Oerlinghausens Achillesferse ist die Abwehr

Jörg Hagemann

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Fußball
  3. Bezirksliga
Der TSV Oerlinghausen muss sich so langsam aufrappeln: Während ein TSV-Spieler ins Straucheln gekommen ist, zieht sein Teamkamerad Dean Sielemann am Asemisser Julian Wigand vorbei. - © Oliver König
Der TSV Oerlinghausen muss sich so langsam aufrappeln: Während ein TSV-Spieler ins Straucheln gekommen ist, zieht sein Teamkamerad Dean Sielemann am Asemisser Julian Wigand vorbei. (© Oliver König)

Kreis Lippe. Bis auf den RSV Barntrup und den TuS Asemissen, dessen Kreispokalspiel in Entrup auf den 21. September verschoben wurde, befinden sich alle lippischen Fußball-Bezirksligisten mitten in einer englischen Woche. Und noch etwas verbindet die neun besten Fußballteams aus der Region: Ihr Auftakt verlief recht dürftig. In 45 Bezirksligapartien standen bislang erst zehn lippische Siege zu Buche.

FC Augustdorf – SV Avenwedde. Das Aus im Kreispokal mit 10:11 im Elfmeterschießen bei der SG Hiddesen-Heidenoldendorf hat Trainer Matthias Heymann schnell abgehakt. Der A-Ligist sei heiß gewesen, zudem hätten dem FCA neun Spieler gefehlt. Heymann: „Vielleicht ist es ein Vorteil, dass wir jetzt eine englische Woche weniger haben." Mit Avenwedde, Wellensiek, TBV und Post-TSV geht es Schlag auf Schlag. Da die Grippewelle um sich greift, entscheidet sich die Aufstellung für Sonntag kurzfristig.

SuK Canlar – TBV Lemgo. Der TBV scheint allmählich in die Spur zu kommen und peilt den dritten Liga-Sieg in Serie an. Nach dem 7:0 gegen Spexard II ist die Türkmen-Truppe bei SuK, das erst einen mickrigen Punkt gesammelt hat, klarer Favorit.

SV Spexard II – Post-TSV Detmold. Die Tränen nach dem ehrenvollen Aus im Westfalenpokal gegen Holsen sind schnell getrocknet. Immerhin 1000 Euro gab es vom Verband als Trostpflaster. Im Kader für Sonntag ist viel Bewegung. Philipp Wichmann und Julien Will werden aus Kuba zurück erwartet, ebenso Ingo Schmitz, der eine Weiterbildung absolviert hat. In den Urlaub abgemeldet hat sich Fabian Droletz.

SW Sende – TuS Asemissen. Mit Sende, Hicret und Spexard II stehen für den Aufsteiger in den nächsten Wochen drei richtungsweisende Spiele an. Bei SW Sende, wo der in der Asemisser Jugend ausgebildete Toni Mayer spielt und Torben Brandy vorne für die Tore sorgt, rechnet Co-Trainer Jens Böttcher mit einer „harten Nuss". Marvin Metz ist nach wie vor verletzt. Fragezeichen stehen hinter Bahri und Witthöft.

TSV Oerlinghausen – SC Bielefeld. Das 3:5 im Kreispokal gegen den TBV war ein Schritt in die richtige Richtung. An der Linie stand vertretungsweise A-Jugend-Trainer Jan Rüter. Am Sonntag übernimmt wieder Milko Micanovic die Verantwortung, der unter der Woche auf einer Fortbildung in Leipzig weilte. Auf der Suche nach einem Neubauer-Nachfolger ist Obmann Gregor Kramer entspannt. „Einer, der Punkte holt", lautet seine Antwort auf die Frage nach dem Anforderungsprofil. Achillesferse der Bergstädter ist – siehe Kreispokal – die Abwehr.

SC Bad Salzuflen – SV Kutenhausen-Todtenhausen. Der letztjährige Vizemeister betrachtet die Tabelle aktuell von ganz unten. Doch der 2:1-Zittersieg im Kreispokal in Werl-Aspe war gut fürs Gemüt. Gegen SV Kutenhausen-Todtenhausen kann der neue Trainer Rene Hahn immerhin wieder mit Büker, Zünd und Zacharias planen.

RSV Barntrup – SV Atteln. Neues Spiel, neues Glück. Trainer Jörg Dettmar wartet noch immer auf den ersten Saisonsieg. In Nieheim war sein Team eine Hälfte in der Spur (1:0), doch die zweite Halbzeit war totaler Käse (1:5). Mit Patrick Brinkmann und Ingo Brand werden gegen Atteln zwei Urlauber zurückerwartet.

Blomberger SV – SC Borchen. Im Nachholspiel gegen Suryoye Paderborn glückte mit 2:1 der erste Saisonsieg. Jetzt geht es für Trainer Soethe darum, gegen Borchen direkt nachzulegen. Durch eine Leichtathletikveranstaltung der LG Lippe-Süd wurde das Heimspiel gegen Neuenbeken am 24. September von 15 auf 17 Uhr verlegt.

TSV Horn – SV Heide Paderborn. Eine anspruchsvolle Aufgabe für den Türkischen SV, dessen Trainer Sedat Akcay aus dem Spiel gegen Anreppen zu einer Ordnungsstrafe von 75 Euro verdonnert wurde.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!