Tödlicher Unfall: A2 in Richtung Dortmund voll gesperrt

Rettungseinsatz zwischen dem Kreuz Bielefeld und Gütersloh: Ein Lastwagenfahrer ist eingeklemmt

Andreas Eickhoff und Jens Reichenbach

Bei dem Unfall war ein Lastwagenfahrer im Führerhaus (hinten) eingeklemmt worden. - © Patrick Menzel
Bei dem Unfall war ein Lastwagenfahrer im Führerhaus (hinten) eingeklemmt worden. (© Patrick Menzel)

Gütersloh/Bielefeld. Am Dienstagmorgen hat sich ein schwerer Unfall auf der Autobahn 2 in Richtung Dortmund ereignet. Nach ersten Informationen der Polizei ist ein Speditionsfahrer bei dem Unfall in seinem Führerhaus eingeklemmt worden. Er erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Die A2 ist nach Angaben von Polizeisprecherin Hella Christoph in Richtung Dortmund voll gesperrt.

Der Unfall hat sich etwa zwei Kilometer vor der Abfahrt Gütersloh ereignet. Nach Polizeiinformationen ist der Sattelzug aus Bielefeld auf einen polnischen Sattelzug geprallt. Die beiden Insassen in dem polnischen fahrzeug wurden bei dem Unfall verletzt. Inzwischen ist klar, dass der Mann in dem Speditionssattelzug vor Ort gestorben ist.

Wie lange die Sperrung zwischen dem Bielefelder Kreuz und Gütersloh andauert, ist noch nicht einzuschätzen. Autofahrer sollten ab dem Kreuz Bielefeld über die A 33 und die A 44 ausweichen. Die Autofahrer, die vor der Unfallstelle standen, konnten über eine Behelfsabfahrt bei Verl die Autobahn verlassen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2016
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.