Die Dorfgemeinschaft in Leopoldstal tut viel um Hinzugezogene zu integrieren

Patrick Bockwinkel

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Lippe hautnah
  3. Integration
Christian und Jeanette Schnell sowie ihre Tochter Eva fühlen sich in Leopoldstal pudelwohl. - © Patrick Bockwinkel
Christian und Jeanette Schnell sowie ihre Tochter Eva fühlen sich in Leopoldstal pudelwohl. (© Patrick Bockwinkel)

Horn-Bad Meinberg/Leopoldstal. „In Leopoldstal gibt es einen guten Mix aus Alteingesessenen und Neubürgern." Diese Feststellung ist bei Lippe hautnah im Gemeindehaus mehrfach zu hören gewesen. Die Dorfgemeinschaft unternehme außerdem einiges, um die Hinzugezogenen zu integrieren. Die LZ hat eine Familie besucht, die seit 2015 in Leopoldstal wohnt und sich dort pudelwohl fühlt.

„Dass das so toll werden würde, hätten wir nicht gedacht", sagt Christian Schnell und lächelt dabei seine Frau Jeanette an, die die vierjährige Eva auf dem Schoß hat. Dabei sind die Schnells klassische „Beutelipper. Jeanette und Christian stammen nämlich aus Paderborn. „Acht Jahre haben wir in Detmold gelebt, bis wir uns auf die Suche nach einem Haus gemacht haben", berichtet Jeanette Schnell, die als Verwaltungsfachangestellte an der Hochschule für Musik Detmold beschäftigt ist.

Zunächst landeten sie in einem Ortsteil von Paderborn. Doch dort fühlten sie sich nicht wirklich heimisch. Also machten sie sich erneut auf die Suche nach einer Immobilie. „Eines Tages waren wir mit Freunden im Silberbachtal unterwegs, das zu unseren Lieblingswandergebieten zählt. Daraufhin haben wir uns gesagt, dass wir hier in der Gegend ja auch mal schauen könnten", sagt Christian Schnell, der als Elektromeister arbeitet.

Durch eine Maklerin fanden sie schließlich das idyllisch gelegene Häuschen an der Rischwiese in Leopoldstal. „Das war wie für uns gebaut", schwärmt Jeanette Schnell. Also fackelten sie nicht lang und schlugen zu. Ähnlich flott ging es beim Kennenlernen der Nachbarn. „Die haben sofort den Kontakt zu uns gesucht und waren total offen", freut sich Jeanette Schnell.

Umgehend wurden die Neuen zum monatlichen Banktreffen eingeladen, die die Anwohner der Rischwiese an der dort aufgestellten Sitzgelegenheit veranstalten. „Zu Ostern und zu Weihnachten wird die Bank sogar geschmückt. Einfach klasse", berichtet Christian Schnell. Nach einem halben Jahr in Leopoldstal fuhr die junge Familie schon mit der Nachbarschaft gemeinsam an die Mosel.

Da die Schnells sofort einen Platz für Eva im örtlichen Kindergarten gefunden hatten, ergaben sich weitere Kontakte. „Welche Angebote es hier im Ort gibt, haben auch durch den Dorfflyer erfahren", erzählt Jeanette Schnell. Dieser habe ihn ihr Nachbar Bernd Steffestun, Vorsitzender des Kulturausschusses, vorbeigebracht (siehe Kasten). „Beeindruckend, was die Vereine hier alles auf die Beine stellen", sagt Christian Schnell. Das rege Dorfleben sei aber nur einer von vielen Pluspunkten, die die Schnells an Leopoldstal schätzen.

„Die Nähe zur Natur ist einfach toll. Über unserem Haus kreist der Rotmilan. Die Rehe kommen bis an den Garten heran", sagt Jeanette Schnell. Auch die Infrastruktur sei gut. „Es gibt einen Bahnhof. Man braucht nicht lange, bis man auf der B1 ist. Nach Paderborn oder Bielefeld ist es auch nicht weit", ergänzt Christian Schnell. Es gebe nichts, was ihnen nicht gefalle.

„Die Einwohner haben es uns sehr leicht gemacht, hier anzukommen. Das erlebt man glaube ich nicht oft. Deshalb sind die Leopoldstaler sehr besonders und wir dürfen nun ein Teil davon sein", sagt Jeanette Schnell: „Wir haben hier unsere Heimat gefunden."

Information

Alle Angebote in einem Heft

Der Kulturausschuss Leopoldstal hat in Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Vereinen, Gewerbebetrieben und Institutionen eine Infobroschüre zusammengestellt, die an alle Neubürger verteilt wird. Darin sind sämtliche Angebote, Aktivitäten und Ansprechpartner aufgelistet, die es in dem Dorf am Fuße der Velmerstot gibt. Durch den Flyer soll den 
Zugezogenen der Kontakt zu den Einheimischen und Veranstaltungen im Ort erleichtert werden. Flankiert wird die Broschüre mit dem jährlich erscheinenden Veranstaltungskalender und der Homepage 
www.leopoldstal.com.
Insgesamt geht die Einwohnerzahl des Dorfes leicht zurück. 1.792 Menschen lebten Ende 2016 in Leopoldstal, Ende 2010 waren es noch 1.837.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!