Werl-Aspe gibt 2:0 noch aus der Hand

Oliver König

  • 0
- © LZ
SV Werl-Aspe (© LZ)

Enger. Ärgerliche Punktverluste für den Fußball-Bezirksligisten SV Werl-Aspe. Der Tabellenvorletzte kam gestern Nachmittag beim SC Enger nicht über ein 2:2 (0:0) hinaus.

Noch ärgerlicher: Die Lipper führten mit 2:0, kassierten den Anschlusstreffer und schließlich in Überzahl vier Minuten vor Schluss durch einen Foulelfmeter den Ausgleich. „Schade. Wir haben ein gutes Spiel gemacht und wären eigentlich der verdiente Sieger gewesen. Aber wieder einmal ist alles unglücklich gelaufen", meinte ein enttäuschter Asper Co-Trainer Erich Gnade.

Marius Seipt hatte die Gäste mit 2:0 (57., 60.) in Führung geschossen – und alles schien nach Plan zu laufen. Zumal die Werl-Asper einige gute Aktionen aufs Feld brachten. Der erste Rückschlag folgte nach 75 Minuten: Mit „langen Dingern" (Gnade) überbrückte Enger immer wieder das Mittelfeld und kam nach einer ähnlichen Situation durch Daniel Unrau zum Ausgleich. Werl-Aspe war wieder im Vorteil, als sich Engers Philipp Niewöhner eine gelb-rote Karte einhandelte (82.). Doch in der 86. Minute traf Alexander Alexander Deuchar per Foulelfmeter (Gnade: „Der Spieler kommt vorher aus dem Abseits.") zum 2:2.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!