Berufe_life 2022

Verlagsbeilage · Montag, 5. September 2022 MAGAZIN BERUFE LIVE 8. - 10. 09. 2022 Foto: Adobe Stock

ONLINE MEHR ERFAHREN 20577001_800122

YASMINA SCHWARZ Grafik: Adobe Stock Die Suche nach dem perfekten Beruf ist nicht leicht. Ich selber musste mir vor ein paar Jahren die Frage stellen, was ich in meinem Leben beruflich machen möchte. Ausbildung!? Weiter zur Schule!? Studieren!? So viele Möglichkeiten und Wege ins Berufsleben zu starten. Mit der Schule habe ich auch die Berufe Live besucht und war wirklich beeindruckt, wie groß und vielfältig das Angebot an Ausbildungen und dualen Studiengängen ist. Recht schnell konnte ich feststellen, dass ein kaufmännischer Ausbildungsberuf interessant für mich sein könnte. Am IHK-Stand erfuhr ich Näheres - und was soll ich sagen, mittlerweile bin ich hier im 3. Ausbildungsjahr und kann behaupten, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Wenn ihr euch unsicher seid, ob eine Ausbildung für euch überhaupt in Frage kommt oder ihr noch gar nicht wisst, was ihr nach der Schule wollt, dann kommt auf jeden Fall vorbei. Habt ihr schon einen Wunschbetrieb, in dem ihr eure Ausbildung absolvieren möchtet? Dann kommt vorbei und bringt vielleicht sogar schon eure Bewerbung mit! Die Berufe Live ist die beste Chance direkt mit den Unternehmen in Kontakt zu treten. Ich wünsche euch viel Erfolg! LIEBE SCHÜLERINNEN, LIEBE SCHÜLER! Übrigens! Wenn du dir die Inhalte des vorliegenden Heftes nochmal online ansehen willst, kannst du alle Artikel auch unter www.lz.de/berufelive finden. IHK-Auszubildende Bildrechte: IHK Lippe zu Detmold Ausbildung und Studium - Wir beraten Dich! Nach der Schule ist vor der Berufswahl! Noch keinen Plan? So erreichst Du uns Publication name: BerufeLive_2022_Anzeige generated: 2022-08-11T12:52:48+02:00 20403801_800122 Berufe live 2022 3 MONTAG 5. SEPTEMBER 2022

Foto: Adobe Stock BERUFE LIVE VON A BIS Z Berufe live 2022 4 MONTAG 5. SEPTEMBER 2022

Wer die Berufe Live kennt, weiß, dass einem dort viel geboten wird, vor allem, wenn man sie vorbereitet besucht. Denn so lässt sich am einfachsten das Ziel der Veranstaltung erfüllen: In Kontakt mit den Ausstellern zu kommen, um maximal informiert den Heimweg anzutreten. Eine kurze Übersicht, was die Messe ausmacht. A wie Aussteller: Auf der Veranstaltung werden an die 100 Aussteller erwartet, allesamt Firmen oder Institutionen, die ihr Aus- und Weiterbildungsangebot zeigen. Sie kommen zur IHK Lippe zu Detmold in den Leonardo-da-Vinci-Weg 2 in Detmold. Die IHK wiederum stellt das gesamte Gelände ihres Hauptsitzes für die Veranstaltung zur Verfügung. B wie Besuchszeiten: Um der Messe einen Besuch abzustatten, besteht Zeit an allen vier Tagen (8. bis 10. September 2022) von 9 bis 14 Uhr. C wie Chaos: Gibt es nicht. Mit dem vorliegenden Magazin sowie Hilfe durch Mitarbeiter der IHK vor Ort sollte einer guten Planung und Orientierung nichts im Wege stehen. Weitere Informationen gibt es außerdem unter www.ihk.de. D wie Darstellung: Auf der Veranstaltung präsentieren sich die Aussteller. Aber auch als Besucher geht es darum, sich gut darzustellen. Denn nur so kommt der Kontakt zu den Firmen und anderen Ausstellern zustande. „Daher sich unbedingt die eigenen Infos zurechtlegen, die man erzählen möchte“, betont Sebastian Prange von der IHK. E wie Eile: Die lohnt nicht. „Um die Berufe Live zu besuchen, solltest du dir Zeit nehmen“, meint Sebastian Prange. Nur so würde einem nichts entgehen. Archivfoto: Marlen Grote Jetzt bewerben: www.isri.com/karriere ISRINGHAUSEN GmbH & Co. KG · ISRINGHAUSEN-Ring 58, 32657 Lemgo Sitzt du richtig? Wir haben freie Plätze! ISRINGHAUSEN ist führender Hersteller von innovativen Sitzsystemen für Nutzfahrzeuge sowie Technischen Federn. Als Mitglied der AUNDE Group decken wir die gesamte Produktionskette vom Garn bis zum fertigen Sitz ab. Mit unserem Hauptsitz in Lemgo sind wir fest in der Region Lippe verankert. Weltweit bilden 7.000 Mitarbeiter die Grundlage unseres Erfolgs. Verwirkliche deine Ideen bei ISRI® und stell dein Organisationstalent bei Azubiprojekten unter Beweis! Durchlaufe als ISRI®-Azubi die verschiedenen Abteilungen und lerne das gesamte Unternehmen kennen! Sei aktiv am Tagesgeschäft beteiligt und gestalte deine Zukunft! Wir bieten dir eine attraktive Ausbildung und die Möglichkeit deinen Platz in der Arbeitswelt zu finden. Du möchtest Teil unseres Azubi-Teams werden? Dann sichere dir jetzt deinen Platz bei ISRI®. Folgende Ausbildungsberufe (m/w/d) bieten wir an: • Elektroniker für Automatisierungstechnik • Fachinformatiker • Fachkraft für Lagerlogistik • Industriemechaniker • Industriekaufmann/-frau • Industriemechaniker + Studium Produktionstechnik oder Maschinenbau • Maschinen- und Anlagenführer • Mechatroniker • Stanz- und Umformmechaniker • Werkzeugmechaniker • Zerspanungsmechaniker 20378501_800122 Berufe live 2022 5 MONTAG 5. SEPTEMBER 2022

