Mittwoch, 17.09.2014
| RSS | Mediadaten | Kontakt | Newsletter


09.01.2013
FUSSBALL
Wohnprojekt soll Arminias Jugend auf dem Weg zum Profi helfen
Sozialpädagoge schult Persönlichkeit der Nachwuchskicker

Besuch von der Vereins-Ikone und einem Lipper | Foto: Lucas

Bielefeld (slu). Arminia Bielefeld im Umbruch. Das gilt auch für den Unterbau der Drittliga-Mannschaft. Wichtig dabei ist das Wohnprojekt, in dem ein Lipper eine Hauptrolle spielt: Matthias Hellmig (33).

Freitag, 14.00 Uhr: Der "Sporker Junge" kommt zur Eduard-Windthorst-Straße, um die U19-Spieler Khalil Kleit und Onur Yildirim sowie U23-Kicker Sammy Tuffour in ihrer Wohnung zu besuchen. An seiner Seite: Vereinsikone Rüdiger Kauf (37), der ein Praktikum bei seinem Ex-Klub absolviert. "Ich schaue in alle Bereiche rein und möchte nach meinem Sportmanagement-Studium im Fußballbereich etwas machen. Das Wohnprojekt finde ich sehr spannend", sagt "Rübe", der zehn Jahre für die Arminia kickte.

"Spannend" ist auch das Stichwort für den Sozialpädagogen aus Lippe, der in seiner Diplomarbeit die Wirkung zwischen Sozialer Arbeit und Sport untersuchte: "Es macht riesigen Spaß, für den DSC zu arbeiten. Die Aufgabe ist interessant und das Klima im Verein toll. Es herrscht Aufbruchstimmung."

Hellmig ist hauptberuflich Angestellter der Stadt Bielefeld, für den Fußball-Drittligisten arbeitet er seit drei Monaten ehrenamtlich: "Durch mein Engagement bekomme ich einen Fuß in die Tür, will meine Aufgaben in Absprache mit Projektleiter Oliver Krause richtig gut machen. Hier kann ich Hobby und Beruf verbinden."

Matthias Hellmig, bis vor wenigen Wochen noch für den Lemgoer A-Ligisten FC Schwelentrup-Spork/W. aktiv, sieht sich als Bindeglied zwischen dem Klub und den Talenten. Er möchte, dass sie sich mit dem Klub identifizieren, bei einem Abstecher in der Geschäftsstelle bereitet er sich auf seinen Trip zur WG vor: "Die Abläufe sind professionell - beeindruckend."

Treffpunkt für die Nachwuchsfußballer und den Lipper ist jede Woche in der Küche. An einer Magnetwand hängt der Putzplan: Flur, Küche, Toilette, Badezimmer, Mülleimer, Fenster - alles ist geregelt. Nachdem die Spieler ihre Aufgabe erledigt haben, bewerten sie sich selber mit "gut", "mittel" oder "schlecht". "Das ist für die Entwicklung wichtig", betont Hellmig. Entscheidender für die Bewohner der Wohngemeinschaft ist jedoch das Urteil des Sozialpädagogen: "Es kommt vor, dass ich eine ungenügende ,Leistung‘ entsprechend bewerte - gnadenlos. Wird bei der Hausarbeit häufiger geschlampt, drohen Konsequenzen, die sich auf den sportlichen Bereich beziehen können. Aber auch Belohnungen bei entsprechender Gründlichkeit sind möglich."

Das Ziel? "Wir wollen die Spieler in der Persönlichkeit schulen. Sie ist ein bedeutsamer Baustein auf dem Weg zum Fußballprofi." Leicht fallen dem Trio die Aufgaben nicht. Matthias Hellmig weiß, dass die Nachwuchskicker "viel Begleitung" brauchen, da ihr Elternhaus nicht in der Nähe ist: "Aber die Jungs nehmen das gut an." Neu eingeführt wurde vor Kurzem auch eine Haushaltskasse.

An diesem Freitag, als die LZ zu Besuch ist, urteilt Hellmig: "Alles in Ordnung, bei mir sah es früher auch nicht besser aus." Abseits des Fußballs hilft der Verein den Jugendlichen, auch beruflich Fuß zu fassen. Sie gehen zur Schule oder absolvieren eine Ausbildung. "Früher wurde bei Arminia viel mehr im Nachwuchsbereich gemacht, aber auch hier müssen erstmal kleine Brötchen gebacken werden", weiß Hellmig.

Rüdiger Kauf spricht gerne mit den Kickern, sagt: "Die Ausbildung heute ist eine ganz andere, die Jungs bekommen viel mehr vermittelt. Ich habe ganz lange bei meinem Heimatverein gespielt. Aber meine Erfahrungen, die ich im Profi-Fußball gemacht habe, gebe ich gerne weiter."


