Freitag, 01.08.2014
| RSS | LZ-Nachrichtenticker | Mediadaten | Kontakt | Newsletter


06.02.2013
MINDEN
Rasante Verfolgungsjagd - Mindener Polizei nimmt Kupferdieb fest
Mann flüchtet mit gestohlenem Wagen und prallt gegen Baum

Minden (nw/nik). Nach einer rasanten Verfolgungsjagd am Kanal hat die Polizei am Dienstag einen Kupferdieb festgenommen. Der polizeibekannte 45-Jährige muss sich jetzt nicht nur wegen Diebstahls von Kupferrohren verantworten, sondern wird auch wegen Auto- und Kennzeichendiebstahls, Tankbetrugs und Fahren ohne Führerschein angezeigt. Wie die Polizei berichtet, sitzt der Mann derzeit in Untersuchungshaft.

Der 45-Jährige wollte seine Beute gerade bei einem Altmetallhändler verkaufen, als die Beamten ihm einen Strich durch die Rechnung machten. Wie die Polizei mitteilt, wollte der Mann gegen 8.30 Uhr bei einem Händler in Leteln kupferne Fallrohre veräußern.

Als er die Beamten auf den Hof fahren sah, ergriff er mit seinem VW Polo jedoch die Flucht. Laut Mitteilung raste der 45-Jährige zunächst in Richtung Osten, in Höhe eines Wendebeckens fuhr er dann einen Pfad zum Kanal hinauf. Kurz nach der dortigen Tankstation kam der Mann vom Pfad ab und stürzte mit seinem Wagen die Böschung hinab. Das Auto fuhr zunächst im Busch weiter, prallte dann jedoch frontal gegen einen Baum.

Da er mit dem Wagen nicht mehr weiterfahren konnte, setzte der Kupferdieb die Flucht zu Fuß fort. Nach einem Sprint von wenigen hundert Metern holten die Polizisten ihn jedoch ein und nahmen ihn fest.

Bei der Überprüfung des Wagens stellte sich heraus, dass dieser ebenfalls mit einer Strafatat in Zusammenhang steht. Das Auto wurde aus einer Autowerkstatt gestohlen. Auch das Kennzeichen ist laut Bericht geraubt. Außerdem hatte der 45-Jährige mit dem Polo offenbar Tankbetrug in Hille (Kreis Minden-Lübbecke) begangen. Der Mann besitzt keinen Führerschein.

Die Polizei versucht nun das Diebesgut zuzuordnen und bittet Geschädigte, sich unter Telefon (0571) 88660 zu melden. Der 45-Jährige soll bereits im Januar bei unterschiedlichen Händlern mehrere Kilo Kupfer veräußert haben. Das Geld brauchte er nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler zur Finanzierung seiner Drogensucht.





Weitere Nachrichten Tagesthemen
Argentinien nach der Pleite: "Die Welt geht weiter"
Buenos Aires/Rio de Janeiro - Argentiniens Wirtschaftsminister Axel Kicillof war der Mann der Stunde. Der smarte 42-Jährige stand an vorderster Front... mehr
Keine Einigung mit "Geierfonds": Argentinien vor der Pleite
New York - Argentinien ist erneut pleite. Voraus ging ein jahrelanger erbitterter Streit mit US-Investoren um die Rückzahlung argentinischer... mehr

Argentinien steht vor der Staatspleite
New York - "Keinen Cent für die Aasgeier", lautete das Motto Argentiniens. Im Streit mit US-Investoren blieb die Regierung bis zum Schluss dieser... mehr
Porträt: Paul Singer schickt Argentinien in die Pleite
New York - Für manche ist er ein Aasgeier, für andere ein Kämpfer für die gerechte Sache, der Schuldenstaaten ihre Grenzen zeigt: Paul Singer - 69... mehr



Anzeige

Service
Anzeige
Regionale Wirtschaft
WALDENBURG/DETMOLD: Nächste Attacke gegen Weidmüller-Übernahme
Im Kampf gegen das Übernahmeangebot des Detmolder Unternehmens Weidmüller hat der baden-württembergische Explosionsschutz-Experte R. Stahl den... mehr


Die LZ im Netz

Bildergalerien
"Yoga, Moor und Externsteine"
"Yoga, Moor und Externsteine"
Sabbenhausener Open Air
Sabbenhausener Open Air
Kurparkfest
Kurparkfest
Ansichten eines fast leeren Viertels
Ansichten eines fast leeren Viertels
Schützenfest in Bad Salzuflen
Schützenfest in Bad Salzuflen
Schiedersee in Flammen
Schiedersee in Flammen
Schützenfest Rischenau Parademarsch & Festumzug
Schützenfest Rischenau Parademarsch & Festumzug
Christopher-Street-Day 2014 in Bielefeld
Christopher-Street-Day 2014 in Bielefeld