Freitag, 18.04.2014
| RSS | LZ-Nachrichtenticker | Mediadaten | Kontakt | Newsletter


19.01.2013
TBV AKTUELL
Finn Lemke fällt bis Ende März aus
TBV Lemgo stockt für Turnier in Dessau mit vier Youngsters-Spielern auf
VON DIETMAR WELLE

Mit einem dezimierten Kader ist der Handball-Bundesligist TBV Lemgo zum Vorbereitungsturnier am Sonntag in Dessau gefahren. Unterstützung erhält Trainer Dirk Beuchler von den Youngsters.

Lemgo. Zum Leidwesen von Beuchler wurde Rückraumcrack Finn Lemke bis Ende März weiter krankgeschrieben. Die Auswirkungen des Pfeifferschen Drüsenfiebers legen den Lemkeschen Körper weiterhin lahm. "Das Fieber steckt noch drin", so Beuchler, der neben den WM-Teilnehmern Carsten Lichtlein und Martin Strobel auch weiterhin auf Timm Schneider (Fuß) verzichten muss. Zudem musste auch Sebastian Preiß passen. Der Kreisläufer schlägt sich mit einem Virus-Infekt herum und wurde bis Sonntag krank geschrieben. Die Personalnot ist also groß. Da muss die zweite Mannschaft aushelfen. Nach dem Spiel der Youngsters in der 3. Liga gegen Burgdorf (siehe Vorbericht an anderer Stelle) machen sich Torhüter Dennis Doden, die Rückraumspieler Thorben Kirsch und Luca Werner sowie Kreisläufer Marcel Niemeyer auf den Weg nach Dessau, um das Team zu ergänzen. Nach 14-tägiger Zwangspause kehrt Rolf Hermann (Virus-Infektion) wieder in den Spielbetrieb zurück.

Für Lemgo steht morgen im Turnier um den Peugeot-Cup in der Anhalt-Arena Dessau zunächst in der Gruppenphase das Spiel um 14.15 Uhr gegen den französischen Erstligisten US Creteil Handball an, es folgt um 15.45 Uhr die Partie gegen den Dessau-Roßlauer HV 2006 an. In der anderen Gruppe spielen der gestrige Gegner Haslum (siehe auch Kasten) aus Norwegen sowie die Erstligisten TSV Hannover-Burgdorf und SC Magdeburg. "Wir wollen das Endspiel erreichen und zunächst die Franzosen schlagen. Gelingt das, dann müsste die Aufgabe gegen Gastgeber Dessau auch machbar sein", blinzelt Beuchler auf das Finale um 18.30 Uhr.

"Es sieht nicht schlecht aus", nahm Beuchler Stellung zu den aktuellen Bestrebungen des Vereins, die Finanzlücken zu schließen. Zu Gerüchten, die Beuchler mit anderen Vereinen in Verbindung bringen, wollte der 41-Jährige nichts verlautbaren: "Ich bin ein Mann der klaren Worte und lasse mich nicht auf jede Spekulation ein. Ich kann nur sagen, dass beim TBV alle mit vollem Engagement bei der Sache sind."


Test am Freitagabend gegen Haslum gewonnen

Das erste Testspiel hat Bundesligist TBV Lemgo für den am Sonntag, 9. Februar, um 15 Uhr (geänderte Anwurfzeit, ursprünglich 19 Uhr) in Melsungen beginnenden 2013-er Saisonteil am Freitagabend absolviert. Gegen den norwegischen Erstligisten Haslum HK setzten sich die Lipper in Naumburg mit 36:31 (19:17) durch. Die Treffer markierten Haenen (8), Bechtloff (7), Dietrich (5), Pekeler (5), Zieker (4), Kehrmann (3), Hermann (2) und Johansson (2). Beuchler zeigte sich durchaus zufrieden: "Jeder Spieler hat seine Anteile bekommen, um die Belastung gleichmäßig zu verteilen. Das war so in Ordnung." (dw)


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder




Weitere Nachrichten TBV Lemgo
TBV LEMGO: Tödtmann erinnert an TBV-Aufstieg vor 40 Jahren
Lemgo. Nur einer von ihnen hat 1. Liga gespielt. Dennoch sind ihre Namen in Handball-Lemgo wohl bekannt: Webel, Sprentzel, Haverich, Rauchschwalbe... mehr
TBV AKTUELL: Lemgo eröffnet eine Filiale beim ASV Hamm-Westfalen
Lemgo. Am Dienstag, 1. April, haben sie zusammen trainiert. Bundesligist TBV Lemgo und die Zweitligahandballer des ASV Hamm-Westfalen machen in... mehr

TBV AKTUELL: TBV Lemgo siegt gegen TSV Hannover-Burgdorf
Lemgo. Am Mittwochabend empfing der TBV Lemgo die Mannschaft vom TSV Hannover-Burgdorf in der Lipperlandhalle. Nach einer durchwachsenen Anfangsphase... mehr
TBV LEMGO: Timm Schneider verlängert beim TBV vorzeitig um zwei Jahre
Lemgo. Die Allzweckwaffe bleibt bis 2017. Mit seiner vorzeitigen Vertragsverlängerung beim TBV Lemgo hat Timm Schneider Trainer Niels Pfannenschmidt... mehr



Anzeige

Service
Die LZ im Netz