Schützenfest Lemgo 2022

1575 DASMAGAZIN ZUM LEMGOER SCHÜTZENFEST NEUER „ERSTER SCHÜTZE“ Bürgermeister Markus Baier ist mittendrin DIE MARSCHROUTE Alle Hotspots auf einer Karte DER ZAPFENSTREICH Der große Auftakt in ein festliches Wochenende 5. – 8. AUGUST 2022

3 GRUßWORT – LEMGOER SCHÜTZENFEST 2022 Grußwort Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder, liebe Bürgerinnen und Bürger, sowie Freunde der Schützengesellschaft Lemgo 1575 e.V. Wir seh‘n uns auf dem Schützenfest! Mit diesemMotto möchte ich alle begrüßen und zu unserem Schützenfest einladen. Es ist endlich wieder so weit – nach vier Jahren Pause findet wieder unser großartiges Schützenfest statt. Mit Vorfreude fiebern wir diesem Fest entgegen. Inmeinem ersten Jahr als Oberst sehe ichmeiner Aufgabe mit Spannung entgegen. Nach alter Tradition, mit neuem Anstrich und bei toller Atmosphäre werden Sie ein zünftiges und harmonisches Schützenfest auf dem Schützenplatz und in der Stadt erleben können. Die Fahnen werden gehisst, die Feierlaune setzt ein, dann steht unserem Schützenfest 2022 nichts mehr imWege. Mein besonderer Dank geht an unsere Majestäten Daniel Becker und Franziska Louis, die nun schon im vierten Jahr unser amtierendes Königspaar in Lemgo sind sowie an den gesamten Thron. Mit 4 Jahren Regentschaft gehen Sie in die Geschichte ein! Vergessenmöchte ich dabei nicht unsere Jungendschützenkönigin Lea Forman. Auch dieses Königshaus hat wacker durchgehalten und die Zwangspause überstanden. Ebenfalls danke all denen, die das Fest durch ihren persönlichen Einsatz unterstützen und bereichern. Zu erwähnen sind natürlich auch die Musikkapellen und Spielmannszüge, die uns treu geblieben sind. Allen Mitbürgerinnen undMitbürgern, die durch Fahnen und Schmücken der Innenstadt ihre Verbundenheit mit unserer Schützengesellschaft zum Ausdruck bringen, einen herzlichen Dank und ein dreifaches Schützen Hoch!! Ich wünsche allen ein harmonisches und stimmungsvolles Schützenfest JörgMayer – Oberst und 1. Vorsitzender – Inhalt 03 Grußwort 04 Thronsteckbriefe 06 Die Puppentradition 07 Interview Königspaar 09 Ein neuer Schütze 10 Die Marschroute 11 Ablaufplan 12 Die Organisation 13 Die Schützen- gesellschaft 14 Der Zapfenstreich 15 Neues Konzept 16 Schützenporträt 18 Königsbericht Rehm GmbH & Co. KG Paletten & Holzverpackungen Maßbrucher Weg 9 32657 Lemgo-Voßheide Tel. 0 52 61 - 9 21 09 70 Fax 0 52 61 - 9 21 09 76 info@rehm-paletten.de 16604701_800122

LEMGOER SCHÜTZENFEST 2022 – THRONSTECKBRIEFE 4 Schützenkönigin Franziska Louis Geburtsdatum: 28.11.1981 Beruf: Head of Office Management in einer Digitalagentur Wie ich zu den Schützen gekommen bin: Hineingeboren alsmein Vater Hans-Jürgen Sauerländer amtierender Schützenkönig 1980-1982 war. Mein Schützenfest-Highlight: Der Besuch der Rottbuden und das gemeinsame Feiernmit allen SchützInnen zusammen. Schützenkönig Daniel Becker Geburtsdatum: 08.08.1972 Beruf: Senior Software Architekt Wie ich zu den Schützen gekommen bin: Mit 12 Jahren als Sportschütze eingetreten, habe ich in den Jahren 1996-2000 als Thronoffizier, seit 2006 als Sportleiter, dann 2008 als Sozialwart und nun seit 2022 als Major der Schützengesellschaft gedient. 2018 die Königswürde zu erlangen, war dabei der Glanzpunkt der bisherigen Karriere. Mein Schützenfest-Highlight: Die Begrüßung des Bataillons als Major. THRONSTECKBRIEFE 2022 2. Throndame (Frau des Königs) Iris Becker Geburtsdatum: 17.03.1974 Beruf: Sparkassenfachwirtin Wie ich zu den Schützen gekommen bin: Durchmeine Familie hatte ich schon in jungen Jahren Kontakt mit der Schützengesellschaft Lemgo und bin zuerst der Jugendabteilung, anschließend der Zwoten und später dann der 4. Kompanie beigetreten. Mein Schützenfest-Highlight: Der feierlichste Moment ist ohne Zweifel der Festakt zumZapfenstreich auf demMarktplatz. 2. Thronoffizier (Mann d. Königin) K.-Ulrich Louis Geburtsdatum: 22.06.1972 Beruf: Geschäftsführer einer Digitalagentur Wie ich zu den Schützen gekommen bin: Über meine Frau, die amtierende Schützenkönigin von Lemgo ist Mein Schützenfest-Highlight: Neben der scheuen Rebe das Marschieren durch die Stadt. 1. Throndame (EhemaligeKönigin) Marina Feiert Geburtsdatum: 19.10.1964 Beruf: Bankkauffrau Wie ich zu den Schützen gekommen bin: Familientradition. Ich bin schon als Kind durchmeine Familie sehr mit den Schützen verbunden gewesen. Mein Schützenfest-Highlight: Der große Festumzug am Sonntag. 