Geschichten aus dem Garten der Poesie

Heimische Autoren und Künstler präsentieren ihre vielfältigen Werke im Hotel Schwaghof

veröffentlicht

Das Autorenforum "Garten der Poesie": Helmuth Winkelhahn, Jürgen Schäfer, Marlen Schäfer, Bernd Rosarius, Walter Dix, Monika Hoesch und Gustl Streit (von links). - © Foto: Ostersiek
Das Autorenforum "Garten der Poesie": Helmuth Winkelhahn, Jürgen Schäfer, Marlen Schäfer, Bernd Rosarius, Walter Dix, Monika Hoesch und Gustl Streit (von links). (© Foto: Ostersiek)

Bad Salzuflen (beo). Ihr neues Buch, den Kurzgeschichten-Band "Mademoiselle Madlen", hat Marlen Schäfer aus Bad Salzuflen jetzt im Hotel Schwaghof vorgestellt. Auch weitere Autoren der Gruppe "Garten der Poesie" sowie drei bildende Künstler, deren Werke zum Teil den vorgetragenen Texten nahe standen, waren dabei.

Kriminalistisches liegt Marlen Schäfer nicht fern. So trug sie Geschichten von dubiosen Juwelengeschäften im Mafiamilieu und von zwischenmenschlichen Beziehungen vor, die vor dem Hintergrund einer Unfallflucht unter zerstörtem Vertrauen leiden. Ihr Ehemann Jürgen hat das Titelblatt des Buches gestaltet, von ihm sind zudem Acrylbilder in der Ausstellung zu sehen.

Pastellbilder von Walter Dix und Fotografien von Eleonore Görges waren weitere Exponate. Musikalisch war Helmuth Winkelhahn beteiligt: Er setzte Texte der "Poesiegärtner" in Musik um, wie CDs zu entnehmen war.

Monika Hoesch aus Stolberg las Gedichte und Geschichten mit dem Tenor "Gefühle in Worte fassen". Ob "Sommersprossen", "Ein Bad in der Menge" oder "der Beau", der dann leider nichts für die holde Weiblichkeit übrig hat - sie hat gut beobachtet und Texte pointiert formuliert.

Einen thematischen Gegensatz dazu stellte der Thriller "Nur ein Brief" dar, in dem Bernd Rosarius aus Lage eine Geschichte erzählt, die auf einen Feldpostbrief aus dem Zweiten Weltkrieg zurück-geht und in Detmold spielt. Der Grafiker, Designer und Fotograf Gustl Streitbürger war als Schöpfer der Website der "Poesiegärtner"dabei.

www.garten-der-poesie.de

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.