Auch Bürgermeister Dr. Austermann ist ein Autofan

Viel Applaus auf der Jahreshauptversammlung für die sportliche Familie Vollbrecht

veröffentlicht

Lemgo (aga). Die Jahreshauptversammlung des AC Lemgo hat zwei Aufrufe geprägt. Auf jeden Fall soll versucht werden, weitere Mitglieder zu den zurzeit 202 hinzu zu gewinnen.
Die Zugänge vor allem im Jugendbereich reichten im Moment gerade aus, um die Mitgliederzahl stabil zu halten. Die erfolgreiche Arbeit der Jugendabteilung, die man im AC gern so fortsetzen möchte, setzt allerdings voraus, dass noch der ein oder andere Sponsor gewonnen werden müsse.

Sportleiter Axel Mesch sowie Jugendleiter Rolf-Michael Siepert zählten noch einmal chronologisch die Erfolge der einzelnen Sparten aus dem vergangenen Jahr auf. Bemerkenswert, dass Karl-Heinz Vollbrecht in der Gesamtwertung des Nordwestdeutschen Slalom-Cup den zweiten Platz, direkt vor seinem Sohn Thomas belegte. Dazu war Tochter Mirka beste Fahrerin im Feld.

Für seine besonderen Verdienste in Vorbereitung von Veranstaltungen und Vereinsarbeit bekam Oliver Welslau die Ewald-Kroth-Medaille in Gold mit Kranz. Christian Strohdiek wurde dann mit der Ewald-Kroth-Medaille in Silber ausgezeichnet. Mit dieser Medaille in Bronze wurden zudem Helga Vollbrecht, Lars Stille und Oliver Stock ausgezeichnet.
Eckhard Hübner erhielt die Ehrennadel für 50 Jahre ADAC-Mitgliedschaft. Die Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft ging an Manfred Henneken. Für 25-Mitgiedsjahre wurden außerdem Lemgos Bürgermeister Dr. Reiner Austermann, Detlef Sander und Peter Bockstette mit Ehrennadeln belohnt.

AC-Vorsitzender Jürgen Hoffmann wies auf die Saisoneröffnung im Autohaus Weege am 17. März sowie die Busfahrt des AC Lemgo am 7. Juni in den Harz hin.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Anzeige
Anzeige