1. Thronoffizier Pavlos Poursanidis Geburtsdatum: 19.07.1992 Beruf: Volljurist - Fachrichtung Medizinrecht / Dozent für Recht – Schulen für Pflegeberufe HerfordLippe. Wie ich zu den Schützen gekommen bin: Durch das Aufwachsen im Schützenverein. Mein Schützenfest-Highlight: Vorbereitungszeit samt Grünholen, Zapfenstreich und Requirieren. 1. Kompanie Carla Emmerich Geburtsdatum: 27.10.1997 Beruf: Schauspielerin Wie ich zu den Schützen gekommen bin: Da müsste ichmeine komplette Familie benennen und die dazu gehörigen Vorfahren… Mein Schützenfest-Highlight: Das Beisammensein und unvergessliche Erinnerungen schaffen. Jochen Köster Geburtsdatum: 27.12.1983 Beruf: Selbstständiger Immobilienmakler (IHK) Wie ich zu den Schützen gekommen bin: Durch die Familie von klein auf mit der Schützengesellschaft aufgewachsen. Mein Schützenfest-Highlight: Das Königsschießen bis hin zum Marschieren in der Stadt und zum Feiern in den Rottbuden und im Festzelt. Bildrechte: Nils Dellmann

5 THRONSTECKBRIEFE – LEMGOER SCHÜTZENFEST 2022 2. Kompanie Lisa Brockmann Geburtsdatum: 17.08.2003 Beruf: Studentin Wie ich zu den Schützen gekommen bin: Durchmeine Eltern Mein Schützenfest-Highlight: Das Zusammenkommen und ausgelassene, fröhliche Feiern aller Lemgoer Dominik Bäumer Geburtsdatum: 10.05.1993 Beruf: Dachdecker Wie ich zu den Schützen gekommen bin: In den Schützenverein wurde ich quasi hineingeboren. Mein Schützenfest-Highlight: Für mich ist es mittlerweile die Zeit der Rotunden Durchgänge geworden. 3. Kompanie Jessica Meya Geburtsdatum: 21.11.1996 Beruf: Medizinisch-technischeLaborassistentin Wie ich zu den Schützen gekommen bin: Durchmeine Schützenfamilie Mein Schützenfest-Highlight: Der Festumzug am Sonntag Raphael Mayer Geburtsdatum: 17.12.1997 Beruf: Kaufmann imEinzelhandel Wie ich zu den Schützen gekommen bin: Durchmeine Eltern, die schon seit Jahren aktiv imVerein sind. Mein Schützenfest-Highlight: Die Throntreffen waren immer ein Highlight für sich. 4. Kompanie Mareike Neumann Geburtsdatum: 13.05.1992 Beruf: Lehrerin Wie ich zu den Schützen gekommen bin: Durchmeine Familie Mein Schützenfest-Highlight: Zapfenstreich und Festumzug. Felix Ernst Nullmeier Geburtsdatum: 13.06.1997 Beruf: Kaufmann für Speditions- und Logistikdienstleistungen. Wie ich zu den Schützen gekommen bin: Durchmeine Familie Mein Schützenfest-Highlight: Der Rottbudendurchgang. Königsoffizier Stefan Steinmeier Geburtsdatum: 21.04.1969 Beruf: Automobilkaufmann Wie ich zu den Schützen gekommen bin: Das Schützenwesen wurde mir schon in dieWiege gelegt, mein Vater ist bei den Braker Schützen aktiv. Mein Schützenfest-Highlight: Natürlich der Festakt am Sonntag Königsoffizier Torsten Thomae-Krause Geburtsdatum: 27.07.1968 Beruf: Polizeibeamter Mein Schützenfest-Highlight: Das Top-Ereignis ist natürlich der Festakt mit dem Festumzug am Sonntag. SCHLAU ELEKTROTECHNIK GMBH I Steinweg 12–16 I 32657 Lemgo I Tel. (052 61) 93 95-0 www.schlau.de wünscht allen ein schönes Schützenfest! Mittelstraße 62 · 32657 Lemgo itt lstraße 62 · 32657 Lemgo traße 62 · 32657 Lemgo 15499001_800122 16147301_800122 16594301_800122 19222601_800122

LEMGOER SCHÜTZENFEST 2022 – DIE PUPPENTRADITION 6 Jede Tradition hat ihre besonderen Ausprägungen und Details, die sie ausmachen. Manche davon sind so alt, dass keiner mehr weiß, was die Ursprünge waren. So auch bei den Puppen der Lemgoer Schützen. Wer zumZeitpunkt des Schützenfestes am Stadtpalais in der Papenstraße in Lemgo vorbeigeht, könnte einen Schreck bekommen. 2016 hat die Erste Kompanie die Puppen vor dem Stadtpalais aufgebaut. Bildrechte: Wilfried Thiel DIE „STUMMEN SCHÜTZEN“ Zwei bewaffneteWachen haben dort Posten bezogen, von ihren Wachhäuschen aus haben sie die Straße imBlick. Doch der Schreck währt nur auf den ersten Blick. Denn bei den beidenWachen handelt es sich umPuppen, die lediglich symbolisch das Kompanielokal der 1. Kompanie der Schützengesellschaft bewachen. Doch warum ausgerechnet Puppen? „Das lässt sich leider nicht mehr genau rekonstruieren“, berichtet Wilfried Thiel, Schriftführer beim Bataillon. Es gebe jedoch gewisse Überlieferungen, dass diese Tradition schon vor demKrieg vorhanden war. Da Frauen in der Schützengesellschaft damals Mangelware waren und Tanzpartnerinnen fehlten, wurden Puppen gebastelt und beimRequirieren abgenommen und ein Tänzchen mit den Puppen gemacht. Fest