Donnerstag, 17.04.2014
| RSS | LZ-Nachrichtenticker | Mediadaten | Kontakt | Newsletter


25.02.2012
BAD SALZUFLEN
Kindergarten will Wasserproblem lösen
"Abenteuerland" Holzhausen kann saniert werden - Defektes Rohr ist das Problem

Gutes Wasser, schlechtes Wasser | Foto: Backe

Bad Salzuflen-Holzhausen. Politik und Stadtverwaltung atmen tief durch. Der Wasserschaden im Holzhauser Kindergarten "Abenteuerland" scheint nicht so schwerwiegend, wie es zunächst den Anschein hatte. Da eine defekte Leitung in der Bodenplatte des Gebäudes als Ursache lokalisiert werden konnte, dürfte die Versicherung einspringen.

Die jüngsten Erkenntnisse rund um die "PariSozial"-Einrichtung in der Grützestraße wurden am Donnerstagabend im Jugendhilfeausschuss vorgestellt. Demnach hat ein Gutachter in der vergangenen Woche Proben genommen und war dabei schnell auf besagte Leitung gestoßen. "Eine Fachfirma hat anschließend versucht, eine Druckprobe durchzuführen. Das musste aber abgebrochen werden, da die Wasserleitung offenbar zu marode ist", erklärte Heidrun Stahl vom Hochbauamt der Stadt. Die nächste Aufgabe bestehe darin, die schadhaften Stellen genau zu orten und zu reparieren. Bei Erfolg könne die teilweise feuchte Bodenplatte dann getrocknet werden. "Damit wäre der Kindergarten wieder uneingeschränkt nutzbar", betonte Heidrun Stahl.

Aus dem Ausschuss gab es kritische Nachfragen, warum der Kindergarten nicht bereits nach einem ersten Wasserschaden vor eineinhalb Jahren umfassend untersucht worden sei. Fachbereichsleiter Edmund Welslau betonte, die Stadt sei erst nach dem jüngsten Zwischenfall ins Boot geholt worden. Mittlerweile sei ein Luft-Gutachten in Auftrag gegeben worden, um eine Gesundheitsgefährdung für die rund 70 Kinder und die Mitarbeiterinnen ausschließen zu können. Das Ergebnis werde in 14 Tagen erwartet.

Nach den bisherigen Erkenntnissen sei es nicht notwendig, den gesamten Kindergarten für die Sanierung zu räumen. "Eventuell könnte es sein, dass während der Trocknung der Bodenplatte mal ein oder zwei Gruppen ausgelagert werden müssen", betonte Edmund Welslau. Die bisherigen Gespräche über mögliche Ausweichquartiere in Holzhausen seien jedoch sehr vielversprechend verlaufen. "Es sind verschiedene Alternativ-Lösungen denkbar", sagte der Fachbereichsleiter vor dem Ausschuss.(bas)

Dokumenten Information
Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Dokument erstellt am 25.02.2012 um 02:49:14 Uhr
Letzte Änderung am 25.02.2012 um 13:49:41 Uhr


Anzeige

Aus aller Welt
dpa-Nachrichtenüberblick Politik
Vierer-Treffen in Genf soll Ukraine-Kontaktgruppe anbahnen Genf/Moskau - Erstmals seit Beginn der Ukraine-Krise haben sich die wichtigsten Beteiligten... mehr

Überlebende des Fährunglücks kritisieren Kapitän
Seoul - Bislang konnten Taucher niemanden aus dem Rumpf der gekenterten Fähre bergen. Fast 300 Menschen, darunter viele Schüler... mehr

Mehr Crystal Meth in Deutschland: Zahl der Drogentoten steigt
Berlin - Heroin und Kokain sind auf dem Rückzug - doch dafür taucht in Deutschland immer häufiger das hochgefährliche Crystal Meth auf. Auch die Zahl... mehr

Vierer-Treffen in Genf soll Ukraine-Kontaktgruppe anbahnen
Genf/Moskau - Erstmals seit Beginn der Ukraine-Krise haben sich die wichtigsten Beteiligten wieder an einen Tisch gesetzt. Die Europäische Union... mehr

Justizopfer Wörz erhält weitere Entschädigung
Karlsruhe - Jahrelang saß er zu Unrecht hinter Gittern - jetzt soll Harry Wörz eine weitere Entschädigung bekommen. Wie hoch die ist... mehr


Die LZ im Netz

Bildergalerien
LZ-Sondervorstellung Rubbeldiekatz
LZ-Sondervorstellung Rubbeldiekatz
Honky Tonk in Bad Salzuflen
Honky Tonk in Bad Salzuflen
Glashausparty in Blomberg
Glashausparty in Blomberg
Lippe Abi-Party in der Lipperlandhalle
Lippe Abi-Party in der Lipperlandhalle
Westendparty in der Uni
Westendparty in der Uni
16. Lippe Dance-Cup des Lippischen Turngaus
16. Lippe Dance-Cup des Lippischen Turngaus
Frühlingsfest in Horn-Bad Meinberg
Frühlingsfest in Horn-Bad Meinberg
Frühjahrs Wies'n
Frühjahrs Wies'n