F wie Fragen: Vorbereitung kann nicht schaden, schon gar nicht bei einem Messebesuch. Das ist auch so bei der Berufe Live. Daher lohnt es sich für dich, im Vorfeld über Fragen nachzudenken, die man an die Aussteller richten kann. Auch das trägt zu einer Gesprächsdynamik bei. G wie Grüßen: Höflichkeit öffnet so manche Tür. Es lohnt sich, interessiert und freundlich aufzutreten, um Kontakte zu knüpfen. H wie Hunger & Durst: Auf der Berufe Live wird niemand verhungern müssen. Ein Frühstück wie auch ein Mittagessen werden von Karsten Arning und seinem CurryWerk aus Lemgo angeboten. I wie Interesse zeigen: „Die Berufe Live als Pflichtveranstaltung zu sehen, wird einen nicht weit bringen“, versichert Sebastian Prange. Wer die Messe jedoch als Chance sehe, könnte mit wichtigen Erkenntnissen zu seiner eigenen beruflichen Zukunft belohnt werden. „Daher auf jeden Fall interessiert den Besuch angehen, nur so entgeht einem nichts“, so Prange weiter. J wie Jogginghosen: Oft ist ja auch von einem Dresscode zu hören. Den gibt es zwar für die Berufe Live nicht, aber allzu salopp solltest du trotzdem nicht erscheinen. „Eine Jogginghose wäre zum Beispiel nicht die richtige Wahl, dies kann schnell als Zeichen interpretiert werden, dass du das Ganze nicht ernst nimmst“, erklärt Sebastian Prange. Normale Kleidung, die du sonst in der Freizeit trägst, ist aber völlig ausreichend. K wie Kontakte: Zwar gibt es auf der Messe viel zu sehen und aufzunehmen, aber das allein wird nur schwer ausreichen. „Veranstaltungen wie die Berufe Live bieten dir die günstige Gelegenheit, mit potenziellen Ausbildern oder Arbeitgebern ins Gespräch zu kommen“, weiß Prange. Daher ruhig den Kontakt suchen. L wie Langeweile: Die wird bestimmt nicht aufkommen. Wenn du deinen Besuch ernsthaft und gewissenhaft gestaltest, wird mehr als genug zu tun sein. M wie Mut: „Na klar, auf so einer Veranstaltung wirken erstmal viele neue Eindrücke auf den Besucher ein“, betont Sebastian Prange. Und auch mit Vertretern von Firmen und Institutionen hat man nicht jeden Tag zu tun. „Aber hier darfst du keine Scheu haben. Wer mutig an die Aussteller herantritt, wird belohnt“, meint Prange. N wie Nachfragen: Fragen stellen ist natürlich erlaubt und ungemein wichtig, besonders, wenn du etwas noch nicht verstanden hast. In diesem Fall unbedingt nochmal nachhaken. O wie offen sein: Sich selber vorzustellen, ist für die Kontaktaufnahme und den Dialog mit den Ausstellern wichtig, aber du musst auch offen und aufmerksam sein, um Neues aufzunehmen. P wie Panik: Angst oder Panik vor dem Besuch musst du vor dem Besuch der Berufe Live wirklich nicht haben. „Es geht vor allem darum, einen zwar detaillierteren, aber eben doch nur ersten Überblick von möglichen Chancen und Wegen in der Berufswelt zu gewinnen“, fasst Sebastian Prange die Veranstaltung zusammen. Q wie Qualität: Eine Veranstaltung wie die Berufe Live kann ihren Zweck natürlich nur erfüllen, wenn sie die Bedürfnisse und Wünsche der Besucher abdecktt. „Daher freuen wir uns Archivfoto: Bernhard Preuss Berufe live 2022 6 MONTAG 5. SEPTEMBER 2022

immer über Feedback“, betont Sebastian Prange. R wie Rasant: Auch wenn die Schulzeit oftmals lang erscheint, sie ist doch relativ rasant vorbei. Es kann also nicht schaden, sich frühzeitig Gedanken um die berufliche Zukunft zu machen. Dabei ist es auch nicht schlimm, wenn man nicht auf Anhieb den perfekten „Masterplan“ hat. „Genau dafür sind ja Veranstaltungen wie die Berufe Live da, nämlich um Orientierung zu geben“, erläutert Sebastian Prange. S wie Spaß: Klar, die Berufe Live ist keine reine Spaßveranstaltung. Gleichzeitig legt man aber Wert auf eine lockere Atmosphäre und eingängige Angebote. Massiver Frontal-Input soll vermieden werden. T wie Tipps für den Besuch: Man kann einander nur kennenlernen, wenn man weiß, was der andere draufhat. Daher ruhig die eigenen Talente präsentieren und betonen. „Man sollte sich vorher überlegen, was man hier erzählt. Mit Computern umgehen zu können oder technisches Verständnis zu haben, ist in jedem Fall erwähnenswert, Kaugummiblasen zu machen eher nicht beispielsweise“, führt Prange aus. U wie Unentschlossenheit: Auch wenn die Berufe Live nicht direkt zur Erleuchtung über die eigene Zukunft führen muss, hat sich der Versuch gelohnt. Oftmals hilft es, die zahlreichen Informationen und Eindrücke sacken zu lassen und für sich selbst nochmal zu sortieren. V wie Verwirrung: Weißt du auf der Messe nicht weiter oder hast du generell Fragen, kannst du dich an die MesseScouts der IHK wenden. Diese verteilen sich auf dem Gelände und helfen gern weiter. W wie Werbung: Man kann es gar nicht oft genug betonen: Ähnlich wie eine schriftliche Bewerbung solltest du den Besuch nutzen, um für dich selbst zu werben und so möglicherweise weiterreichende Kontakte zu knüpfen. X wie ???: Hierzu ist uns außer Xanten oder Xylophon nichts eingefallen, vielleicht weißt du ja was? Y wie You: Nicht vergessen, du als Besucher stehst im Mittelpunkt. Denn die Firmen und Institutionen suchen vielerorts händeringend nach neuen Mitarbeitern. Daher kann man ruhig selbstbewusst auftreten, gleichzeitig aber immer noch ebenso an die Höflichkeit denken. Z wie Zukunftsperspektiven: Genau die will die Berufe Live bieten. Die Arbeitswelt ist komplex, ein bisschen Orientierung kann da nur helfen. Grafiken: Adobe Stock 20488001_800122 Berufe live 2022 7 MONTAG 5. SEPTEMBER 2022

Bild: Adobe Stock Mit ein bisschen Glück und Geschick kann die Berufe Live zu eurem persönlichen Hauptgewinn werden. Schließlich will die Wahl des richtigen Ausbildungsberufs gut überlegt sein. Was bietet sich da besser an, als sich an fast 100 Ständen über verschiedene Angebote zu informieren? Und wer weiß: Vielleicht könnt ihr sogar bei eurem Wunsch-Ausbildungsbetrieb einen guten Eindruck hinterlassen und die Tür zu einem Ausbildungsvertrag weit aufstoßen. Doch auch sonst kann sich die Berufe Live für euch richtig lohnen. Die IHK Lippe zu Detmold organisiert als Gastgeber einen Wettbewerb und spendiert dabei insgesamt 300 Euro für eure Klassenkassen. Mit dem Geld könnt ihr machen, was ihr wollt. Nutzt es zum Beispiel als Zuschuss für die nächste Klassenfahrt oder den nächsten Ausflug. Die Siegerklasse bekommt 150 Euro, der zweite Platz ist 100 Euro wert, die Dritten dürfen sich noch über 50 Euro freuen. Was ihr dafür tun müsst? Euch ordentlich auf die Berufe Live vorbereiten und dann während eures Besuchs auf der Messe reden, reden, reden. Nicht mit euren Homies, sondern ernsthaft mit den verschiedenen Ausstellern. Die merken nämlich ganz genau, ob ihr ehrliches Interesse an eurem Gegenüber habt. Ist das der Fall, gibt es von den Unternehmen oder Institutionen am Ende eines jeden Informationsgesprächs einen speziellen Info-Taler als Dankeschön. Die sammelt ihr während der Messe jeder für sich und schmeißt am Ende alle in einen (Klassen-) Topf. Ihr ahnt den Witz: Diejenige Klasse, die die meisten Info-Taler gesammelt und wieder abgegeben hat, gewinnt den Hauptpreis. Klingt einfach? Ist es auch. Damit möglichst viele Info-Taler zusammenkommen, haben wir auf den nächsten Seiten noch ein paar Tipps für euch parat. Das Kleingedruckte gibt es gleich nebenan. Viel Erfolg! 300 Euro für die Klassenkassen zu gewinnen Veranstalter des Wettbewerbs ist die IHK Lippe zu Detmold. Teilnehmen können alle Klassen, die die Berufe Live vom 8. bis 10. September 2022 besuchen. Jeder Aussteller entscheidet selbst, ob er nach einem Informationsgespräch einen Info-Taler vergibt. Die gesammelten Taler können nur während der Öffnungszeiten der Messe von 9 bis 14 Uhr am Info-Point im Eingangsbereich abgegeben werden – gebündelt von einem Klassenvertreter/ einer Klassenvertreterin. Die Klasse mit den meisten Talern gewinnt 150 Euro. Der zweite Platz ist mit 100 Euro, der dritte Platz mit 50 Euro dotiert. Die Benachrichtigung der Gewinner erfolgt spätestens drei Wochen nach der Berufe Live über die Schulen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahmebedingungen Berufe live 2022 8 MONTAG 5. SEPTEMBER 2022

