses an der Detmolder Straße eingeschlagen. Bewohner hatten eine Rauchentwicklung aus dem Giebel beobachtet und vorsichtshalber die Feuerwehr alarmiert. Alle Personen, die sich im Gebäude befanden, begaben sich ins Freie. Einen Brand gab es nicht.

Gegen kurz nach 20 Uhr gab es anschließend noch einen zweiten Blitzeinschlag in einem Wohnhaus am Rennekamp. Hier hatte der Blitz die Schicht unter den Pfannen getroffen. Laut Feuerwehr hatte eine besorgte Bewohnerin Rauchgeruch wahrgenommen und die Feuerwehr gerufen. Doch auch hier entwickelte sich kein Feuer.

Detmold

In Hiddesen traf gegen 19 Uhr ein Blitz einen Baum Am Knapp. Befürchtet wurde, dass der Baum auf ein nahestehendes Gebäude stürzt. Laut Feuerwehr bestand aber keine Gefahr, dass der Baum umstürzt. Lediglich ein paar Äste wurden von der Straße weggeräumt. Am Freitagmorgen wurde der beschädigte Baum vom städtischen Bauhof gefällt.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!