Mittwoch, 17.09.2014
| RSS | Mediadaten | Kontakt | Newsletter


07.02.2013
PADERBORN
Bombenalarm am Paderborner Hauptbahnhof
Ehepaar findet verdächtigen Gegenstand in Abfallbehälter

Gesperrt | FOTO: MARC KÖPPELMANN

Paderborn (my/mk). Ein Transistorradio hat in der Nacht zu Mittwoch einen Großeinsatz der Paderborner Polizei am Hauptbahnhof ausgelöst. Gegen 22.15 hatte ein Ehepaar an der Bushaltestelle auf der südlichen Seite vor dem Bahnhof auf einem Abfallbehälter einen verdächtigen Gegenstand entdeckt und die Polizei verständigt.

Die Beamten erkundeten den Bereich und fanden einen  kleineren Karton, mit festem Klebeband umwickelt, aus dem an der Seite Kabel herausschauten und eine rote Lampe leuchtete.
  Daraufhin wurde die gesamte Bahnhofstraße zwischen Rathenau- und der Gruningerstraße gesperrt. Auch der Bahnverkehr wurde komplett eingestellt. Zwei Sprengstoffspürhunde aus Paderborn und Bielefeld kontrollierten den Bahnhofsvorplatz und die angrenzenden Bereiche. Auch der Bahnhof und der Gleisbereich wurden durchsucht.

Mobile Röntgenanlage im Einsatz

Gegen 23 Uhr wurden die Sprengstoff-Spezialisten des Landeskriminalamtes verständigt, die gegen 1.50 Uhr am Donnerstagmorgen eintrafen. In der Zwischenzeit durften die Güterzüge wieder verkehren. Reisende aus Personenzügen konnten den Bahnhof nur in Richtung Taxi-Stellplätze über den Zugang am Gleis 1 verlassen.

In Schutzkleidung untersuchte ein Sprengstoff-Techniker das Paket mit einer mobilen Röntgenanlage. Dann gab es Entwarnung. Die unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtung (USBV), so die Bezeichnung im Polizeijargon entpuppte sich als Transistorradio.

Jetzt sucht die Polizei nach Personen, die das Paket an der Bushaltestelle abgelegt haben. Dazu sollen auch vorhandene Videoaufnahmen ausgewertet werden.

UPDATE: Radio Hochstift berichtet, dass das Radio womöglich einem Obdachlosen gehört.


Weitere Nachrichten Tagesthemen
Stiftung Warentest: Konto-Überziehen noch immer zu teuer
Berlin - Viele Banken verlangen von ihren Kunden laut Stiftung Warentest noch immer zu hohe Zinsen fürs Konto-Überziehen. Wer ins Minus rutscht... mehr
Hintergrund: Überziehungszinsen sinken nur langsam
Frankfurt/Main - Die Europäische Zentralbank hat den Leitzins praktisch abgeschafft: Der Zinssatz, zu dem sich Geschäftsbanken Geld bei der Notenbank... mehr

Fragen und Antworten: "Das Taxi unter den Krediten"
Berlin - Es ist verlockend einfach. Wer im Supermarkt mal mehr ausgibt, als er auf dem Konto hat, nutzt den Dispo. Doch der Preis für die Flexibilität... mehr
Infobox: Welche Zinsen werden beim Überziehen fällig?
Frankfurt/Main (dpa) - Beim Thema Dispozinsen muss man generell zwischen einem Konto im erlaubten Minus ("Dispokredit") und einem Konto im geduldeten... mehr



Anzeige

Service
Anzeige
Regionale Wirtschaft
WALDENBURG/DETMOLD: Nächste Attacke gegen Weidmüller-Übernahme
Im Kampf gegen das Übernahmeangebot des Detmolder Unternehmens Weidmüller hat der baden-württembergische Explosionsschutz-Experte R. Stahl den... mehr


Die LZ im Netz

Bildergalerien
Saunabrand in der Langenbergstraße
Saunabrand in der Langenbergstraße
Wilbaser Markt 2014
Wilbaser Markt 2014
Jahresfest Eben-Ezer
Jahresfest Eben-Ezer
Kunstmarkt in Detmold
Kunstmarkt in Detmold
Run and Roll Day 2014
Run and Roll Day 2014
100 Künstler für den Kurpark Bad Salzuflen
100 Künstler für den Kurpark Bad Salzuflen
Lippische Artillerie meldet sich ab
Lippische Artillerie meldet sich ab
Triathlon 20. Aquarius (Wo)man
Triathlon 20. Aquarius (Wo)man