Sonntag, 21.09.2014
| RSS | Mediadaten | Kontakt | Newsletter


20.12.2011
LZ-CUP
CSL-Trainer freut sich über großen Zulauf
Neuer Verein holt in der Vorrunde sechs Punkte
VON SEBASTIAN LUCAS UND PATRICK BOCKWINKEL

Klatsch ab: Der CSL Detmold mit Trainer Artur Schelenberg (hinten) war mit seinem Abschneiden beim LZ-Cup-Debüt zufrieden. Der Verein möchte Werte vermitteln und betet vor den Spielen gemeinsam. | Foto: Lucas

Kreis Lippe. Die 32 Zwischenrunden-Teilnehmer der Lippischen Hallenfußball-Meisterschaft stehen fest. Wir blicken auf die insgesamt 176 Partien in den FuL-Kreisen Detmold und Lemgo zurück. Weiter geht es mit der Zwischenrunde am Sonntag, 8. Januar, in Barntrup und Lage. Die Endrunde der Veranstaltung, die neben der LZ von den Sparkassen, Herforder, Bad Meinberger und Lippischer gesponsert wird, steigt am 22. Januar in Augustdorf.

Die Schießbuden: In Bad Meinberg, Gruppe 1, kassierten mit FC Lippe-Detmold (26) und BSV Heidenoldendorf (21) als einzige Mannschaften im FuL-Kreis Detmold über 20 Gegentore. Heidenoldendorf blamierte sich speziell im letzten Spiel: beim 1:10 gegen RSV Hörste. Am Salzufler Lohfeld musste der Keeper des SC St. Pauli Lemgo 24-mal hinter sich greifen, so oft wie kein anderes Team. Die höchste Niederlage kassierte Donop/Voßheide – 0:7 gegen Salzuflen.
Ohne Torhunger: Nur SG Berlebeck/H. blieb ohne Tor (0:16). In Lemgo netzte jedes Team mindestens einmal.

Fotostrecke
LZ-CUP 2011/12
 
Klicken Sie auf ein Foto, um die Fotostrecke zu starten (70 Fotos).

Mächtig Torhunger: Mit 22 erzielten Treffern lag in Detmold der RSV Hörste vorne, Auf 21 Treffer kam der TSV Rischenau, der jedoch eine Partie mehr bestritt. Auch die Bilanz der beiden lippischen Landesligisten RSV Barntrup (20) und SC Bad Salzuflen (19) kann sich sehen lassen.

Die Souveränen: In Detmold blieben TSV Rischenau (15 Punkte), VfL Hiddesen, SuS Pivitsheide und Post-SV Detmold (alle 12) ohne Zählerverluste. SuS Pivitsheide stellte mit nur einem Gegentor die stärkste Defensive (18:1). Der TSV Oerlinghausen, SV Werl-Aspe TSV Kirchheide, RSV Barntrup und TuS Leopoldshöhe gewannen in Lemgo alles. Oerlinghausen und Werl-Aspe blieben sogar ohne Gegentor.

Der stärkste C-Ligist: Mit sechs Punkten und 9:11 Toren schied C-Liga-Tabellenführer CSL Detmold als Dritter aus. Gleichwohl zeigte der LZ-Cup-Debütant gute Ansätze. Dass der Christliche Sportverein Lippe vormittags ran musste, war für Trainer Artur Schelenberg (26) kein Problem: "Natürlich ist das für viele die normale Kirchgehzeit. Aber wir wussten davon, wollen keine Sonderrolle. Außerdem gehen nur zirka 50 Prozent der Mannschaft regelmäßig in die Kirche." Für den neuen Verein gelte ohnehin: "Wir wollen uns nicht abschotten, im Gegenteil: Werte wie Respekt wollen wir vermitteln." Gleichwohl werde vor den Partien gemeinsam gebetet. "Der Zulauf ist riesig", freut sich Schelenberg: Auch eine A- und B-Jugend-Mannschaft sei inzwischen "fast voll".

Alle Ergebnisse der Vorrunde



Anzeige

Bilderstrecke: Vorrunde
Bilderstrecke: Zwischenrunde
Bilderstrecke: Auslosung Endrunde
Anzeige
Anzeige
Anzeige