Rottmann wird Berater bei TuS Brake

Jörg Hagemann

  • 0
Rottmann ist ab sofort Berater bei der TuS Brake. - © Sebastian Lucas
Rottmann ist ab sofort Berater bei der TuS Brake. (© Sebastian Lucas)

Lemgo-Brake. Der „Doc" ist wieder im Geschäft. Rolf-Rüdiger Rottmann, lange Jahre lang „Strippenzieher" hinter den Kulissen des VfL Lüerdissen und des TBV Lemgo, bringt seinen großen fußballerischen Erfahrungsschatz ab sofort beim TuS Brake ein. Der 69-jährige Zahnarzt ergänzt das Team um Abteilungsleiter Michael Berge als sportlicher Berater. Eine Entscheidung, die Trainer Axel Wehmeier erfreut: „Überall, wo ,Docci’ tätig war, hatte er Erfolg. Er ist eine sympathische Erscheinung, von dessen Erfahrungen wir profitieren wollen."

Nach der Neuausrichtung beim TBV Lemgo, bei dem er sich zuletzt engagiert hat, sondierte Rolf-Rüdiger Rottmann gezielt die lippische Fußballszene und gewann schnell Sympathie für den TuS Brake. „Im Prinzip hat er bislang jedes Spiel von uns verfolgt", sagt Wehmeier, der sich nun wieder mehr auf sein Kerngeschäft als Trainer konzentrieren möchte.

Gemeinsam mit Rottmann geht es Axel Wehmeier darum, den A-Ligisten zu stabilisieren. „Es wird vielfach gesagt, der TuS Brake sei ein schlafender Riese. Doch auch in diesem Jahr kämpfen wir nur wieder gegen den Abstieg. Es ist toll, acht Spieler aus der eigenen Jugend eingebaut zu haben. Doch wir müssen die Qualität erweitern. Dabei hoffen wir auch auf das gute Netzwerk, das der Doc seit langem pflegt", sagt Wehmeier.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!