Grafik: Adobe Stock Keine Sorge: Die Aussteller erwarten von einem Informationsgespräch sicher kein Hintergrundwissen wie bei einem Bewerbungstermin. Aber es kann bestimmt nicht schaden, sich im Vorfeld der Berufe Live einmal anzuschauen, welche Unternehmen dort alles vertreten sind. Was interessiert dich am meisten? Welche Lehrstelle könnte vielleicht was für dich sein? Wer sich ein paar Stichworte und Fragen zu ausgewählten Betrieben notiert, dürfte keine Probleme haben, nach dem Gespräch klüger zu sein – und einen Taler mehr in der Tasche zu haben. Ran ans Handy und losgegoogelt! Der Detmolder André Sedlaczek ist seit 1996 als freiberuflicher Cartoonist und Kinderbuchautor tätig. Gerne hat er zur Feder gegriffen, um unsere Gedanken zeichnerisch auf den Punkt zu bringen. Dann bewirb dich bei uns als Azubi! • Kaufmann (m/w/d) für Spedition und Logistikdienstleistung • Fachkraft für Lagerlogistik Weitere Infos unter: personal@skyline-express.de 20034301_800122 Berufe live 2022 9 MONTAG 5. SEPTEMBER 2022

Packt euch bei Messen auch immer das Jagdfieber? Keine Sorge, das ist total normal. Schließlich kann man nie genug Kugelschreiber oder Bleistifte haben. Von Schlüsselanhängern ganz zu schweigen. Und wer weiß, ob man den Rückweg ohne zwei Kilo Weingummi überleben wird. Doch bedenke: Wer am Ende einen Bollerwagen braucht, um seine Beute abzutransportieren, hat den Sinn der Veranstaltung nicht verstanden. Einen guten Eindruck bei den Ausstellern machst du mit Augenmaß und Höflichkeit. Wer sich nach einem gelungenen Informationsgespräch über einen Info-Taler freut, darf sicher auch bei den Werbegeschenken zugreifen. Die Betonung liegt auf „nach“ und „gelungen“. Hier geht’s um Taler, nicht um Werbegeschenke! Ob die Jogginghose oder Baggy Pants die richtige Kleidung für eine Ausbildungsmesse sind, darf getrost bezweifelt werden. Bei der Berufe Live gibt es aber das ultimative Argument, warum du den Gürtel für ein paar Stunden etwas enger schnallen solltest. Stell dir vor, du sammelst Taler über Taler, damit eure Klassenkasse für den nächsten Ausflug oder die nächste Feier einen netten Zuschuss bekommt. Am Ende biegst du also stolz mit dick gefüllten Hosentaschen um die Ecke – als die Schwerkraft abrupt ihren Tribut fordert. Das braucht doch niemand. Anzug und Krawatte sind ganz bestimmt keine Kriterien, nach denen die Aussteller ihre Info-Taler verteilen. Aber wenn du ein Hemd im Schrank findest, warum nicht? Schließlich kannst du ja nicht wissen, ob du beim Taler-Sammeln nicht auch zufällig deinem Traum-Ausbildungsbetrieb über den Weg läufst. Und wäre doch dumm, wenn man sich da nicht von seiner besten Seite präsentieren kann. Die richtige Kleidung kann entscheidend sein! Berufe live 2022 10 MONTAG 5. SEPTEMBER 2022

– PR-Anzeige – Von 16 bis 33: Der Start in eine Ausbildung kennt keine Altersgrenze! Ausbildungsverein Chance Ausbildung Lippe e. V. startet in das neue Ausbildungsjahr Detmold. Direkt aus der Schule in die Ausbildung oder schon mehrere Ausbildungen oder Jobs, eine Flucht und bereits zwei Kinder: Beim CAL e. V. erhält jeder eine Chance. Der Verein startet das neue Ausbildungsjahr mit 13 motivierten Auszubildenden und Kooperationspartnern aus ganz Lippe. In gleich acht unterschiedlichen Berufen starteten am Montag im Kreishaus 13 junge Menschen bei Chance Ausbildung Lippe e.V. in eine neue Ausbildung. Dort wurden sie vom Vereinsvorsitzenden, Landrat Dr. Axel Lehmann, zum 2-tägigen Einführungsworkshop begrüßt. Gemeinsam mit dem Team des CAL e. V. erarbeiteten sie alle Basics der betrieblichen Ausbildung von Arbeitssicherheit über Urlaubsantrag bis Zeugnis. Bereits seit 2005 bietet der Verein jährlich zusätzliche Ausbildungsplätze in Kooperation mit lippischen Unternehmen und Kommunen. Ausbildungssuchende, die auf dem ersten Arbeitsmarkt nicht berücksichtigt wurden, sowie Alleinerziehende oder Studienabbrecher erhalten so eine Chance auf Ausbildung. Dabei setzt der Verein in der betrieblichen Ausbildung auf die lippischen Partnerbetriebe. Dort werden die Auszubildenden praktisch ausgebildet und durchlaufen somit eine reguläre duale Ausbildung. Die individuelle und kontinuierliche Betreuung der Auszubildenden ist neben dem breiten Unterstützungsangebot des Vereins der große Vorteil. „Vor allem Unsicherheiten bei den Berufsanfängern führen zu Beginn der Ausbildung oft zu Missverständnissen. Schnell stellt sich so Frustration auf Seiten der Auszubildenden und auch auf betrieblicher Seite ein“, gibt Birgit Thole-Westphal, Ausbildungsleiterin beim Verein, zu bedenken. „Dem beugt der CAL e. V. von Anfang an mit Seminaren vor und ist im gesamten Verlauf der Ausbildung immer Ansprechpartner für beide Seiten.“ Auf die professionelle Unterstützung setzt dieses Jahr erstmalig Malermeisterin Jaqueline Scholz aus Barntrup. In ihrem frisch gegründeten Unternehmen möchte sie den Handwerksnachwuchs sicherstellen und bildet mit dem CAL e. V. Zana Mohammad als Maler und Lackierer aus. Tina Kliche aus Lügde setzt mit ihrem Salon „Um ein Haar“ ebenfalls auf die Unterstützung des CALTeams bei der Ausbildung von Alija Beck als Friseurin. Gerade im Handwerk werden die Ausbildungsplätze weniger und auch das Interesse an einer Ausbildung im Handwerk schwindet zusehens. Umso erfreulicher ist es für den Verein und den Kooperationspartner „Das schöne Möbel“, Inh. Thomas Wülker, dass auch in diesem Jahr mit Noah Huth wieder gemeinsam ein Tischler ausgebildet werden kann. Besonders begehrt sind hingegen die Ausbildungsplätze als Tierpfleger und im kaufmännischen Bereich. Lilli König und Dennis Klages haben sich die Ausbildungsplätze als Tierpfleger in bewährter Kooperation mit der Adlerwarte Berlebeck gesichert. Auf ein freiwilliges soziales Jahr folgt für Marie Claire Anlauf nun die Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau beim KulturTeam der Stadt Detmold. Für sie startete die Ausbildung bereits am 1. August gemeinsam mit den Tierpflegern und den Kaufleuten für Büromanagement, Julia Derksen und Anika Nolle, mit der Einführungswoche der Stadt Detmold. Diana Boschmann wird ebenfalls als Kauffrau für Bürokommunikation in Kooperation mit dem Eigenbetrieb Schulen des Kreises Lippe im Lüttfeld Berufskolleg ausgebildet. Bereits seit fast zehn Jahren setzt die CompetenzWerkstatt Beruf gGmbH bei der Ausbildung ihrer Kaufleute auf die Zusammenarbeit mit dem CAL e. V. und so freut sich Stanislav Buzan auf ein erfahrenes Ausbildungsteam. Als zweiten angehenden Berufskraftfahrer holte sich die AGA gGmbH Faisal Al Bakkary mit ans Steuer; ebenso wie sich die Gerhard Koch Maschinenfabrik GmbH & Co. KG erneut zwei Auszubildende zum Mechatroniker sicherte. Bennet Balzer und Janek Dyck starten dort am 1. September durch. Neben der persönlichen Einschätzung und dem Blick auf Potentiale legt das Team des CAL e. V. bei der Auswahl der Auszubildenden vor allem Wert auf die Motivation und das Engagement der Auszubildenden. Persönliche Hemmnisse, Schulnoten oder ein besonderer Lebenslauf sind hierbei nur zweitrangig. So erhalten auch immer wieder Bewerber eine Chance, die bei klassischen Auswahlverfahren nicht zum Zuge kommen. Weitere Infos zum Verein und seinen Aktivitäten finden sich im Internet unter www.cal-ev.de. 20538701_800122

