2:3-Niederlage gegen TV Gladbeck ll für den Detmolder TV

veröffentlicht

  • 0
Libera unter Druck: Mit einer Blitzreaktion und Hechtsprung pariert Hanna Scheiwe den gegnerischen Ball. - © Egon Penner
Libera unter Druck: Mit einer Blitzreaktion und Hechtsprung pariert Hanna Scheiwe den gegnerischen Ball. (© Egon Penner)

Detmold. Frauen-Volleyball-Regionalligist Detmolder TV ist dem Spitzenreiter TV Gladbeck II über weite Strecken des Spiels auf Augenhöhe begegnet. Doch am Ende stand eine 2:3-Heimniederlage, die dem DTV immerhin einen Punkt bescherte.

Im ersten Satz gestalteten die Gastgeberinnen das Spiel bis zum Stand von 7:7 offen. Danach, so eine Pressemitteilung, brachten starke Aufschläge der Gladbeckerinnen den „Annahmeriegel" ein ums andere Mal in Schwierigkeiten, so dass kein geordneter Spielaufbau stattfand. Mit 25:19 gewann der Spitzenreiter.

In den Sätzen zwei und drei zeigten die Residenzlerinnen ihr wahres Spielvermögen, heißt es weiter. Das Team spielte wie aus einem Guss. Starke Aufschläge, verteidigte Bälle mit erfolgreichen Gegenangriffen, Kampfeswille und Leidenschaft brachten den DTV auf die Siegerstraße. Gästetrainer David Brechler schöpfte seine Wechselmöglichkeiten voll aus und brachte sämtliche Ergänzungsspielerinnen aufs Feld. Doch auch diese Maßnahmen blieb ohne Erfolg. Mit 25:22 und einem noch deutlicherem 25:16 gingen die Sätze an die Heimmannschaft.

Jetzt wollten die Mädels von Trainer Dirk Gritzan unbedingt Durchgang vier gewinnen und den Gladbeckerinnen ihre erste Niederlage beibringen. Bis zum 13:13 lagen die Spielvorteile eindeutig beim DTV. Doch auf einmal riss der Faden, das Spielen wurde eingestellt. Gladbeck war nicht das bessere Team, sondern lebte ab diesem Zeitpunkt von den zahlreichen Eigenfehlern der Detmolderinnen, schreibt der DTV. Die Unzulänglichkeiten wurden bis zum Ende des Tie-Breaks nicht abgestellt, und so behielt der Tabellenführer seine weiße Weste und gewann auch sein sechstes Saisonspiel in Folge.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2016
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.