stünde nur, dass die 1. Kompanie in den 1940er bzw. 1950er Jahren die ersten lebensgroßen Puppen gebastelt hat. Davon zeugen auch noch alte Fotografien aus jener Zeit. Bekannt ist auch noch, dass sich die Erste Kompanie sich innerhalb ihres Quartiers in der Neuen Straße/ Freien Hof/ Papenstraße traf, umdie Puppen herzustellen. Diese bestehen bis heute imKern aus Stroh, was dann in eine Diese alten Fotos aus den 1950er Jahren bezeugen, dass die Tradition des Puppenbastelns von der Ersten Kompanie schon damals gepflegt wurde. Bildrechte: Wilfried Thiel menschliche Formgebunden und geformt wird und anschließend noch einen Anzug nebst Zylinder und Gewehr oder ein Sonntagskleid erhält (denn selbstverständlich gibt es auch weibliche Puppen). „Diese wurden dann der Nachbarschaft als Symbol präsentiert 'Seht her, das Schützenfest' steht vor der Tür, es wird gefeiert“, erzählt Thiel die Geschichte weiter. Doch genau das passierte den Puppen irgendwann, sie wurden zu einer Geschichte undmehrere Jahre schlief Bis heute werden die Puppen liebevoll hergestellt und sind fester Bestandteil des Schützenfestes. Bildrechte: Nicole Ellerbrake der Brauch ein. Vor einiger Zeit jedoch besann sich die Erste Kompanie der alten Tradition wieder. Und so gehören die Puppen wieder zum Schützenfest dazu und so findet sich neben denWachen in der Papenstraße auch stets eine Dreiergruppe auf einer Bank in der Neuen Straße. „Die Gruppe siedelt dann nach demRequirieren in die Rottbude um“, erklärt Wilfried Thiel. DieWachen vor dem Stadtpalais verbleiben bis zumEnde des Festes an ihren Positionen. Bei ihm fand übrigens auch das Basteln der diesjährigen Puppen am 15. Juli statt. Das Ganze korrespondiert übrigens mit den Bindeabenden der Ersten Kompanie, die ein ebenso geselliges Zusammenkommen vor dem Schützenfest sind und bei demdas Birken- und Tannengrün zunächst aus demWald geholt wird. Während erstere in der Stadt verteilt werden, binden die Schützen aus demTannengrün Girlanden (daher der Name) und hängen sie dann auf. Dies geschieht am letzten Donnerstag vor dem Fest. Ist die Stadt geschmückt mit Puppen und frischemGrün weiß jeder: Das Schützenfest ist nicht mehr fern.

In normalen Zeiten dauert eine Amtszeit für Königin und König auf demThron der Lemgoer Schützengesellschaft von 1575 e.V. zwei Jahre an. Wegen der CoronaPandemie musste das Schützenfest in der alten Hansestadt 2020 jedoch ausfallen – somit konnte auch kein neues Königspaar ernannt werden. Königin Franziska Louis (geb. Sauerländer) und König Daniel Becker trugen also doppelt so lange dieWürde als alle anderen Amtsträger vor ihnen. Im Interview erzählen die beiden von Besonderheiten, Freude auf das Fest und Herausforderungen der Pandemie. Zwei extra Jahre amThron - Was haben Sie besonders genossen oder vielleicht auch nicht? Daniel: In der Corona-Zeit ist nicht viel passiert, so verlief auch die Amtszeit sehr ruhig - ruhiger, als gewünscht. Denn darunter leidet der Zusammenhalt. Es war zudem auch sehr schade, dass kein Königsschießenmehr stattfand. Ich hätte gerne nochmal beimKreis- oder Bezirksschießen antreten und meineWürde verteidigen wollen. Besonders ist natürlich, dass keine anderenMajestäten diese Ehre hatten und diese besondere Zeit auch in der Historie der Schützengesellschaft vermerkt wird. Daher ist auch das Thronfoto, welches im Schützenhauskeller aufgehängt wurde, als Zeitzeugnis zu verstehen. Franziska: (lacht) Ja, wir sind jetzt Majestäten forever and ever and ever… Was werden Sie ammeisten am Königspaar-Dasein vermissen? Daniel: Es ist schon etwas Besonderes, von den Schützenmit "Hallo Majestät" begrüßt zu werden. Diese Aufmerksamkeiten werden sicherlich fehlen. Nach vier Jahrenmuss man sich nach demSchützenfest bestimmt erst wieder daran gewöhnen, kein Königmehr zu sein. Franziska: Es war schön, von Fremden so herzlich angesprochen zu werden, obwohl siemich nicht persönlich kennen. „DIE VORFREUDE IST RIESIG“ Die Königin und der Königmit ihren Partnern: (v.l.) K.-Ulrich Louis, Franziska Louis, Iris Becker und Daniel Becker. Bildrechte: Nils Dellmann 7 INTERVIEWKÖNIGSPAAR – LEMGOER SCHÜTZENFEST 2022 BOSCH SERVICE Falk Thorn mit Know-how des Autozulieferers NR. 1 Lagesche Straße 58 | Lemgo Tel. 0 52 61/ 30 21 | Fax 0 52 31/ 1 71 92 „Viel Spaß auf dem Schützenfest!“ Optimierung Planung Einrichtung Büromöbel Bürotechnik Schulbedarf Bürobedarf Lemgo, LiemerWeg49 05261 25 05-0 kostenlose Parkplätze Stadtbus: Haltestelle Am Bauhof Viel Spaß auf dem Schützenfest! 15946901_800122 16017801_800122 16525801_800122 16585201_800122 16659401_800122

