Ediz Türkmen stellt sich als Vorstand der TBV-Fußballer zur Wahl

Sebastian Lucas

  • 0
Der designierte Vorstand Fußball des TBV: Ediz Türkmen (vorne). Im Hintergrund: Trainer Andreas Goll. - © Sebastian Lucas
Der designierte Vorstand Fußball des TBV: Ediz Türkmen (vorne). Im Hintergrund: Trainer Andreas Goll. (© Sebastian Lucas)

Lemgo. Die Fußballer des TBV Lemgo wollen sich neu aufstellen und höhere Ziele anstreben. Ziel ist es bekanntlich, in drei Jahren mit der ersten Mannschaft in die Landesliga aufzusteigen. Für Freitag, 21. April, laden die Verantwortlichen auf 18 Uhr auf den Dachboden des Sporthauses am Jahnplatz zur Jahreshauptversammlung ein.

Als Vorstand Fußball bewirbt sich dann Ediz Türkmen (50), der schon seit einigen Wochen im Hintergrund viele Fäden zieht und zwischenzeitlich auch als Interimstrainer fungierte. Mit seinem Einstieg kam aber zunächst auch Unruhe in die Abteilung.

Das Trainerteam - Mike und Dirk Winkler (beide Erste) sowie Peter Lewecke (Zweite) und Steffen Krauss (zuständig für die Torhüter) - warf gegen den Willen der Verantwortlichen Mitte Januar das Handtuch, weil es sich in seinen Kompetenzen beschnitten fühlte.

Türkmen ist ein ehemaliger Fußball-Profi (u.a. Eintracht Frankfurt, Besiktas Istanbul), der nun erfolgreich ein Verpackungsunternehmen leitet. Bei den Spielen der Bezirksliga-Mannschaft assistiert er dem neuen Trainer Andreas Goll, der ihn als wichtigen Ratgeber sieht.

Zudem schlagen die TBV-Macher für die Neuwahlen (Tagesordnungspunkt 9) Mathias Hildebrand (stellvertretender Vorstand, bisher Abteilungsleiter), Ingo Sperlich (Vorsitzender Spielausschuss, bisher Bereichsleiter), Ralf Fasse (Jugendleiter, war er bisher auch) und Sven Krause (Kassierer, bisher Kassierer der Jugendabteilung, die Kassen sollen zusammengelegt werden) vor.

Sven Krause im LZ-Gespräch: „Es reicht die einfache Mehrheit der Anwesenden. Der Abteilung gehören rund 400 Mitglieder an."

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!