FC Augustdorf dominiert in Lage - Riesenfreude beim SVE Jerxen-Orbke

Sebastian Lucas

Findet die Lücke: Ditibs Winterzugang Yasin Karaman setzt sich gegen Fabio Cucchiara (links) und Luca Redeker (rechts, beide SG Istrup-Brüntrup) durch. - © Paul Cohen
Findet die Lücke: Ditibs Winterzugang Yasin Karaman setzt sich gegen Fabio Cucchiara (links) und Luca Redeker (rechts, beide SG Istrup-Brüntrup) durch. (© Paul Cohen)

Detmold. In der Zwischenrunde des LZ-Cups haben sich am Sonntag die Bezirksligisten FC Augustdorf und Blomberger SV keine Blöße gegeben. Nach dem Aus des Post-TSV führen sie das Feld im FuL-Kreis Detmold an. Zudem stehen neun Teams aus dem Kreisoberhaus und fünf B-Ligisten am Sonntag, 7. Januar, in der DBB-Halle auf dem Feld.

In Blomberg überzeugte die SG Hiddesen-H’dorf mit drei Siegen und setzte sich damit vor TuRa Heiden durch. Die Lagenser kamen trotz negativer Tordifferenz weiter. Seinen Heimvorteil nutzte der Blomberger SV, der mit einem 2:3 gegen SG Istrup-Brüntrup in das Turnier gestartet war. Beide Teams aus der Nelkenstadt blieben im Turnier, Ditib und der Hakedahler SV hatten das Nachsehen.

Fotostrecke: LZ-Cup Vorrunde: FuL-Kreis Detmold, Halle Werreanger in Lage

Riesig ist die Freude im Lager des SVE Jerxen-Orbke gewesen, nachdem das 3:2 gegen FSV Pivitsheide feststand. Der entscheidende Treffer gelang Jannik Fischer 30 Sekunden vor Schluss. Kurz vorher hatte FSV in Detmold (DBB) erst ausgeglichen. Somit stand schon vor den letzten Partien fest, dass Jerxen und SuS Pivitsheide in der nächsten Runde stehen.

Fotostrecke: LZ-Cup Vorrunde: FuL-Kreis Detmold, Halle Ulmenallee in Blomberg

SuS gewann das abschließende Spiel 3:1, somit qualifizierten sich die Mannen von Trainer Carsten Skarupke als Erster. Jerxen hatte vor einem Jahr im Entscheidungsspiel gegen FSV die Finalrunde in der Lipperlandhalle verpasst. Ohne Punkt blieb SuS Lage. Fortuna Schlangen (12), SF Berlebeck-H’kirchen (9) und SG Klüt-Wahmbeck (6) hatten keine Probleme, Falkenhagen und FSG 95 auf die Plätze vier und fünf zu verweisen.

Fotostrecke: LZ-Cup Vorrunde: FuL-Kreis Detmold, Halle Bad Meinberg

Neben SV Diestelbruch-M. und RSV Hörste setzten sich in Bad Meinberg auch der TuS und BSV Müssen durch. Lars Niere vom TuS Horn-Bad Meinberg: „Das 3:3 gegen CSL zum Auftakt war ein Kampfspiel und auch ein Weckruf für unser Team." Gegen Müssen (2:1, einzige Niederlage des BSV) und TSV Rischenau (3:1) fuhren die „Akmänner" jeweils Dreier ein.

In Lage dominierte der FC Augustdorf, der in fünf Spielen 30 Tore erzielte. TuS WE Lügde tat sich trotz Platz zwei schwer. Trainer Andreas Hoffmann: „Uns fehlt noch das Gefühl für dieses Turnier. Leute wie Robin Schlieker, Kris Pape, Tim Dachrodt und Kapitän Florian Hartmann fehlten mir." Als Dritter kam TuS Eichholz-Remmighausen mit drei Siegen weiter.

Neben der LZ unterstützen die Sparkassen in Lippe, Bad Meinberger, AOK Nordwest, Lippische Landes-Brandversicherung und Herforder Pils die Veranstaltung.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.