Ist die Freude auf das Schützenfest nach der Corona-Pause nun umso größer? Franziska: Definitiv – ichmöchte endlich wieder mit allen zusammen tanzen und feiern! Daniel: Nicht nur bei uns, sondern auch bei allen Schützenschwestern und -brüdern ist die Vorfreude riesig. Wennman zudem erfährt, wie hoch das Arbeitspensum für die Organisation hinter den Kulissen ist, weißman es auch umso mehr wertzuschätzen. Wollen wir doch gemeinsam versuchen, die Schrecken und Hiobsbotschaften der letzten Zeit für vier Tage auszublenden und unseren Seelen etwas Gutes tun. Wie viel vomVereinsleben ist übriggeblieben? Franziska: Für mich persönlich leider echt nicht viel. Daniel: Der Verein hat seine Aktivitäten zwar während Corona sehr herunterfahrenmüssen, aber ich erlebe es wie mit einer guten Freundschaft: Da ist es egal, ob man sichmonate- oder gar jahrelang nicht gesehen hat - wennman sich dann wiedertrifft, fühlt es sich an, als hätte es die Pause nie gegeben. Welchen Tipp würden Sie dem neuen Königspaar mit auf den Weg geben? Daniel: Es gibt nur einen wirklich wichtigen Tipp: Habt Freude an den neuen Herausforderungen und macht es euch schön. Demneuen König lege ich das angebotene Königsschießen sehr ans Herz, auch wennman nicht gut trifft, trifft man sich doch gut - vielleicht nicht die Scheibe, dafür aber die vielen Schützen auf solchen Anlässen. Franziska: Ich finde es ist wichtig, dass die Frau bereits vor ihrer Amtszeit sehr stark imVerein integriert ist. Die Königin und der König. Bildrechte: Nils Dellmann 8 LEMGOER SCHÜTZENFEST 2022 – INTERVIEWKÖNIGSPAAR Tradition verbindet! Wir feiern endlich wieder Schützenfest! Über 155 Jahre Innovation aus Tradition Raabe Dachdeckermeister GmbH & Co. KG Am Alten Fluß 10 32657 Lemgo Telefon 05261 94008-0 raabe-bedachungen.de Ob Schützenkönigin, Ehrenhauptmann, Oberleutnant, Rottmeister, Throndame, Thronoffizier – wir sind seit Jahrzehnten mit Herz und Hand dabei. Genießen Sie tolle Tage beim Schützenfest in Lemgo! 15557801_800122 16604501_800122 18198301_800122

Markus Baier ist seit 2020 Bürgermeister von Lemgo. Am anstehenden Schützenfest nimmt er erstmals in dieser Rolle teil – und ist gleichmittendrin. Frühere Lemgoer Bürgermeistern oblag als „Erste Schützen“ die Organisation der Verteidigung der Stadt. Mit so einem Szenariomuss sichMarkus Baier zumGlück nicht mehr auseinandersetzen. Erster Schütze ist er aber laut Satzung der Schützengesellschaft dennoch. Das ist jedoch nicht der einzige Zusammenhang, in demdas Wort „Erste“ dieser Tage für den Bürgermeister eine Rolle spielt. Denn es ist das erste Schützenfest in Lemgo, an demder gebürtige Franke aktiv teilnimmt und zwar in den Reihen der Ersten Kompanie. Ob er aufgeregt ist? Vielleicht ein bisschen, doch stärker wirkt das Bewusstsein, an einer für die Hansestadt zentralen Tradition teilzunehmen. „Es ist ohne Frage eine Ehre für mich, jetzt als Schütze aktiv zu sein“, erläutert der gebürtige Franke, der seit 2014 in Lemgo arbeitet und seit zwei Jahren lebt. „Ich freue mich auf das Festwochenende, denn das ist schon ein bedeutendes Ereignis hier. Die Schützen und ihr Fest gehören zu Lemgo wie Kläschen oder das Strohsemmelfest“, erklärt der Bürgermeister. Der Kontakt zur Ersten Kompanie kamüber Bekannte zustande. Ganz unerfahren in Sachen Schützenfest ist er aber nicht, wie er erzählt. Vor seiner Zeit in Lemgo lebte er ab 2005 in Bad Driburg. Auch dort war er bereits ein Schütze, dort trägt man aber eine grüne Jacke. Doch Schützenfest ist nicht gleich Schützenfest, das weiß jeder der sichmit der Thematik auseinandersetzt. Die Tradition ist von Dorf zu Dorf und von Stadt zu Stadt verschieden. Das geht schon bei der Kleidung los, denn er tauscht die grüne Jacke gegen einen schwarzen Anzug. „Man hat mir gesagt, dass diese Tradition auf den Umstand zurückzuführen ist, dass in früheren Zeiten jeder einen schwarzen Anzug zu feierlichen Anlässen zu Hause hatte und somit jeder, der den Schützen beitreten wollte so zugleich eine Montur hatte ohne sich in weitere Unkosten zu stürzen“, erzählt er. Auch die charakteristische Kopfbedeckung der Lemgoer Schützen, den Zylinder, hat er sich bereits besorgt. Wie genau das Wochenende