Kampfsportler des TuS Leopoldshöhe meistern Gürtelprüfung

veröffentlicht

  • 0
Gratulation zum gelben und blauen Gürtel: Prüflinge (vorne) und Prüfer beim TuS Leopoldshöhe. - © Privat
Gratulation zum gelben und blauen Gürtel: Prüflinge (vorne) und Prüfer beim TuS Leopoldshöhe. (© Privat)

Leopoldshöhe. In diesem Frühjahr fand beim TuS Leopoldshöhe erneut eine erfolgreiche Prüfung in Kempo Karate und Realistischer Selbstverteidigung statt.

Die Prüflinge waren Dominik Schiewer zum 2. Kyu blau im Kempo und Robert Mencin zum 5. Kyu gelb in Selbstverteidigung. Beide konnten die Prüfung den Anforderungen gemäß umsetzen und haben ihre Prüfungen mit einem hervorragenden Ergebnis bestanden. Als Prüfer fungierten die Schwarzgurtträger Andreas Würfel, Christian Gäbel, Ronja Pokroppa und Uwe Hanisch. Der TuS Leopoldshöhe schreibt in einer Pressemitteilung: „Herzlichen Glückwunsch den Prüflingen zu ihren neuen Graduierungen."

Der Kampfstil, der trainiert wird, heißt Lung Chuan Fa Kempo (Karate). Ein moderner Kampfsport und traditionelle Kampfkunst in einem. Lung bedeutet auf chinesisch Drache, also trainieren die Sportler in Leopoldshöhe die Drachenstilrichtung des Kempo. Es eignet sich für Kinder ab sechs Jahren ebenso wie für Erwachsene jeden Alters, die Lust auf Kampfsport haben.

Die Realistische Selbstverteidigung in der Kampfsportabteilung des TuS Leopoldshöhe basiert auf den wirkungsvollsten und effektivsten Techniken vieler Sportarten. Leicht zu erlernen und äußerst wirkungsvoll in der Anwendung sind die Techniken, heißt es weiter in der Pressemitteilung. Für jeden Interessierten von 16 bis 66 Jahren ist es geeignet, der es sich zutraut und Spaß am gemeinschaftlichen Training hat. Wer kommen möchte, sollte einfach Kontakt aufnehmen. Für ein vierwöchiges Probetraining benötigt man normale Sportkleidung.

Kontakt: Ulrich Lentz, Telefon (05202) 9958150, E-Mail: lentzue@aol.com.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!