AUSBILDUNG? IST DOCH WAS FÜR DOOFE... Foto: Adobe Stock Berufe live 2022 12 MONTAG 5. SEPTEMBER 2022

Nach der Schule ab an die Universität? Das kann ja nicht verkehrt sein: Du lernst was und hast dabei noch eine schöne Zeit. Oder du gehst am besten gleich irgendwo jobben, etwas Geld verdienen und hast massig Freizeit. Wer will da schon in eine Ausbildung. Oder ist es vielleicht doch nicht so einfach? Ein Perspektivwechsel. Bezahlung Geld regiert die Welt, aber wozu gibt es Unterstützung? Studenten können beispielsweise Bafög beantragen, und wer nicht ins Studium möchte, kann zum Beispiel auch erstmal in eine Zeitarbeitsfirma. Hier wird man an Arbeitgeber vermittelt und – je nach Branche – mit eher einfachen Aufgaben betraut, und kriegt trotzdem ein ansehnliches Geld, oftmals (auch hier wieder abhängig von der Art der Beschäftigung) mehr als im ersten Ausbildungsjahr, wo die Vergütung durchschnittlich bei 891 Euro liegt. Es gibt also durchaus Wege für dich, an Geld zu kommen und sich trotzdem ein schönes Leben zu machen, oder? Jein. Denn Unterstützungen wie das Bafög sind nicht geschenkt, sondern nur geliehen und müssen somit zurückgezahlt werden. Und auch der vermeintliche Reichtum durch eine Beschäftigung über eine Zeitarbeitsfirma ist trügerisch. Denn die Beschäftigung hängt oft von Fragen wie der Auslastung und Auftragslage ab. Kommt es zu Engpässen oder Krisen, wie 2020 Corona, sitzt man als Zeitarbeiter als erstes vor der Tür. Eine Ausbildung hingegen zahlt sich langfristig besser aus. Sie öffnet den Weg für eine solide berufliche Existenz, zumal viele Firmen und Branchen händeringend Nachwuchskräfte suchen. Auch verdient man sein eigenes Geld, ohne gleich mit Schulden starten zu müssen. Weg von zu Hause Mama – oder auch Papa – kocht, wäscht, putzt, kauft ein: Diesen Rund-um-Service aufzugeben ist nicht leicht. Zumal, wenn du all diese Aufgaben Foto: Adobe Stock Auf Jobsuche? Arbeit, Ausbildung, Weiterbildung ... Wir bieten Orientierung! Jobcenter Lippe Wittekindstraße 2 32758 Detmold www.jobcenter-lippe.de (Um-)Wege erhöhen die Orientierung InJob Theater macht Arbeit Let´s go Sprinter Werde Steuerfachangestellte/r oder studier‘ mit uns dual Wer wir sind: Eine überregional tätige Steuerberatungskanzlei mit moderner Kanzleikultur Wen wir suchen: Kommunikative Teamplayer, die Spaß am Umgang mit Zahlen haben Was wir Dir bieten: Systematische Förderung und individuelleWeiterbildungsmöglichkeiten in einem spannenden Berufsfeld mit sicherer Zukunft. Ein aufgeschlossenes und hilfsbereites Team sowie einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz und ein umfangreiches Gesundheitsangebot wie z.B. Massagen, Obstkörbe und Getränke. Wir freuen uns Dich kennenzulernen #taxupyourlife Brian Jackson - adobe.stock.com Werde Steuerfachangestell r oder studier‘ mit uns dual Wer wir sind: Eine überregional tätige Steuerberatungskanzlei mit moderner Kanzleikultur Wen wir suchen: Kommunikative Teamplayer, die Spaß am Umgang mit Zahlen haben Was wir Dir bieten: Systematische Förderung und individuelleWeiterbildungsmöglichkeiten in einem spannenden Berufsfeld mit sicherer Zukunft. Ein aufgeschlossenes und hilfsbereites Team sowie einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz und ein umfangreiches Gesundheitsangebot wie z.B. Massagen, Obstkörbe und Getränke. Wir freuen uns Dich kennenzulernen #taxupyourlife Brian Jackson - adobe.stock.com 20387801_800122 20535401_800122 Berufe live 2022 13 MONTAG 5. SEPTEMBER 2022

nicht selber erledigen musst, mehr Freizeit und Gelegenheiten für dich bleiben, sich mit Freunden zu treffen. Aber willst du das wirklich? Willst du noch als Mitzwanziger oder sogar 30-Jähriger im „Hotel Mama“ leben, während die meisten anderen deiner Freunde bereits in der eigenen Bude leben und sich eine Existenz aufbauen? Eher nicht. Dann doch lieber auf eigenen Füßen stehen und sein eigener Herr sein. Eine Ausbildung ermöglicht dir das, denn sie sichert die finanzielle Unabhängigkeit von Mama und Papa. Und: Wer eine eigene Bude hat, muss nicht auf Freizeit verzichten. Mit Struktur und Planung bleibt noch genug Zeit für Freunde. Freizeit Apropos Freizeit. Ist man im Job, ist es damit ja nicht so weit her. Morgens in die Firma, abends wieder raus. Besonders im Winter eine tolle Sache, denn wenn du kommst, ist es dunkel und wenn du wieder gehst, auch. Und dann ist noch nicht Schluss, denn man muss sich im Zweifelsfall noch über die Bücher hängen und für die Berufsschule lernen. Zeit zum Ausspannen scheint da Fehlanzeige. Will man da eine Ausbildung antreten? Doch erstens ist es nicht immer so. Klar musst du etwas leisten, gerade als Azubi. Aber auch hier zahlt sich Engagement langfristig aus. Hinzu kommt außerdem das Gefühl, abends nach Hause zu kommen und etwas geleistet zu haben. Dieses Gefühl kennst du vielleicht aus der Schule, ist im Beruf aber noch ungleich stärker und motivierender. Und zweitens: Viele Firmen haben erkannt, dass sie Arbeitnehmern eine nachvollziehbare Work-Life-Balance bieten müssen, um attraktiv für Bewerber zu sein. Mit anderen Worten: Die Zeiten, in denen der Job zur Tretmühle wird, haben sich geändert. Studium Mit einem Uni-Abschluss in der Tasche hat man es leichter auf dem Arbeitsmarkt – diese alte Weisheit scheint sich immer wieder zu bestätigen. Über die Hochschule stehen dir die wirklich guten Jobs mit einer entsprechenden Vergütung offen. Mit einer Ausbildung brauchst du ewig, wenn überhaupt, um in diese Bereiche zu kommen, oder? Ja, es stimmt zwar, dass man über den Weg einer Ausbildung viel an Arbeit investieren muss, um voranzukommen – Weiterbildungen und Fortbildungen lassen grüßen. Aber auch ein Uni-Abschluss ist keine sofortige Eintrittskarte für dich zum Topverdiener-Bereich, auch hier musst du einiges leisten, das bekannteste Beispiel ist wahrscheinlich einen akademischen Titel zu erwerben. Was vielfach übersehen wird ist jedoch, dass es immer noch eine Frage ist, was man genau studiert, ein abgeschlossenes Studium ist keine Jobgarantie. Hierachie und Teamwork Vorgesetzte haben mitunter eine „schlechte Angewohnheit“: Sie sagen einem dauernd, was man zu tun hat. Das kann nerven, man will doch nur in Ruhe seine Arbeit machen. Und auch die Kollegen, was wollen die eigentlich, mit denen hat man ja eh nichts gemein. Aber Hierachien und somit auch Vorgesetzte gehören nun mal dazu. Denn um zu funktionieren, braucht eine Firma eine Struktur. Besser als auf taub zu schalten, ist es, dem Chef zuzuhören. Nicht zu vergessen: Es gibt schließlich nicht nur vertikale Strukturen, also von unten nach oben, sondern auch horizontale Strukturen in einer Firma – womit man beim Teamwork ist. Damit ein Unternehmen gut läuft, ist Zusammenarbeit entscheidend. Dafür musst du mit deinen Kollegen nicht befreundet sein, es reicht Akzeptanz, Toleranz, Höflichkeit. Aber wenn du neue Freunde findest – umso besser! Foto: Adobe Stock Berufe live 2022 14 MONTAG 5. SEPTEMBER 2022