für ihn ablaufen wird, darauf ist Markus Baier nun gespannt. Denn hier kommt wieder seine Doppelrolle als Schütze und Bürgermeister ins Spiel. „Für das Wochenende hab ich alle Termine abgeblockt, da steht für mich nur das Schützenfest imKalender“, meint er undmuss lachen. Die Eckpunkte seines Programms stehen immerhin fest, denn er wird sowohl durch Lemgo ziehen als auch auf demMarktplatz mehrere Reden halten. Bei der weiteren Orientierung hofft er auf Hilfe von seinen Schützenkameraden und natürlich seiner Assistenz Daniela Bartels. „Ich hoffe auf ihre Unterstützung auch bei kleinen Details, wie beispielsweise, ob ich die schwere Bürgermeisterkette zum richtigen Zeitpunkt trage. Die Anlässe, an denen man die Kette anlegt, sind ja doch eher selten“, erzählt er undmuss wieder lachen. Besonders gespannt ist er auf die Schützenkönigin Franziska Louis (geb. Sauerländer) und das ist fast eine Geschichte für sich. „Deren DER NEUE TRITT AN „ERSTE SCHÜTZE“ Schwester Christiane war vor 16 Jahren selbst Schützenkönigin und grüßte damals die Schützen vomBalkon des Engelbert-Kämpfer-Gymnasiums, was außergewöhnlich war“, berichtet Baier. Für dieses Jahr habeman das so geregelt, dass ihre Schwester Franziska an gleicher Stelle stehen und eine Rede vor den angetretenen Schützen halten wird. „Diese Verbindung zwischen Vergangenheit undGegenwart finde ich einfach wunderbar“, soMarkus Baier abschließend. Bürgermeister Markus Baier freut sich auf sein erstes Fest als Schütze der Alten Hansestadt. Bildrechte: BenjaminMarquardt 9 EINNEUER SCHÜTZE – LEMGOER SCHÜTZENFEST 2022 GEZIELTE SAUBERKEIT! 16783501_800122 JAnzeigen Erfrischend informativ – Anzeigen in Ihrer LZ! Anzeigenverkauf: Tel. (05231) 911-155

DIEMARSCHROUTE UmdenMarsch der Schützen durch die Stadt zu verfolgen und vielleicht dem ein oder anderen Bekanntenmit Zylinder und Holzgewehr zuzuwinken, bieten sich viele Gelegenheiten. FESTPLATZ AMSCHÜTZENHAUS Wenn die Ausmarschierer an der Schützentwete angekommen sind, geht es erstmal für eine Pause in die Rottbuden. Wer sich stärken will, findet an der Schlemmerallee dazu reichlich Gelegenheit. Ebenfalls zumVerweilen lädt der Biergarten ein. Große Party mit Live-Bands ist dagegen abends imZelt angesagt. 2022 sind Eintritt zum Festgelände und zumZelt an allen Abenden frei. VORBEIMARSCHVON MAJESTÄTEN& THRON In der Leopoldstraße nehmen dieMajestäten und ihr Thron Aufstellung, umden Vorbeimarsch der Schützen abzunehmen. Die Schützen grüßen, die Offiziere präsentieren den Degen. FESTAKT AUF DEMMARKTPLATZ Zum Festakt auf demMarktplatz tritt das Bataillon amSonntag, 7. August, um 13 Uhr an. Hier gilt unbedingt, möglichst früh da zu sein, um sich einen guten Platz zumZuschauen zu sichern. Das Geschehen lässt sich gut verfolgen von der Mittelstraße aus sowie links und rechts vomBallhaus. ABKÜRZUNG Erfahrene Zuschauer des Durchmarsches wissen: Wer sich in der Lemgoer Innenstadt auskennt, kann schnell eine Abkürzung nehmen, umdem Marschzug ein zweites Mal zuzuwinken. Diese Abkürzung verläuft durch die ehemalige KarstadtPassage zur Echternstraße. Dort kannman in Ruhe auf die Schützen warten undmuss nicht durch die ganze Stadt hinterher. Wer dann genugmarschierende Schützen gesehen hat, hat es dann zum Festplatz auch nicht mehr weit. FOTO-HOTSPOTS Wer einen schönen Schnappschuss zur Erinnerung vomSchützendurchmarschmachen will, hat dazu imoberen Teil der Breiten Straße Gelegenheit. Denn hier stimmt auch der Hintergrundmit historischen Fachwerkhäusern. Ebenso geeignet für schöne, ausdrucksstarke Bilder sind die Häuser am Ostertor samt den dort gehissten Flaggen. GEGENZUG „Das Ganze kehrt“ heißt es für die Schützen auf der Bismarckstraße. Auf Höhe des Kommunalen Rechenzentrums vollführt der Zug eine 180-Grad-Wende undmarschiert in Gegenrichtung weiter, um somit Kurs auf das Festgelände zu nehmen. Hier lässt sich der Umzug in voller Pracht bewundern. LEMGOER SCHÜTZENFEST 2022 – DIEMARSCHROUTE 10 Grafik: Nicole Reineke

