Westfalenpokal: SC Bad Salzuflen darf träumen, Post Detmold jubelt

Sebastian Lucas

  • 0
Jubel nach dem Kreispokalerfolg: Der Post-TSV Detmold feierte in Augustdorf nach dem Sieg gegen SVE Jerxen-Orbke. - © Sebastian Lucas
Jubel nach dem Kreispokalerfolg: Der Post-TSV Detmold feierte in Augustdorf nach dem Sieg gegen SVE Jerxen-Orbke. (© Sebastian Lucas)

Kaiserau/Kreis Lippe. Für den Westfalenpokal hatten sich mit Post-TSV Detmold und SC Bad Salzuflen auch zwei lippische Fußball-Bezirksligisten qualifiziert. Mit den Erfolgen auf Kreisebene lösten sie das Ticket. Am Mittwochabend stand die Auslosung in Kaiserau an. Die Salzufler dürfen nun träumen.

Denn: Sollte sich das Team von Trainer Miron Tadic gegen den Westfalenligisten SC Roland Beckum behaupten, ginge es in Runde zwei gegen den Sieger aus SC Paderborn gegen Preußen Münster. Die beiden Drittliga-Klubs duellieren sich. Für den Post-TSV Detmold geht es gegen Oberligist RW Ahlen. "Ein geiles Los", fanden die Postler. Die Begegnungen der ersten Runde finden zwischen dem 30. Juli und 27. August statt.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!