Die B1 wird zwischen Horn und Schlangen zur Großbaustelle

veröffentlicht

  • 0
- © Pixabay
Asphalt (© Pixabay)

Horn-Bad Meinberg/Schlangen. Risse, geflickte Stellen, Nahtschäden und Spurrinnen - die B1 hat eine Sanierung nötig. Bis zum Ende der Sommerferien will der Landesbetrieb Straßen.NRW daherdort  Hand anlegen. Am Montag, 23. April, geht es mit den Arbeiten los.

Die Fahrbahn werde auf einer Länge von zwölf Kilometern auf der gesamten Breite in drei Abschnitten saniert. Los geht es zwischen den Anschlussstellen Schlangen und Schlangen-Kohlstädt.

"Die Fahrbahn der B1 ist nicht breit genug, um in beiden Richtungen den Verkehr durch die Baustelle zu führen. Deshalb wird die B1 von Schlangen in Richtung Blomberg zur Einbahnstraße", heißt es in einer Pressemitteilung von Straßen.NRW. Dabei werde die zulässige Geschwindigkeit auf 50 Stundenkilometer begrenzt.

In Fahrtrichtung Paderborn werde die Strecke abschnittsweise umgeleitet. Ab der Abfahrt Schlangen-Kohlstädt werde über die Landesstraße durch Schlangen, Benhausen und Bad Lippspringe umgeleitet. Die Anschlussstelle Schlangen werde komplett gesperrt. Die Bauarbeiten dieses ersten Abschnitts sollen Ende Mai abgeschlossen sein.

Insgesamt kostet die Fahrbahnerneuerung 3,6 Millionen Euro.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!