ANDRÉ SWOBODA TINA VOGEL SPROSSE FÜR SPROSSE DIE KARRIERE-LEITER RAUF Ich wollte auf jeden Fall eine Ausbildung machen. Mir war es nie wichtig, viel Geld zu verdienen. Ich wollte rumkommen und die Welt sehen! Nach der zehnten Klasse und einem Praktikum habe ich eine Ausbildung zur Hotelfachfrau begonnen. Nach den drei Jahren bin ich dann erstmal ins Ausland gegangen – meine Karriere habe ich in einem 5-Sterne-Hotel in Irland gestartet. Dort habe ich wirklich viel gelernt, vor allem in Bezug auf das Koordinieren. Danach ging es für mich wieder zurück nach Deutschland, wo ich im ganzen Land unterwegs war: Ich habe andere Unternehmen in der Hotel- und Gastronomiebranche bei der Prozessoptimierung unterstützt. Ich habe damals sehr viele Menschen kennengelernt und habe mir ein Netzwerk aufbauen können – ein gutes Netzwerk zu haben ist das Wichtigste, egal in welcher Branche. Ich war europaweit unterwegs und auch in den USA. Als ich dann meine Tochter bekam, habe ich mich als Unternehmensberaterin selbstständig gemacht und lehre auch als Dozentin an Hochschulen. Mein Mann und ich haben uns dieses Jahr zudem dazu entschieden, dass Soleil zu eröffnen - das Bistro bereitet uns sehr viel Freude! Mit einer Ausbildung kann man es nicht weit bringen und kommt nicht rum? Das ist in seiner Absolutheit nicht korrekt. Schau dir mal diese Beispiele von Menschen an, die es aus einer Ausbildung heraus in leitende Positionen geschafft haben. So unterschiedlich ihre Karrieren auch sein mögen, aus allen spricht Engagement, Kreativität, Neugierde und Entschlossenheit. Leiterin des Bistro Soleil im Eau Le, Lemgo Nach meinemAbitur amGrabbe-Gymnasium habe ich mich gegen ein Studium entschieden, weil ich schnell in Brot und Lohn kommen und nicht weiter schulisch lernen wollte. Ich habe dann von 2009 bis 2012 eine Ausbildung zum Industriekaufmann bei Isringhausen in Lemgo absolviert. Von 2010 bis 2013 habe ich parallel noch eine Lehre zum Betriebswirt mit Schwerpunkt Absatzwirtschaft absolviert. Nach einer Zwischenstation bin ich seit 2018 im Familienunternehmen meines Vaters. Als derzeit noch Angestellter, werde aber auch schon auf eine spätere Übernahme der Firma vorbereitet, worauf ich mich freue. Ich habe während meiner beruflichen Laufbahn gemerkt, dass ich mehr den Wunsch hatte, etwas selber zu gestalten, neue Ideen auszuprobieren und umzusetzen. Kreativität ist ein entscheidender Faktor für Erfolg. Vertrieb & Prozessteuerung Fahrzeugeinrichtungen Swoboda, Bad Salzuflen Foto: Madlena Gerschner Foto: Benjamin Marquardt Grafik: Adobe Stock Berufe live 2022 15 MONTAG 5. SEPTEMBER 2022

VOLKER STEINBACH Ich brannte von Anfang an für die Selbstständigkeit, was, rückblickend betrachtet, möglicherweise wenig verwundert. Ich komme aus einem Familienunternehmen. Dort stieg ich, nach Besuch der höheren Handelsschule und zweijähriger Ausbildung in einem Unternehmen in Hannover, 1980 ein und habe diesen Schritt nie bereut. Ich wollte einfach arbeiten und das macht mir bis heute Spaß. Und das ist auch ein wichtiger Punkt, wie ich finde: Wenn man Spaß an seiner Arbeit hat, zeigt das in gewisser Weise, dass man für diesen Job brennt. Da ist es ganz egal, ob man nun als Koch oder Kaufmann tätig ist, das Ergebnis ist immer das gleiche. Nur dann kann man Erfolg haben. Vorstand Steinbach AG und IHK-Präsident Foto: Benjamin Marquardt 20664901_800122 Berufe live 2022 16 MONTAG 5. SEPTEMBER 2022

CHRISTINE KÜNNE SIMON KÖLLING ANKE BRUNSIEK Direkt nach der Schule ins Studium zu gehen, ohne sicher zu sein, ob die IT-Branche tatsächlich das Richtige für mich ist, war keine Option. Ich startete eine Ausbildung zur Datenverarbeitungskauffrau - was heute der Ausbildung zum Fachinformatiker entspricht - bei der ehemaligen Nixdorf Computer AG in Paderborn. Nach meiner Ausbildung habe ich einige Jahre in der Bielefelder Geschäftsstelle von Nixdorf gearbeitet. Einer meiner Kunden war die Jowat SE. Ich habe das Unternehmen als Projektleiterin unterstützt und bei der SAP-Einführung geholfen. Dann habe ich ein Angebot von Jowat bekommen: Ich sollte die EDV-Leitung übernehmen und die IT-Abteilung aufbauen. Heute, 28 Jahre später, bin ich immer noch hier: Es wird nie langweilig. In dieser Branche ist es auch wichtig, dass man mutig, innovativ und authentisch ist - vor allem das hilft dabei, andere Menschen zu überzeugen. Nach der Schule habe ich zunächst nicht so genau gewusst, wohin der Weg gehen soll. Aber ich war schon immer technisch interessiert. Klar war für mich, dass ich nach oben wollte, ich hatte keine Lust, nur in der Werkstatt stehen. Ich habe zwei Ausbildungen absolviert, eine zumMechatroniker und eine zum Industriekaufmann bei der Firma Manfred Jünemann Mess- und Regeltechnik in Bad Salzuflen. Engagement ist, wenn man einen Job gerne macht, selbstverständlich. Ich habe auch bereits während meiner zweiten Ausbildung Herr Jünemann bei der Renovierung von Armatherm begleitet; er hatte die Firma 2016 gekauft. Seit dem 1. Januar 2022 bin ich nun Geschäftsführer von Armatherm. Wichtig ist mir die Kommunikation. Ich versuche aber nicht, auf Teufel komm raus den Chef zu markieren. Wenn ich durch die Produktion gehe, sehe ich mich als Angestellten wie alle anderen auch. Head of IT and Business Process Services bei Jowat SE Geschäftsführer bei Armatherm Fabrik technischer Messinstrumente, Lemgo Nach dem Abitur wusste ich nicht genau, was ich machen wollte. Eins war aber klar: Ein Studium kam nicht in Frage. Ich habe dann schnell gemerkt, dass ich mich für den wirtschaftlichen und kaufmännischen Bereich interessiere, wodurch ich mich für eine Ausbildung zur Industriekauffrau bei Oskar Lehmann entschied, wo ich anschließend einen Job in der Personalabteilung begonnen habe. Während dieser Zeit habe ich mich zudem fachlich weitergebildet: Ich habe eine berufsbegleitende Fortbildung zur Wirtschaftsfachwirtin gemacht. Das war eine zusätzliche zeitliche Investition. Aufgrund meiner Weiterentwicklung wurde mir vomUnternehmen sehr viel Vertrauen entgegengebracht, wodurch ich eine Prokura erteilt bekommen habe. Es gehört Ehrgeiz und Selbstmotivation dazu, aber auch Spaß. Leitung Personalwesen und Prokuristin bei der Oskar Lehmann GmbH & Co. KG Foto: Madlena Gerschner Foto: Madlena Gerschner Foto: Benjamin Marquardt Grafik: Adobe Stock Berufe live 2022 17 MONTAG 5. SEPTEMBER 2022