DAS LEMGOER SCHÜTZENGEST 2022 Bildrechte: Nicole Reineke Freitag, 5. August 17.30 Uhr Antreten der Zapfenstreichkompanie auf demMarktplatz 17.40 Uhr Abmarsch zumEhrenmal (Mittelstraße, Johannestor, Ehrenmal) 18.10 Uhr Abmarsch zumMarktplatz 18.20 Uhr Ankunft Marktplatz, Begrüßung und Ansprache Bürgermeister 18.35 Uhr Abmarsch zumOberst (Marktplatz, Haferstraße, Neue Torstraße, Leopoldstraße, Pideritstraße, Bruchweg, Spiegelberg) 18.55 Uhr Ankunft beimOberst 19.30 Uhr Abmarsch zumKönig (Spiegelberg, Vogelsang, Wilmersiek, Pöstenweg, Bürgerplatz) 19.50 Uhr Ankunft beimKönig 20.20 Uhr Abmarsch zur Königin (Bürgerplatz, Pöstenweg, Wall, Mittelstraße, Lippegarten) 20.45 Uhr Ankunft bei der Königin (Engelbert-Kämpfer-Gymnasium) 21.35 Uhr Abmarsch zumMarktplatz (Lippegarten, Mittelstraße) 21.50 Uhr Übernahme der brennenden Fackeln für den Zapfenstreich ab Sparkasse 22 Uhr Großer Zapfenstreich Sonntag, 7. August 10 Uhr Gottesdienst in der Nicolai-Kirche 12.50 Uhr Antreten des Bataillons auf dem Marktplatz 13 Uhr Festakt auf demMarktplatz ca. 14 Uhr Festmarsch durch die Stadt 15.30 Uhr bis 18 Uhr Platzkonzert imBiergarten auf dem Festgelände am Schützenhaus mit den „Musikfreunden Schwelentrup“ 19 Uhr Königspolonaise auf dem Jahnplatz 21 Uhr bis 1 Uhr Tanz im Festzelt mit der Band „Relax“ Montag, 8. August 8 Uhr Antreten des Bataillons auf dem Marktplatz 8.30 Uhr bis 13 Uhr Requirieren der Kompanien in der Stadt 11 Uhr Ausrufung des neuen Königs ab 11.45 Uhr Festplatz geöffnet; Kaffeekonzert bis 13 Uhr 12 Uhr Verabschiedung des Throns im Schützenhaus 14.30 Uhr Marsch zur neuen Königin, Übergabe der Königskette 16 Uhr bis 17 Uhr Konzert imBiergarten auf dem Festgelände mit den „Musikfreunden Schwelentrup“ 19 Uhr Königspolonaise auf dem Jahnplatz 20 Uhr Tanz im Festzelt mit der Band „Schlagerzirkus“ 22.30 Uhr Abmarsch zum Schützenplatz 21.30 Uhr bis 3 Uhr Tanz im Festzelt mit der Band „Nightfire“ Samstag, 6. August 8 Uhr Antreten des Bataillons auf dem Marktplatz 8.30 Uhr bis 16 Uhr Requirieren der Kompanien in der Stadt 16 Uhr bis 17 Uhr Platzkonzert imBiergarten auf dem Festgelände am Schützenhaus mit den „Musikfreunden Schwelentrup“ 16.30 Uhr Ehrungen von Schützenmit langjähriger Zugehörigkeit zumBataillon im Festzelt 21 Uhr bis 3 Uhr Tanz im Festzelt mit der Band „Alpenbanditen“ LE ER S T F 11 ABLAUFPLAN – LEMGOER SCHÜTZENFEST 2022

LEMGOER SCHÜTZENFEST 2022 – DIE ORGANISATION 12 Mit etwa 1200Mitgliedern ist die Lemgoer Schützengesellschaft von 1575 e.V. der größte Schützenverein in ganz OWL – ihr imZwei-Jahres-Rhythmus stattfindendes Fest eine entsprechende Großveranstaltung. Schon in „normalen“ Zeiten ist das eine große Herausforderung. In der noch immer anhaltenden Pandemie wird das Ganze gar zur Mammutaufgabe. „Wir müssen dabei dicht an die Grenzen desMachbaren gehen – oder sogar teilweise drüber hinaus“, weiß Peter Lüssem, Hauptansprechpartner des elfköpfigenOrganisationsteams. 2020musste das Schützenfest wegenCorona abgesagt werden. Die Auflagen in der sich gerade ausbreitenden Pandemiemachten einen ausgelassenen Festbetrieb undenkbar. Glücklicherweise war dies frühzeitig abzusehen, sodass noch keine Verträge unterzeichnet wurden undman nicht auf großen Kostenpunkten sitzenblieb. „Diesmal haben wir uns imvergangenenWinter erstmalsmit demVorstand der Schützen zusammengefunden, um zu beraten, wie wir das Ganze angehen“, blickt Lüssemzurück. Schnell sei man sich einig gewesen, voll in die Planungen einzusteigen – „so, „EINE EXTREME HERAUSFORDERUNG FÜR DAS EHRENAMT“ als ob es Corona nicht geben würde undmit demBewusstsein, dass wir womöglich noch kurz vorher die Reißleine ziehenmüssen.“ Die Verträgemit verschiedenen Partnern – beispielsweise für das Catering oder die Anlieferung und den Aufbau der Zelte – habeman daher so gestaltet, dassman bis zu einembestimmten Zeitpunkt noch ohne größere Schäden herauskomme. „Außerdemmussten wir alleOrganisationsabläufe imGrunde einmal neu aufbauen, denn viele unserer langjährigen Partner konnten uns für diesen Sommer keine festen Zusagen geben. Es fehlt hinten und vorne an Personal“, so Lüssemüber die Spuren, dieCorona in der regionalen Fest- und Veranstaltungsbranche hinterlassen hat. Was zuvor einGeneralunternehmer – sprich eine Person für alles – übernahm, wird jetzt von vielen einzelnenDienstleistern erledigt. „Da haben wir erst einmal gemerkt, was für einenOrganisationsaufwand das darstellt. Wir machen das natürlich alles gerne, aber eben auch neben unseren eigentlichen Vollzeit-Jobs. Das ist eine extreme Herausforderung für das Ehrenamt.“ Von großemVorteil dabei sei, dass das Orga-Teamschon seit Jahren zusammenarbeitet und bestens eingespielt ist. „In derselben Konstellation planen wir immer das großeOktoberfest in Lemgomit 2000 bis 3000Gästen.