Turntalente aus der Residenz sind ganz vorne mit dabei

Mathias Vehrkamp

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Wir in Lippe
Zu den technischen Normen gehörte auch der Handstand am Schwebebalken. - © Privat
Zu den technischen Normen gehörte auch der Handstand am Schwebebalken. (© Privat)

Detmold. Es kommt im Turnen nicht nur auf die Schwierigkeit an. Mindestens ebenso wichtig ist die Bewegungstechnik, mit der man seine Übung im Wettkampf vortragen kann.

Diese „turnerische Grundweisheit“ hat im Talentförderprogramm des Deutschen Turner-Bundes laut einer Pressemitteilung darin ihren Niederschlag gefunden, dass die dort betreuten Talente sich jährlich einem Test unterziehen müssen; dabei werden in altersgemäßer Staffelung jeweils zehn „technische Normen“ abgeprüft.

Dieser Test fand jetzt im Turnleistungszentrum Detmold statt. Insgesamt 35 Nachwuchsturnerinnen zwischen sieben und elf Jahren waren aus den Leistungsstützpunkten des Westfälischen Turner-Bundes angetreten, um ihr technisches Können unter Beweis zu stellen. Darunter waren auch alle Nachwuchsturnerinnen der Detmolder Turntalentschule, die erst vor kurzem bei den WTB-Nachwuchsmeisterschaften geglänzt hatten. Und auch diesmal bestätigten sie ihr hohes Leistungsniveau mit sieben Podestplätzen: AK 7 (2. Platz), AK 8 (1. bis 3. Platz), AK 9 (1. und 2. Platz) sowie in der AK 11 der 1. Platz.

Fazit: ein toller Abschluss des Trainings- und Wettkampfjahres. Jetzt freuen sich alle schon auf das Weihnachtsturnen am 19. Dezember von 17 bis 18.30 Uhr im LLZ Detmold, zu dem alle Freunde des Turnens herzlichst eingeladen sind, wie es abschließend heißt.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!