Sabine Ellerbrock unterliegt erst im Wimbledon-Finale

Sebastian Lucas

  • 0
Hier gratuliert Sabine Ellerbrock (links) ihrer Kontrahentin. - © Privat
Hier gratuliert Sabine Ellerbrock (links) ihrer Kontrahentin. (© Privat)

London/Lage. Tolle Leistung von Sabine Ellerbrock: Die Lehrerin des Gymnasiums Lage schaffte es bis ins Endspiel des bedeutendsten Tennisturniers der Welt. In Wimbledon unterlag die Rollstuhlspielerin erst im Finale der Holländerin Diede de Groot auf dem „Heiligen Rasen" – 0:6 und 4:6.

Ellerbrock: „Diede hat fehlerfrei gespielt und mich überhaupt nicht in die Partie kommen lassen." Mit einem Break zum 2:0 im zweiten Durchgang schöpfte die Ostwestfälin Hoffnung. Doch am Ende siegte de Groot, die laut Statistik beim 6:4 im zweiten Satz nur drei Punkte mehr als die Deutsche gewann.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!