Grafik: Adobe Stock FALSCHE AUSBILDUNG? NUR KEINE PANIK! Berufe live 2022 18 MONTAG 5. SEPTEMBER 2022

Grafik: Adobe Stock Stell dir mal folgende Situation vor: Es ist morgens, du gehst über den Parkplatz auf das Firmengebäude zu. Es ist ein ganz besonderer Morgen, denn heute ist dein erster Ausbildungstag! Du kommst ins Gebäude, meldest dich beim Empfang, sagst wer du bist und was du möchtest. Ein Azubi-Begleiter holt dich ab, zeigt dir das Unternehmen und gibt dir eine erste einfache Aufgabe. Das mit den Aufgaben bleibt auch noch die nächsten Tage so. Aber Moment, warst du nicht gekommen, um einen Beruf zu lernen? Stattdessen heftest du Akten ab oder sortierst Material. Langsam keimt in die der Gedanke: Habe ich mich für den falschen Beruf entschieden? „Solche Gedanken sind am Anfang einer Ausbildung schon mal nichts Ungewöhnliches“, berichtet Sebastian Prange, zuständig für das Ausbildungsmanagement bei der IHK Lippe zu Detmold. „Der Satz mag veraltet sein, doch ein bisschen Wahrheit steckt in ‚Lehrjahre sind keine Herrenjahre‘ immer noch drin“, führt er weiter aus. Damit meint er, dass wenn du beispielsweise als Kaufmann oder Kauffrau anfängst, nicht gleich erwarten kannst, schon nach wenigen Tagen Rechnungen zu schreiben. Das ist aber auch nicht schlimm. „Ausbildungen sollen ja so geregelt sein, dass man Stück für Stück an die Materie herangeführt wird. So erweisen sich zunächst sinnlose Aufgaben dann später mit weiteren Kenntnissen doch als wichtig“, erklärt Prange weiter. Also alles gut? Naja, denn natürlich gibt es auch noch andere Gründe, warum dir die Ausbildung falsch erscheinen mag. In dem Fall ist Kommunikation der Schlüssel. „Tauchen Probleme im Betrieb auf, wie zum Beispiel, dass man sich falsch behandelt fühlt, muss man das ansprechen, etwa beim Vorgesetzten oder dem Ausbildungsleiter“, betont Sebastian Prange. Da musst du auch keine Angst haben, schließlich sprechen Unternehmen von sich aus auch an, wenn ihnen etwas an dir missfallen würde. Doch natürlich kann es auch sein, dass du feststellst, dass der Beruf an sich nichts für dich ist. Hier hilft nur, sich vorab umfassend zu informieren – was zugegeben in letzter Zeit nicht so einfach war. „Wegen Corona waren Praktika vielerorts nicht möglich, das gleiche gilt für die vielen Jobmessen, wie die Berufe Live“, erklärt Sebastian Prange. Dadurch hätte vielen die Möglichkeit gefehlt, Erfahrungen zu sammeln, um sich über Branchen und Berufe ein besseres Bild zu machen. Doch wenn du feststellst, dass der von dir gewählte Beruf nichts ist, stehst du nicht auf verlorenem Posten. Denn die IHK hilft hier mit ihrem Beratungsangebot weiter. „Nicht zu vergessen ist auch die gesetzlich festgelegte Probezeit von vier Monaten, in denen sowohl Azubi als auch Unternehmen ohne Angabe von Gründen die Beschäftigung beenden können“, so Prange abschließend. 20433501_800122 20625901_800122 Berufe live 2022 19 MONTAG 5. SEPTEMBER 2022

GUCK MAL, WER DABEI IST Agentur für Arbeit Detmold AOK Nordwest Ärztekammer Westfalen-Lippe Autohaus Stegelmann GmbH & Co. KG Bäcker- und Konditoren-Innung Lippe Bau-Innung BE Bauelemente GmbH Beratungsbüro der Bundeswehr Augustdorf Berufsförderungswerk der Bauindustrie NRW gGmbH, Ausbildungszentrum Berufskolleg der Stiftung Eben-Ezer Berufskollegs des Kreises Lippe, Dietrich-Bonhoeffer-Berufskolleg in Detmold Berufskollegs des Kreises Lippe, Felix-Fechenbach-Berufskolleg in Detmold Berufskollegs des Kreises Lippe, Hanse-Berufskolleg in Lemgo Berufskollegs des Kreises Lippe, Lüttfeld-Berufskolleg in Lemgo bfw Gemeinnützige Bildungseinrichtung des DGB bib International College BST GmbH Bundespolizei Casisoft MindWare GmbH Chance Ausbildung Lippe eV Coko-Werke GmbH & Co. KG CompetenzWerkstatt Beruf gGmbH DAA Deutsche AngestelltenAkademie GmbH Dachdecker-Innung DEHOGA Lippe eV DeTec GmbH Detmolder Schule für Kosmetik Petra Bork Diakonis Stiftung Diakonissenhaus Grafik: Adobe Stock 19961201_800122 Berufe live 2022 20 MONTAG 5. SEPTEMBER 2022