“ Nochmehr Rückhalt in der Planung des Schützenfestes in Pandemiezeiten erfahren dieOrganisatoren durch das NRW-Förderprogramm „Gemeinsammiteinander“. Ziel des Programms ist es, das durchCorona inMitleidenschaft gezogene gesellschaftliche Leben wieder aufblühen zu lassen, indemdas finanzielle Risiko für Vereine, die Events auf die Beine stellen wollen, deutlich abgefedert wird. „Das funktioniert wie ein Sicherheitsnetz“, erklärt Lüssem, „wenn eine Umsetzung des Festes wegen unvorhersehbarer Dinge nicht stattfinden kann, übernimmt das LandNRWKosten inHöhe vonmaximal 10.000 Euro.“ Ein Betrag, der imPlanungsprozess ein gewisses Selbstvertrauen habe aufkommen lassen. Aktuell gibt es wegen der Corona-Pandemie keine offiziellen Auflagen oder Einschränkungen für ein Event wie das Schützenfest in Lemgo. Gedanken für einmöglichst sicheres und für alleGäste und Teilnehmer angenehmes Festwochenende haben sich Peter Lüssemund seine Kollegen natürlich trotzdemgemacht. Neben Spendernmit Desinfektionsmittel gibt es diesmal auch ein neues Konzept für das Festzelt: „Es wirdmitten auf demFestplatz stehen und die Seitenwände bleiben offen. So ist eine ständige Luftzirkulation gewährleistet“, sagt der 57-Jährige. Bei den sich häufenden überaus sommerlichen Temperaturen in letzter Zeit wahrscheinlich in jedemFall eine gute Idee – ob Pandemie oder nicht. Damit auf dem Schützenfest für einen reibungslosen Programmablauf garantiert ist, ist imVorfeld ein großer Organisationsaufwand nötig. Bildrechte: Nicole Reineke Peter Lüssem ist der Hauptansprechpartner des Orga-Teams. Bildrechte: eXpitur Reisen 15889102_800122

13 DIE SCHÜTZENGESELLSCHAFT – LEMGOER SCHÜTZENFEST 2022 DIE SCHÜTZENGESELLSCHAFT IMÜBERBLICK Reese Küchen u. Möbelhandel Inh. Gustav Reese www.moebelhaus-reese.de Viel Spaß auf dem Schützenfest wünscht... 16020901_800122 JAnzeigen Die erste Adresse für Lippe – die erste Adresse für Ihre Werbung Kontakt: Tel. (05231) 911-155 Fax (05231) 911-187 Anzeigen@LZ.de www.LZ.de

LEMGOER SCHÜTZENFEST 2022 – DER ZAPFENSTREICH 14 Der Zapfenstreich ist das höchste militärische Zeremoniell, das es in Deutschland gibt. Doch auch beim Lemgoer Schützenfest hat er eine besondere Bedeutung. Es ist Nacht über dem lippischen Lemgo. Der Marktplatz der Alten Hansestadt ist in warmes Fackellicht getaucht. Das Schützen-Bataillon ist in Reih und Glied angetreten, Männer in dunklen Anzügen füllen den Platz aus. Dann setzen die Spielmannsleute zum Locken an, was schließlich in den Preußischen Zapfenstreichmarsch übergeht. Wenn diese Klänge über den Platz und durch die altehrwürdigen Straßen und Gassen Lemgos schallen, ist auch dem Letzten klar: Es ist wieder Schützenfest! Denn der Zapfenstreich auf dem Marktplatz markiert wie gewohnt den offiziellen Auftakt der viertägigen Sause. Doch was ist eigentlich der Zapfenstreich, woher kommt er und was macht ihn aus? Fest steht: Der Begriff ist uralt. Der ursprüngliche Zapfenstreich stammt aus der Landsknechtszeit im 16. und 17. Jahrhundert und hatte kaum etwas mit Musik zu tun. Damals bezeichnete man damit den Zeitpunkt, an demdie Söldner aus den Gast- undWirtshäusern ins Feldlager zurückkehren sollten und der Wirt keine Getränke mehr an die Landsknechte ausgeben sollte. Insgesamt entwickelte sich daraus die Bezeichnung für den Beginn der Nachtruhe in der Kaserne beziehungsweise den Zeitpunkt, ab demdie Soldaten dort zu bleiben hatten. Dass der Zapfenstreich als „Großer Zapfenstreich“ zu einemmilitärischen Zeremoniell mit mehreren Programmpunkten wurde, geschah viel später auf Anordnung des Preußischen Königs FriedrichWilhelm III. Auf dessen Befehl hin wurde der Zapfenstreich um einMilitärlied, ein stilles Gebet sowie umdas Präsentieren des Gewehrs erweitert. Der nächste Schritt erfolgte 1838, als die Abfolge von Gebet undMusik festgelegt wurde und der Große Zapfenstreich erstmals aufgeführt wurde. Heute besteht er aus den folgenden Punkten: 1. dem Locken durch die Pfeiffer des Spielmannzuges, 2. dem Spielen des Zapfenstreichmarsches, 3. den Fanfarenrufen (mehrere Signalfolgen gespielt von Bläsern), 4. das Gebet, eingeläutet mit demBefehl „Helm ab zum Gebet“. Dieses Gebet besteht aus demChoral „Ich bete an die Macht der Liebe“. Nach Ende folgt das Kommando „Helm auf“ und nach einer musikalischen Überleitung die Befehle „Das Gewehr über“ und „Präsentiert das Gewehr“. Dann wird 5. die Nationalhymne