Lkw-Fahrer stirbt nach Unfall auf der A 44

Die Bergungsarbeiten werden bis zum frühen Nachmittag andauern

Matthias Schwarzer und Andrea Sahlmen

- © Symbolbild Pixabay
Stau (© Symbolbild Pixabay)

Büren. Bei einem Auffahrunfall auf der A 44 ist ein Lkw-Fahrer am Montag tödlich verletzt worden. Die Autobahn ist in Fahrtrichtung Dortmund derzeit noch gesperrt, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei.   

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen fuhr ein 53-jähriger Lkw-Fahrer aus Nordhausen gegen 09.30 Uhr auf der A 44 in Fahrtrichtung Dortmund. In Höhe der Anschlussstelle Büren hatte sich aufgrund einer Baustelle ein Rückstau gebildet. Der Lkw-Fahrer fuhr auf den am Stauende befindlichen Lastwagen eines 57-Jährigen aus Zeulenroda-Triebes auf. Der 53-Jährige wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und verstarb noch am Unfallort. Der 57-Jährige blieb unverletzt.

Die A 44 ist derzeit wegen der Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen in Fahrtrichtung Dortmund gesperrt. Der momentane Rückstau beträgt knapp drei Kilometer.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.