Lipper Mannschaften warten auf Rückrundenstart

Vereinsvertreter verstehen Ansetzung fürs Wochenende nicht

veröffentlicht

Blombergs Trainer Manuel Roßblatt freut sich, dass trotz der ganzen Laufeinheiten in jüngster Vergangenheit 16 bis 18 Leute zum Training kamen. - © Foto: Lucas
Blombergs Trainer Manuel Roßblatt freut sich, dass trotz der ganzen Laufeinheiten in jüngster Vergangenheit 16 bis 18 Leute zum Training kamen. (© Foto: Lucas)

Kreis Lippe (slu). Die Fußballer sind genervt. Da fürs Wochenende die ersten Partien im Bezirk angesetzt sind, mussten sie sich irgendwie vorbereiten. Allerdings fallen alle Begegnungen mit lippischer Beteiligung aus.

Eine klare Ansage machte Adolf Muhr, verantwortlich für die "lippische" Staffel 3, bereits am Donnerstag, 31. Januar, gegenüber der LZ: "Ich werde definitiv keine Generalabsage aussprechen. Dafür gibt es keinen Grund." Kurios: Am nächsten Wochenende finden aufgrund von Karneval in der Gruppe 3 keine Partien statt. Muhr: "Wir leben in einer Karnevalshochburg, deshalb setze ich auch Spiele, die am Wochenende ausfallen, dann nicht an. Diese würden erst im März unter Fluchtlicht ausgetragen."

Ender Ünal vom TSV Horn klagt: "Wir haben keine Planungssicherheit und trainieren können wir auf unserem Platz nicht. Fußball ist eine Sommersportart, doch wenn das Wetter schön ist, pausieren wir." Stefan Wirsching vom TBV Lemgo: "Ich musste fast alle Testspiele absagen. Inzwischen geht es auf unserem Kunstrasenplatz wieder." Ein Testspiel gegen den TuS Horn-Bad Meinberg ging am Donnerstagabend mit 0:4 verloren. Für den TuS trafen Oliver Dombrowski (2), Tao Anoumou und Tobias Stork per Elfmeter.

Der Hornsche Co-Trainer Günther Bohnert: "Schade, dass es am Wochenende gegen Lippspringe auch im Eggestadion auf Asche nicht geht. Der Platz ist gesperrt worden. Wir hätten gerne gespielt. Nächstes Wochenende probieren wir nun, ein weiteres Testspiel zu bestreiten." Bereits am Donnerstag wurde in der Staffel 1 die Begegnung des TuS Leopoldshöhe beim FC Bad Oeynhausen II abgesagt. Der TBV wird nicht in Frotheim antreten. Auch die Partie des TSV Horn in Atteln fällt der Witterung zum Opfer.

In der Staffel 3 hätte das Lipperderby RSV Barntrup gegen Blomberger SV gelockt. Aber: Auch hier geht nichts. Blombergs Trainer Manuel Roßblatt: "Wir sind in den vergangenen Wochen nur gelaufen, die Vorbereitung ist viel zu lang. Nächstes Wochenende ist spielfrei, dann werden wir zuhause gegen Dahl/Dörenhagen wohl nicht spielen können, also weitere drei Wochen Pause. Ich finde die Ansetzung seltsam. Warum ziehen wir nicht einfach Spiele vor, bauen ein paar Wochentagsspiele in die Hinserie ein?! Das wäre sinnvoll gewesen."

Positiv stimmt ihn nur der polnische Zugang Mariusz Polomka (von Lech Posen II): "Er ist zweikampf- und schussstark, zudem technisch brilliant." Andreas Schlingmann, Vorsitzender des RSV Barntrup, weiß: "Die Jungs hätten sich zwei, drei Wochen Ruhe gewünscht. Vor Mitte, eher Ende Februar Spiele anzusetzen, ist Unsinn."

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Anzeige
Anzeige