Zwei Kilo Marihuana in der Autotür

Bielefelder Zoll stoppt Kuriere an der Autobahn 2

veröffentlicht

Dieses große Paket voller Marihuana hatten die Fahnder des Hauptzollamtes Bielefeld schnell hinter einer Autotürverkleidung gefunden. - © FOTO: ZOLL
Dieses große Paket voller Marihuana hatten die Fahnder des Hauptzollamtes Bielefeld schnell hinter einer Autotürverkleidung gefunden. (© FOTO: ZOLL)

Bielefeld-Sennestadt (jr). Einen beeindruckenden Fund konnte das Hauptzollamt Bielefeld nach einer Routinekontrolle am Autobahn-2-Rastplatz Obergassel präsentieren: Die Zollbeamten fanden hinter einer Autotürverkleidung und in der Rücksitzbank zwei Kilo Marihuana.

Die Beamten kontrollierten laut einem Sprecher in der Nacht auf Dienstag am Rastplatz Obergassel (A2, Fahrtrichtung Hannover) ein Fahrzeug. Die beiden Insassen (24, 26) gaben an, aus Belgien zu kommen, und auf dem Weg in ihre Heimat zu sein.

Betäubungsmittel hätten sie nicht dabei, versicherten sie. Damit gaben sich die erfahrenen Drogenfahnder des Zolls aber nicht zufrieden. Sie tasteten beide Männer ab und fanden beim Beifahrer immerhin zwei Tütchen mit Marihuana.

Doch das war nur der Anfang: Bei der anschließenden Durchsuchung des Wagens fanden sich versteckt hinter der Türverkleidung und in der Rücksitzbank der Beifahrerseite  zwei große Folienpakete mit einem Inhalt von insgesamt zwei Kilogramm Marihuana. Der Wagen wurde sichergestellt, beide Männer festgenommen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Anzeige
Anzeige