Detmolder Know-How für Jugendherbergen in Griechenland

Martin Hostert

  • 0
Foto (von links):
Geschäftsführer Panis Poulos, Rolf Stöckel (Bundesjugendministerium), Präsident Alexis Zafeiris, Bernd Dohn (DJH-Hauptgeschäftsführer), Gunnar Grüttner (DJH, Referent Internationale Arbeit) - © emailgateway
Foto (von links): Geschäftsführer Panis Poulos, Rolf Stöckel (Bundesjugendministerium), Präsident Alexis Zafeiris, Bernd Dohn (DJH-Hauptgeschäftsführer), Gunnar Grüttner (DJH, Referent Internationale Arbeit) (© emailgateway)

Detmold. Das Deutsche Jugendherbergswerk (DJH) unterstützt künftig Jugendherbergen in Griechenland. Die Grundlagen dafür sind jetzt in Detmold gelegt worden.

Das DJH habe in der Vergangenheit schon mehrfach „Entwicklungshilfe" für Jugendherbergen im Ausland geleistet, schreibt es in einer Pressemitteilung. Die ersten Kontakte zu den griechischen Partnern hätten sich 2016 ergeben. „Es folgten intensive Gespräche. Fachkräfte des DJH informierten sich in Athen, im März 2017 war eine griechische Delegation in Berlin und Bremen, um unsere Jugendherbergen kennenzulernen", heißt es. Inzwischen sei ein nationaler Jugendherbergsverband gegründet worden. „Vereine und Organisationen mit 20 Häusern haben ihre Mitarbeit zugesagt, in der Region Korinth betreibt der Verband eine eigene Jugendherberge." Der Präsident und der Geschäftsführer, Alexis Zafeiris und Panos Poulos, haben nun in Detmold gemeinsam mit DJH-Hauptgeschäftsführer Bernd Dohn über konkrete finanzielle und ideelle Hilfen beraten.

An den Gesprächen nahm auch Rolf Stöckel teil. Er ist Beauftragter des Bundesjugendministeriums für die Anbahnung eines Deutsch-Griechischen Jugendwerkes. Auf der Wunschliste der Griechen stehen zum Beispiel Hospitationen in deutschen Jugendherbergen und Unterstützung beim Aufbau der Informationstechnologie.
Das DJH will Mittel für Onlinemarketing und -vertrieb zur Verfügung zu stellen. „Mit unseren Erfahrungen fühlen wir uns verpflichtet, aufstrebenden Jugendherbergsverbänden zur Seite zu stehen", erklärte Bernd Dohn. „Unser Engagement soll dazu beitragen, dass Touristen dort adäquate Unterkünfte mit einem üblichen Standard und einem ansprechendem Service vorfinden."

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!