LZ-Geschäftsführer zu Gast bei den Sängern aus Voßheide

Tanja Watermann

  • 0
Für die Serie "Freitag trifft" hat sich Ralf Freitag mit Chorleiter Michael Block (rechts) über den Erfolg des seit 132 Jahren bestehenden Männergesangsvereins Voßheide ausgetauscht. Im breit gefächerten Repertoire, das von Klassik über moderne Stücke reicht, liegt der Erfolg bei den Konzerten. - © Tanja Watermann
Für die Serie "Freitag trifft" hat sich Ralf Freitag mit Chorleiter Michael Block (rechts) über den Erfolg des seit 132 Jahren bestehenden Männergesangsvereins Voßheide ausgetauscht. Im breit gefächerten Repertoire, das von Klassik über moderne Stücke reicht, liegt der Erfolg bei den Konzerten. (© Tanja Watermann)

Lemgo-Voßheide. Stimmgewaltig intonieren die aktiven Sänger des Männergesangvereines Eintracht Voßheide das Bundeslied und begrüßen LZ-Geschäftsführer Ralf Freitag gleich mehrstimmig. Bei seiner Tour durch die Vereine in Lippe, hat er für die Serie „Freitag trifft" gern in der Voßheider Mehrzweckhalle Station gemacht.

Im Gespräch mit dem Vorsitzenden Martin Bracht und dem Chorleiter Michael Block erfuhr Ralf Freitag viel über die lange Tradition des im Dorf so beliebten Männergesangsvereins. Bereits im Jahre 1885 wurde der Chor gegründet, wie auf dem Vereinswappen zu lesen ist. Heute hat der Verein mehr als 100 Mitglieder, von denen etwa 25 aktiv und regelmäßig an den Chorproben teilnehmen.

Video auf YouTube


Zur Probe, die jeweils montags, pünktlich um 19.30 Uhr in der Voßheider Mehrzweckhalle beginnt, rollt Chorleiter Block das schwarze Klavier in den Übungsraum. Seine Sänger stellen ihre Stühle zweireihig im Halbkreis auf, klar getrennt nach Tenor- und Bassstimmen.

Ralf Freitag findet es ungewöhnlich, dass der Übungsraum in einer Mehrzweckhalle ist und fragt nach. „Seit mehr als 100 Jahren war der Bergkrug unser Vereinslokal, doch als dieses 2014 geschlossen wurde, brauchten wir eine Alternative. Inzwischen fühlen wir uns auch hier heimisch", klärt Bracht auf.

Bei den heute vielfältigen Angeboten muss sich der Verein ins Zeug legen, um für seine Mitglieder attraktiv zu bleiben. Der MGV Eintracht Voßheide hat es all die Jahre geschafft, seine Mitgliederzahlen zu halten und noch auszubauen, ohne mit anderen Gesangvereinen zu fusionieren. Das ist sicherlich auch dem breiten Repertoire geschuldet, das sich von wahren Klassikern wie Mozart über traditionelles deutsches Liedgut bis hin zu modernen Liedern von Reinhard Mey und Udo Jürgens spannt.

Bei der Probe unterbricht der Chorleiter seine Sänger immer wieder beim Hit „Über den Wolken" und achtet darauf, dass die Einsätze sauber und synchron beginnen. Für die Sänger gehört der Montagabend ihrem MGV. In der Pause gibt es im Übungsraum an einer kleinen Theke die Möglichkeit, ein Kaltgetränk zur Erfrischung zu nehmen und sich auszutauschen. Nur wer wirklich verhindert ist, lässt eine der etwa 40 Proben im Jahr unbesucht verstreichen.

Das viele Üben lohnt sich, denn der MGV hat etwa 20 Auftritte im Jahr. Neben eigenen Konzerten sind es auch Besuche bei Konzerten anderen Chören und Jubiläen. Wer sich selbst mit seiner Stimme einbringen möchte, ist im MGV Voßheide herzlich willkommen und kann einfach zu einem Übungsabend am Montag um 19.30 Uhr in die Mehrzweckhalle kommen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!