DINOL GmbH Ecclesia Holding GmbH EKT GmbH & Co. KG Elektro-Lampe GmbH ESTA-Bildungswerk gGmbH F.Hackländer GmbH Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) Fach-Innung Sanitär, Heizung, Klima in Lippe Fahrzeugeinrichtungen Swoboda Ferienfahrschule DURU GmbH & Bildungsinstitut DURU GmbH Finanzamt Detmold Friseur- und Kosmetik-Innung Lippe Gebr. Brasseler GmbH & Co. KG Grone Bildungszentren Handelsausschuss Hanning & Kahl GmbH & Co. KG Hanning Elektro-Werke GmbH & Co. KG Hauptzollamt Bielefeld Heumann + Partner Steuerberatungsgesellschaft mbH HOMAG Kantentechnik GmbH H.E. Herbst IHK Lippe zu Detmold Isringhausen GmbH & Co. KG Jobcenter Lippe Jowat SE KEB Automation KG Kiesow Dr. Brinkmann GmbH & Co. KG Kingspan light + air Essmann Gebäudetechnik GmbH Kreis Lippe Kreishandwerkerschaft Lippe KVG Lippe GmbH Lenze SE „Lippe Bildung eG, Backpacker Project“ Lippische Landes- Brandversicherungsanstalt Maler- und Lackierer-Innung Lippe Metall-Innung Miele & Cie. KG Müller Umwelttechnik GmbH & Co. KG multisenses GmbH Netzwerk Lippe gGmbH Oskar Lehmann GmbH & Co. KG Phoenix Contact GmbH & Co. KG Plantag Coatings GmbH Remko GmbH Schomburg GmbH & Co. KG Schulen für Pflegeberufe HerfordLippe GmbH SH Wire Schwering & Hasse Elektrodraht GmbH Skyline Express SOS-Kinderdorf Sparkasse Paderborn-Detmold Spilker GmbH Staatlich Bad Meinberger Stadt Detmold Stadt Detmold – Heimatgestalter Steuerberaterkammer WestfalenLippe K.d.ö.R. Steuerpartner PartG mbH Suttner GmbH Synflex Elektro GmbH Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe Tischler-Innung Lippe Van der Heijden Verbundvolksbank OWL eG Verkehrsbetriebe Lippe von Hagen GmbH Weidmüller Interface GmbH & Co. KG Weisshaar GmbH & Co. KG Zahnärztekammer Westfalen-Lippe Deine Zukunft bei uns. Du bist engagiert, kommunikationsstark, teamorientiert und liebst die Abwechslung in einem zukunftsorientierten Berufsfeld? Hast Du das Abitur oder die Fachhochschulreife? Wenn das zu Dir passt, dann suchen wir genau Dich für die Ausbildung Kaufleute (m/w/d) für Versicherungen und Finanzanlagen Das kannst Du von uns erwarten: Abwechslungsreiche und spannende Aufgaben, die Dich nicht langweilen Individuelle Förderung und Freiraum, Dich zu entfalten Mit tollen Leuten zusammen arbeiten, Spaß haben und gemeinsam Ziele erreichen Aktive Gesundheitsförderung und Sportangebote, die Dich fit halten Beste Perspektiven für deine Zukunft: die Lippische ist Teil des Provinzial-Konzerns mit fünf Standorten in Deutschland und über 6000 Mitarbeitenden. 30 Tage Urlaub im Jahr, flexible Arbeitszeiten und eine richtig gute Azubi-Vergütung gehören natürlich dazu Wir freuen uns auf Deine Bewerbung! Hast Du Fragen oder benötigst weitere Informationen? Melde Dich einfach bei Katrin Lauth Simon-August-Straße 2 I 32756 Detmold Telefon 05231/990-732 E-Mail: katrin.lauth@lippische.de Ausbildung #wirfuerlippe AUSBIL NG Was fehlt, bist DU! AUSBIL NG Was fehlt, bist DU! lippische.de BOCK AUF Bewirb dich jetzt! UNSERE AUSBILDUNGSBERUFE: KUNST STOFF? EURE BENEFITS: Weiterbildungsangebote Aufstiegsmöglichkeiten Übernahmechancen Mitarbeiterrabatte P P P P Verfahrensmechaniker (m/w/d) Werkzeugmechaniker (m/w/d) Industriekaufmann (m/w/d) Mechatroniker (m/w/d) Fachinformatiker f. Systemintegration (m/w/d) Fachkraft f. Lagerlogistik (m/w/d) P P P P P P Coko-Werk GmbH & Co. KG 32107 Bad Salzuflen www.coko-werk.de 20630101_800122 20641701_800122 Berufe live 2022 21 MONTAG 5. SEPTEMBER 2022

STUDIUM VS. WEITERBILDUNG? Foto: Adobe Stock Berufe live 2022 22 MONTAG 5. SEPTEMBER 2022

ANDRÉ REINISCH Nicht-Akademiker haben schlechtere Karrierechancen und verdienen weniger: „Nein”, sagt André Reinisch, Referent des Geschäftsbereichs Weiterbildung der IHK Lippe zu Detmold. Wer sich nach der Ausbildung praxis- und handlungsorientiert weiterbilden will, für den ist die Höhere Berufsbildung die perfekte Alternative zu einem Studium. Wie geht es nach der Ausbildung weiter? Viele entscheiden sich nach der dreijährigen dualen Berufsausbildung für ein Studium, weil sie beruflich nicht weiterkommen. Eine Weiterbildung ziehen die meisten erst gar nicht in Betracht: Denn ein Irrtum, der bereits seit Jahren besteht, ist die Behauptung, dass ein Weiterbildungszertifikat weniger wert ist als ein Universitäts- oder Hochschulabschluss. Was viele jedoch nicht wissen, ist, dass eine akademische Bildung und eine berufliche Bildung gleichwertig sind: „Während das Studium einen wissenschaftlichen Anspruch hat, ist die Weiterbildung sehr praxis- und handlungsorientiert”, erklärt Reinisch, im Rahmen der Höheren Berufsbildung würde fachliche Kompetenz auf Praxiserfahrung treffen, was genau so viel wert sei wie ein wissenschaftliches Studium. Der Bachelor Professional, den man durch die Höhere Berufsbildung bzw. eine Weiterbildung erlangt, ist mit einem akademischen Bachelorabschluss gleichwertig zu betrachten ist von der Höheren Berufsbildung überzeugt. Foto: Madlena Gerschner - genauso wie der Master Professional mit einem Masterabschluss an der Universität oder Hochschule. „Eine Weiterbildung bietet die Möglichkeit, genau dasselbe zu erreichen wie mit Uni- oder Hochschulabschluss.” Das zeigt auch die DIHK-Weiterbildungserfolgsumfrage aus dem Jahr 2018: 65 Prozent haben aufgrund der Weiterbildung eine höhere Position im Job erhalten, mit der eine finanzielle Verbesserung verbunden war. Auch hat eine Weiterbildung 85 Prozent der Absolventen persönlich weitergebracht. Voraussetzung gibt es nur eine: eine Ausbildung. „Durch die Höhere Berufsausbildung haben alle Interessenten mit einer absolvierten Ausbildung die Möglichkeit, sich in ihrem erlernten Beruf weiter zu qualifizieren, sich persönlich weiter zu entwickeln”, sagt Reinisch. Die Lehrgänge dauern, je nachdem, für welchen man sich entscheidet, zwei bis drei Jahre. Die Kosten liegen zwischen 5000 und 7000 Euro – mit staatlicher Unterstützung muss man sogar nur 25 Prozent selber bezahlen. „Die Höhere Berufsausbildung ist eine super Alternative, um Karriere zu machen”, betont er. Wir bilden aus: Industriekaufmann (w/m/d) Baustoffprüfer Mörtel - und Betontechnik (w/m/d) Fachinformatiker für Systemintegration (w/m/d) Fachlagerist (w/m/d) Als international tätiges Unternehmen bieten wir Ihnen eine herausragende Ausbildung und beste Perspektiven. Bewerben Sie sich jetzt und werden Sie ein Teil unseres Teams! Weitere Infos finden Sie im Karriereportal unter: schomburg.de . Wir freuen uns auf Ihre vollständige Bewerbung postalisch oder per E-Mail an karriere@schomburg.de SCHOMBURG GmbH & Co. KG Aquafinstraße 2–8, 32760 Detmold, Nina Kemper, Tel. +49-5231- 953-121 Mehr als nur 1 Job! Ausbildung bei SCHOMBURG BESUCHEN SIE UNS AUF DER BERUFE LIVE! 20630901_800122 20632801_800122 Berufe live 2022 23 MONTAG 5. SEPTEMBER 2022

