Rüschenpöhler übernimmt Traineramt

Sebastian Lucas

  • 0
Zuletzt Spieler und Kapitän: Markus Rüschenpöhler ist neuer Trainer der SG Hiddesen-Heidenoldendorf. - © Sebastian Lucas
Zuletzt Spieler und Kapitän: Markus Rüschenpöhler ist neuer Trainer der SG Hiddesen-Heidenoldendorf. (© Sebastian Lucas)

Detmold. Ausgerechnet kurz vor der LZ-Cup-Endrunde sind bei Ausrichter SG Hiddesen-H’dorf wichtige Personalentscheidungen gefallen: Der bisherige Trainer Lütfi Soylu steigt zum Sportlichen Leiter auf. Soylu hatte das Team zusammen mit Sascha Möller (hörte aus privaten Gründen auf) in den vergangenen knapp eineinhalb Jahren in der Fußball-Kreisliga A etabliert.

Neuer Trainer ist der bisherige Kapitän: Markus Rüschenpöhler.
Diese Entscheidung teilten die Verantwortlichen am Freitag der Mannschaft mit. „Wir sind sehr froh, dass wir diese Weichen stellen konnten", sagte Michael Seifert. Christoph Stelzle, ebenfalls SG-Obmann, ergänzte: „Wir planen mit Markus langfristig, haben aber keine feste Laufzeit vereinbart."

Markus Rüschenpöhler ist am Sonntag auch für die LZ im Einsatz. Der 30-Jährige – im Hauptberuf Lehrer, B-Lizenz-Inhaber und bisher für Post-SV Detmold, TuRa Heiden, TBV Lemgo, BSV Müssen (drei Jahre Spielertrainer) und seit 2016 für die SG aktiv – fungiert als Co-Moderator beim Livestream.

Ab 15.50 Uhr überträgt die LZ die entscheidenden Spiele im Internet. Es moderiert Sportredakteur Sebastian Lucas. Bei den Frauenpartien unterstützt ihn Roland Szymkowiak. Der LZ-Experte: „Für mich ist FC Donop-Voßheide der Topfavorit, aber TuS Asemissen und TSV Sabbenhausen würde ich nicht unterschätzen. Die Nervosität spielt eine große Rolle in einer pickepackevollen Lipperlandhalle. Sabbenhausen gewann 2017, weil es um jeden Zentimeter kämpfte."

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!