LC 92 Bad Salzuflen richtet zum 25. Mal seinen Marathon aus

Oliver König

  • 0
Start frei zum 25. Marathon. Der LC 92 Bad Salzuflen bittet am 25. Februar wieder auf die Strecke. - © Privat
Start frei zum 25. Marathon. Der LC 92 Bad Salzuflen bittet am 25. Februar wieder auf die Strecke. (© Privat)

Bad Salzuflen. 25 Jahre Bad-Salzuflen-Marathon. Klar, dass dieser Lauf an einem 25. ausgetragen wird. Im Februar erwartet der LC 92 Bad Salzuflen wieder 1.500 Läufer in der Badestadt. So viele Startplätze stehen maximal zur Verfügung.

Die Vorbereitung: „Irgendwo hat sich das schon eingespielt. Dieses Jahr ist es natürlich etwas Besonderes", erklärt LC-Pressewart Dirk Bollhöfer. 15 Leute gehören dem Organisationskreis an, dazu kommen 80 bis 85 Helfer. „Wir haben erfahrene Leute, die wissen auch, wen sie ansprechen müssen. Wir haben Teamleiter für Posten an den Straßen, im Wald oder bei der Verpflegung", so Bollhöfer. Zwei große Orga-Runden gibt es im Vorfeld des Marathons – eine im November, eine Anfang Februar. „Danach", sagt Bollhöfer, „haben wir einmal Zeit, etwas Luft zu holen und richten unter anderem eine Helferfeier aus. Dann geht’s wieder los."

Information
Weitere Infos, wie zum Beispiel einen interaktiven Streckenplan, gibt es auf der Homepage unter www.lc92.de.

Das Baukastensystem: Die Läufer entscheiden auf der Strecke selbst, ob sie je nach Tagesform 18, 26, 34 oder 42 Kilometer zurücklegen wollen. Am Ende einer Acht-Kilometer-Runde können die Teilnehmer das Ziel ansteuern und bekommen ihre Distanz mit der Zeit dokumentiert, heißt es in einer Pressemitteilung. Das Baukastensystem des LC 92 sei nahezu einmalig in Deutschland.

Die Zeitnahme: Die liegt wieder in der Verantwortung der Firma „Time Team Jung", einschließlich der Auswertung und des Urkundendrucks. Hierzu erhält jeder Teilnehmer mit der Startnummer einen Einwegchip, der in Laufrichtung, das heißt nicht quer, am Schuh befestigt werden muss, heißt es weiter. Der Chip darf keinen Körperkontakt haben. Für die Zielmoderation sorgt der deutschlandweit bekannte Runners-Point-„Vanman" Jochen Heringhaus.

Der Startpunkt: Wie gehabt an der Grundschule am Elkenbreder Weg. Die Laufstrecke führt rund um den Obernberg über befestigte und teilweise asphaltierte Waldwege durch den Salzufler Forst bis an die Herforder Stadtgrenze. Die Anfahrtswege sind ausgeschildert, Parkmöglichkeiten sind unter anderen am Parkplatz Herforder Straße und bei der Firma Sollich vorhanden, schreibt der Verein.

Die Startzeiten: Der Zehn-Kilometer-Volkslauf startet um 12.05 Uhr, der Marathon sowie die Joggingläufe 18 bis 34 Kilometer um 12.15 Uhr. Die Walking- und Nordic-Walking-Teilnehmer gehen um 12.20 Uhr auf die Zehn-Kilometer-Distanz.

Die Anmeldungen: Bis spätestens 18. Februar haben die Läufer über die Internetseite www.lc92.de die Möglichkeit, sich anzumelden. Danach schließt der LC 92 die Meldelisten. Nachmeldungen können nicht mehr berücksichtigt werden, heißt es weiter. Rund 400 Startplätze sind bereits vergeben. Am Freitag, 24. Februar, können angemeldete Starter von 17 bis 19 Uhr an der Grundschule Elkenbrede ihre Startunterlagen abholen und so dem Rummel am Veranstaltungstag aus dem Weg gehen.

Die Entwicklung: Der Bad-Salzuflen-Marathon ist eine Erfolgsgeschichte. An den ersten Veranstaltungen nahmen etwa 300 Läufer teil, mittlerweile ist die Grenze bei 1.500 erreicht. Der LC 92 geht davon aus, dass der Marathon auch 2017 ausverkauft sein wird – damit zum neunten Mal in Folge. „Früher sind die Teilnehmer noch mit Bussen zum Obernberg gefahren worden. Der Start erfolgte am Schützenhaus", erinnert sich Dirk Bollhöfer. Die Veranstaltung mache das Vereinsleben einfacher. „Alle sind darauf fokussiert, alle sind involviert – das schweißt zusammen", macht er deutlich.

Das Jubiläum: Zur 25. Austragung hält der LC 92 einige Überraschungen für die Sportler bereit. Jeder Teilnehmer erhalte beispielsweise ein kleines Geschenk. Zudem soll im Herbst ein Buch zum Doppel-Jubiläum (25 Jahre LC 92 Bad Salzuflen, 25 Jahre Marathon) erscheinen. Pressewart Dirk Bollhöfer und Vereinschronist Lothar Prüßner planen mit vielen Fotos, alten Abbildungen, etlichen Anekdoten und 96 Seiten.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.