JOB GESUCHT?! Foto: Adobe Stock Berufe live 2022 24 MONTAG 5. SEPTEMBER 2022

Früher war es imZweifelsfall oft einfacher, in der Arbeitswelt Fuß zu fassen. Zumeinenwar dieAuswahl anmöglichenBerufen geringer, man kammeist imoder imunmittelbaren Umfeld desWohnortes in Lohn und Brot undwennman gar keineAhnung hatte, wasmanwerden sollte, ergriff man denBeruf des Vaters oder sogar Großvaters. Das alles hat sich innerhalb der vergangenen 50 bis 100 Jahre grundlegend geändert. Heutzutage gibt es inDeutschland tausende Jobs und beruflicheMöglichkeiten, die zur Auswahl stehen. Dadurch gibt es auchBerufe, die aufgrund ihrer hohen Spezialisierung kaumbekannt sind. Oder hast du schonmal was von der Fachkraft für Fruchtsaft-Technik gehört? Daher ist es ganz normal, wenn du anfangs vor lauter Optionen nicht weißt, wo dir der Kopf steht. Eine der möglichenAnlaufstellen für dich ist die Berufsberatung der IHK Lippe zu Detmold. Mit ihren 130Berufen, die ihr zugeordnet sind, kann sie dir bei somancher Frageweiterhelfen. Grob aufteilen lassen sich die Jobs bei der Kammer nach kaufmännischen und gewerblich-technischen Profilen, wie Sebastian Prange, zuständig für das Ausbildungsmarketing bei der IHK, erklärt: „Wennwir da schon eine ungefähre Richtung haben, welche der beiden großenGruppen es sein soll, hilft uns das bei der Beratung schon weiter“, führt der Experte aus. Wenn man sichweiter vortastet, blieben meist drei bis vier Optionen über. Aber eigenes Engagement bleibt wichtig. „Wir können leider niemandemweiterhelfen, der ohne Vorstellungen zu uns kommt und erwartet, durch die Beratung einen ‚goldenenWeg‘ aufgezeigt zu bekommen. Manmuss sich auch selbst reinhängen“, betont Sebastian Prange. Dochwiemachtman das? „Wennman für sich schon ein paar Ideen inBetracht gezogen hat, gilt es, sichmit den ausgewählten Berufen näher auseinanderzusetzen“, erläutert Prange. Dies geht über das Sammeln von Informationen und zumBeispiel, indemdu eine Pro& Contra-Liste erstellst. „Unser Angebot entfaltet seine besteWirkung, wenn wir erkennen, dass unser gegenüber ‚Bock‘ hat“, soPrange. Dann entstünde ein kreativer Findungsprozess. „Bock auf Jobs – das Magazin zu Berufe Live“ ist ein Magazin der Lippischen Landes-Zeitung Lippischer Zeitungsverlag Giesdorf GmbH & Co. KG Ohmstraße 7 32758 Detmold Tel.: (05231) 911 – 0 Geschäftsführer: Rainer Giesdorf, Max Giesdorf Chefredakteur: Dirk Baldus Anzeigenleitung: Ralf Büschemann (verantw.), Christian Erfkamp Gestaltung & Redaktion: Lippisches Medienhaus Giesdorf GmbH & Co. KG Ohmstraße 7, 32758 Detmold Tel. (05231) 911 – 0 Koordination: Stefan Backe Mitarbeiter dieser Publikation: Benjamin Marquardt, Madlena Gerschner, Stefan Backe Layout: Marleen Budde Das Magazin liegt der LZ am 5. September 2022 bei und wird zusätzlich an den weiterführenden Schulen in Lippe ausgelegt. Impressum IN DIE ZUKUNFT MIT KIES W in der internationalen KIESOW-Gruppe an. Hier findest du die Chance und den Spielraum, um im Team begeistert zu lernen und zu arbeiten. KIESOW sucht Menschen mit gegenseitiger Wertschätzung und Teamgeist, die kommunikationsfreudig sind und Fähigkeiten, wie Leidenschaft, Flexibilität und Zielstrebigkeit mit uns teilen. Erst in zweiter Linie schauen wir auf Schulnoten. Als Mitarbeiter von KIESOW sollst du Spaß an der Arbeit haben. KIESOW begleitet dein »Wollen« mit einer ebenso vielfältigen wie qualifizierten Ausbildung und dem ganzen Spektrum der Möglichkeiten eines international operierenden Unternehmens. Wir haben ein hohes Interesse daran, durch intensive betriebsinterne Schulungen, Prüfungsvorbereitungskurse und Seminare, deine Übernahmechancen auf das bestmögliche Niveau zu heben, so dass wir gemeinsam Spaß an der Arbeit und am Erfolg haben. Die internationale KIESOW-Gruppe steht mit einem weltweit wohl größten Portfolio chemischer und mechanischer Verfahren für die Oberflächenbehandlung von Metallen und Kunststoffen für »Schöne Oberflächen«. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung! Bitte sende sie per Post oder per E-Mail (pdf) an: funandwork@kiesow.org Dein Ansprechpartner ist Herr Rainer Jabs Tel.: 05231 7604-437 KIESOW OBERFLÄCHENCHEMIE GmbH & Co. KG D-32758 Detmold Wittekindstraße 27– 35 www.kiesow.org Bestleistungen zu vollbringen und ebenso teamorientiert wie zielstrebig über sich selbst hinauszuwachsen, kann nur, wer sich morgens auf seinen Job und seine Kollegen freut. Bewirb dich bei uns, denn: Hier stimmt die Chemie! Ab dem 01.08.2023 bieten wir Ausbildungsplätze zur/zum INDUSTRIEKAUFFRAU/-MANN (m/w/d) Hier stimmt die Chemie. Schöne Oberflächen. 20548701_800122 Berufe live 2022 25 MONTAG 5. SEPTEMBER 2022

EINE KARTE IN DIE JOBWELT Der Arbeitsmarkt ist in stetem Wandel, jedes Jahr treten Neuerungen in Kraft oder Veränderungen auf. Um diese gebündelt darzustellen, aber auch um zu zeigen, was überhaupt möglich ist, gibt die IHK jedes Jahr den sogenannten Ausbildungsatlas raus. Jetzt ist die neueste Ausgabe für das Jahr 2023 erschienen. Ein Atlas soll Orientierung geben. Mit seinen Karten, Legenden, Rastern und Diagrammen gibt er Überblick über die räumliche Ausdehnung und Eigenschaften der Länder dieser Welt. Im Prinzip ist der Ausbildungsatlas über die Arbeitswelt OWLs der IHK Lippe zu Detmold sowie der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld nichts anderes. Hierbei handelt es sich um eine umfassende Auflistung der in Ostwestfalen-Lippe vertretenden Branchen und Berufe, inklusive duale Studiengänge, die du so vor dir gebündelt liegen hast. Diese sind nach Kategorien sortiert, sodass man sich schnell zurechtfindet. Der Vorteil ist, dass du so beim Durchlesen und Durchblättern möglicherweise auf interessante Berufe stößt. Doch dem nicht genug: Vor allem die ersten Seiten enthalten tolle Tipps zur Jobsuche, Bewerbungen, dem Vorstellungsgespräch sowie den ersten Tagen im neuen Job als Auszubildender. Und apropos Bewerbung: Der Atlas bietet dir noch Vorlagen für einen zeitgemäßen Lebenslauf sowie eine ebenso aktuelle Form des Anschreibens. Doch wie kommst du an den Atlas? Das ist sehr einfach: Möglicherweise ist er bereits in deiner Nähe! Denn Ende August erhielten die weiterführenden Schulen in Lippe insgesamt mehrere tausend Exemplare. Falls du den Stichtag verpasst hast, kein Problem, einfach einen der Lehrer fragen oder sonst im Internet unter www. ihk.de nachschauen. Wissen für die Zukunft dorthin, wo es gebraucht wird: Anfang August übergaben IHK-Präsident Volker Steinbach (dritter von links) sowie Sebastian Prange von derb IHK (fünfter von links) den Ausbildungsatlas an weiterführende Schulen in Lippe. Foto: IHK Lippe zu Detmold – Elektroniker für Geräte und Systeme (w/m/d) – Fachinformatiker (w/m/d) – Fachlagerist (w/m/d) – Industriekaufmann (w/m/d) – Mechatroniker (w/m/d) – Bachelor of Engineering Digitalisierungsingenieurwesen (w/m/d) – Bachelor of Engineering in Digitale Logistik (w/m/d) – Bachelor of Engineering Digitale Technologien (m/w/d) – Bachelor of Engineering Wirtschaftsingenieurwesen (w/m/d) – Bachelor of Science in Elektrotechnik (w/m/d) – Bachelor of Science Technische Informatik (w/m/d) Wir freuen uns über Deine Bewerbung unter: http://ausbildung.lenze.com Wir entwickeln die besten Automatisierungs- lösungen. Gemeinsam. Mit Dir. Heute für morgen. Ausbildung oder Duales Studium Jetzt bewerben für 2023. 20754701_800122 Berufe live 2022 26 MONTAG 5. SEPTEMBER 2022

RkJQdWJsaXNoZXIy MTYwMTc1MQ==