TuS Asemissen fegt TSV Oerlinghausen 4:1 vom Platz

Sebastian Lucas

  • 0
Asemissens Julian Wigard (links) im Duell gegen Dean Sielemann vom TSV Oerlinghausen. - © Oliver König
Asemissens Julian Wigard (links) im Duell gegen Dean Sielemann vom TSV Oerlinghausen. (© Oliver König)

Kreis Lippe. Der Auftakt in die Fußball-Bezirksligen ist für fast alle lippischen Mannschaften in die Hose gegangen. Die einzige Ausnahme bildete ausgerechnet ein Aufsteiger: Der TuS Asemissen setzte sich mit 4:1 gegen den TSV Oerlinghausen durch. Rund 200 Besucher waren bei dem Überraschungs-Coup im Derby am Platz.

Das 5:4 nach Elfmeterschießen des Post-TSV Detmold im Westfalenpokal unter der Woche gegen Oberligist RW Ahlen ist eine Sensation gewesen. Mindestens eine große Überraschung war das 3:5 der Pokalhelden beim SV Avenwedde. Denn: Zur Pause hatte das Team von Trainer Ralf Brokmann mit 3:0 geführt.

Mit 0:4 kam der ambitionierte TBV Lemgo in Wellensiek unter die Räder. "Wir haben viel zu langsam agiert", kritisierte Sportlicher Leiter Ulas Tokdemir. Der ebenfalls hoch gehandelte SC Bad Salzuflen verlor 0:2 bei Stift Quernheim. Peinlich war das 0:7 des Blomberger SV bei Landesliga-Absteiger Hövelhof.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!