Persönlich:
Der Diplom-Sozialpädagoge Matthias Hellmig wurde in Lemgo geboren und ist ein Sporker "durch und durch", wie er selbst sagt. Seine Eltern wohnen heute noch in Dörentrup, er ist nach Bielefeld umgesiedelt. Der ehemalige Offensivspieler kickte in der Jugend des TBV, bei den Senioren für Lüerdissen, Sonneborn und zuletzt beim FC Schwelentrup-Spork/W. als Co-Trainer: "Ich wünsche der Truppe, dass sie den Klassenerhalt packt." Neben dem Wohnprojekt fungiert Hellmig bei der Arminia als Teamverantwortlicher der U19-Mannschaft (mit kleinem Taschengeld) und hat so auch hier einen engen Draht zu zwei WG-Bewohnern. "Ich freue mich, mit den Jungs beim U19-Masters in Lemgo am 19/20. Januar teilzunehmen. Da ich mal beim TBV gespielt habe, schließt sich so für mich ein Kreis." (slu)


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder




Weitere Nachrichten TBV Lemgo
TBV AKTUELL: Finn Lemke fällt etwa vier Wochen beim TBV aus
Lemgo. Finn Lemke wird für zirka vier Wochen als Rückraumspieler beim TBV ausfallen. Das teilte der Verein am Montagabend mit. Die Verletzung... mehr
HANDBALL-BUNDESLIGA: Lemgo verliert Derby gegen TuS N-Lübbecke und Lemke
Lemgo. Zur Pause deutete nichts darauf hin, dass das Derby gegen den TuS N-Lübbecke für den TBV Lemgo zum Doppel-Schocker werden könnte. "Gefühlt... mehr

TBV AKTUELL: TBV verliert 27:35 plus Lemke
Lemgo (jh). Ein bitterer Samstagabend für Handball-Bundesligist TBV Lemgo. Neben der 27:35 (15:13)-Heimniederlage gegen den TuS N-Lübbecke beklagen... mehr
HANDBALL-BUNDESLIGA: Lemgo muss Revierderby-Niederlage einstecken
Lemgo (lz). Am Samstagabend war der TuS N-Lübbecke zu Gast in der Lipperlandhalle. Im Revierderby hatte Gastgeber Lemgo in der ersten Spielhälfte die... mehr



Anzeige

TBV Lemgo
TBV AKTUELL: Finn Lemke fällt etwa vier Wochen beim TBV aus
Lemgo. Finn Lemke wird für zirka vier Wochen als Rückraumspieler beim TBV ausfallen. Das teilte der Verein am Montagabend mit. Die Verletzung... mehr

HANDBALL-BUNDESLIGA: Lemgo verliert Derby gegen TuS N-Lübbecke und Lemke
Lemgo. Zur Pause deutete nichts darauf hin, dass das Derby gegen den TuS N-Lübbecke für den TBV Lemgo zum Doppel-Schocker werden könnte. "Gefühlt... mehr

TBV AKTUELL: TBV verliert 27:35 plus Lemke
Lemgo (jh). Ein bitterer Samstagabend für Handball-Bundesligist TBV Lemgo. Neben der 27:35 (15:13)-Heimniederlage gegen den TuS N-Lübbecke beklagen... mehr

HANDBALL-BUNDESLIGA: Lemgo muss Revierderby-Niederlage einstecken
Lemgo (lz). Am Samstagabend war der TuS N-Lübbecke zu Gast in der Lipperlandhalle. Im Revierderby hatte Gastgeber Lemgo in der ersten Spielhälfte die... mehr

HANDBALL: Handball-Umschau: Mit blauem Auge ins Wohnmobil
Lemgo. Beim Verlassen der Rothenbach-Halle haben sich viele Zuschauer gewundert. In verschwitzter Montur kletterten bekannte Handballer des TBV Lemgo... mehr


Sport aus aller Welt
dpa-Nachrichtenüberblick Sport
Borussia Dortmund bangt um Einsatz von Kehl Dortmund - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund bangt vor dem Spiel am Samstag beim FSV Mainz um den... mehr

Kerber erreicht Viertelfinale von Tokio
Tokio - Angelique Kerber steht beim WTA-Turnier in Tokio im Viertelfinale. Die deutsche Nummer eins gewann nach einem Freilos in der ersten Runde ihre... mehr

HSV-Trainer Zinnbauer: "Ich habe Bock auf 1. Liga"
Hamburg - Erfrischend, selbstbewusst und mit klaren Ansagen hat sich Trainer-Nobody "Joe" Zinnbauer bei seiner ersten Pressekonferenz vor einem... mehr

Härtetest im Psychoduell Rosberg vs. Hamilton
Singapur - Jetzt kommt der physische Härtetest im Psychoduell um den WM-Titel zwischen Nico Rosberg und Lewis Hamilton! Im schwülheißen Singapur darf... mehr

Dortmund im Rausch - Mertesacker: "BVB ein Vorbild"
Dortmund - Traumhafte Tore, furioser Tempofußball, prächtige Festtagsstimmung - Dortmund ist zurück im Champions-League-Rausch. Das 2:0 (1:0) über... mehr


Service
Anzeige
Die LZ im Netz

Anzeige
Bildergalerien
LZ-Erfolgsgeheimnisse 2014:  Monika Matschnig und erfolgreiche Körpersprache
LZ-Erfolgsgeheimnisse 2014: Monika Matschnig und erfolgreiche Körpersprache
Neues Kaufhaus in der Detmolder City
Neues Kaufhaus in der Detmolder City
Saunabrand in der Langenbergstraße
Saunabrand in der Langenbergstraße
Wilbaser Markt 2014
Wilbaser Markt 2014
Jahresfest Eben-Ezer
Jahresfest Eben-Ezer
Kunstmarkt in Detmold
Kunstmarkt in Detmold
Run and Roll Day 2014
Run and Roll Day 2014
100 Künstler für den Kurpark Bad Salzuflen
100 Künstler für den Kurpark Bad Salzuflen


Anzeige