gespielt, die seit 1922 Teil der Zeremonie ist. EinMoment der Besinnung „Der Zapfenstreich ist auch in Lemgo das große Highlight des Wochenendes“, sagt Schützenfest-Organisator Peter Lüssem. Es sei der emotionalste Augenblick des gesamten Events, einMoment der Ruhe und Besinnung. „Da wird auch wieder die ein oder andere Träne fließen“, weiß Lüssem, der in diesem Jahr als Oberleutnant der 2. Kompanie der Schützengesellschaft auch die Zapfenstreichkompanie anführt. Der Lemgoer Markplatz imDunkeln werde mit Fackeln ausgeleuchtet und auch durch die Musik zu einemOrt mit einer ganz besonderen, eindringlichen Atmosphäre. Am späten Freitagnachmittag tritt die Zapfenstreichkompanie (bestehend aus Vertretern aller vier Kompanien und der Damenschießgruppe) auf dem Lemgoer Marktplatz an. Dort geht es mit einer Ansprache los. Kurz darauf wird zum Lemgoer Ehrenmahl marschiert, bevor es wieder zurück zumMarkplatz geht, wo Bürgermeister Markus Baier als erster Schütze abgeholt wird. „Dann holen wir erst den Oberst und dann den König und die Königin von zu Hause ab“, schildert Lüssemdie Marschroute. Die eigentliche Zapfenstreich-Zeremonie beginnt schließlich um 22 Uhr auf demMarktplatz. Musikalisch wird dieser untermalt durch die Musikfreunde Schwelentrup und den Spielmannszug Blau-Weiß Lemgo. Die Zeremonie dauert etwa eine halbe Stunde an, bis um circa 22.30 Uhr zum Schützenplatz marschiert wird. „Dort beginnen dann die ausgelassenen Feierlichkeiten und das Schützenfestwochenende ist eröffnet“, frohlockt Lüssem. Wenn der Marktplatz zumZapfenstreich vom Fackelschein erleuchtet wird, markiert dies den Auftakt zum viertägigen Schützenfest. Die Stimmung ist entsprechend feierlich. Bildrechte: Nicole Reineke FEIERLICHER AUFTAKT FÜR VIER FESTTAGE

15 NEUES KONZEPT – LEMGOER SCHÜTZENFEST 2022 Die Lemgoer Schützen haben die vierjährige Pause genutzt, um sich Gedanken zu ihrem Festgelände an der Schützentwete zu machen. Herausgekommen ist ein neues Konzept. Dazu gehört unter anderem freier Eintritt an allen Abenden zum Festgelände und zumZelt. Wenn der Durchmarsch der Schützen sich seinemEnde neigt, ist keinesfalls Schluss mit guter Stimmung, vielmehr ist dann die Zeit für die Party im Festzelt. Doch „es hatte sich im Laufe der Zeit herausgestellt, dass das Zelt von den Besuchern immer weniger frequentiert wurde“, berichtet Oberleutnant Peter Lüssem. Als Grund wurde vermutet, dass es auf demNettoParkplatz zu abseits lag. Das überarbeitete Konzept sieht daher einen neuen Standort für das Zelt vor. „Das stellen wir in diesem Jahr auf den Schützenplatz, damit ist es schon zentraler positioniert“, erklärt Lüssem. Das Festzelt erhält zudem eine Terrasse mit Stehtischen und Schirmen als offenen Bereich. Davor wiederumwird der Kaffeegarten aufgebaut und in einen Biergarten umgewandelt. „Von dort aus kannman ins Zelt schauen und die Musik mitbekommen - man sieht die Leute tanzen. Das ist für die Stimmung insgesamt viel besser als vorher, undman bekommt so vielleicht noch selber Lust, mitzutanzen“, erläutert ZELT STEHTMEHR IM MITTELPUNKT Peter Lüssemdie Überlegung hinter der Änderung. Dass das Zelt nun offener aufgebaut wird, hat zudemden Vorteil einer besseren Luftzirkulation – gerade an heißen Tagen und angesichts theoretisch immer nochmöglicher Corona-Infektionen ein Bonus. „Wer dennoch lieber draußen sitzen will, kann das imBiergarten noch bis in die Abendstunden tun“, fährt Lüssem fort. Denn der Garten sei ausgeleuchtet, zusätzlich werden die dortigen Bäume angestrahlt. „Es braucht also keiner nach Hause gehen“, fügt er nochmit einem Lachen hinzu. Erstmals in diesem Jahr ist der Eintritt zumFestgelände und zumZelt kostenlos. Dies ist umso erfreulicher, da die Schützen wieder alles getan haben, umeine zünftige Party aufzustellen. Dazu gehört auch für jeden Abend eine andere Band. So treten „Nightfire“ (Schwerpunkt Rock- und Pop-Cover) amFreitag, 5. August auf, gefolgt von den „Alpenbanditen“ (Volksmusik, bayerische Lieder) amSamstag, 6. August. AmSonntag, 7. August, spielen noch „Relax“ ( DanceClassics) zum Tanze auf. Den Schluss bildet am Montag, 8. August, dieGruppe „Schlagerzirkus, die verrückteste Band derWelt“ (Schlager). Wieder dabei ist auch die Schlemmerallee: Auf demkleinenWeg parallel zur Schützentwete gibt es wieder an Ständen kulinarischeGenüsse von regionalen Anbietern. Am Samstag sorgt die Band „Alpenbanditen“ für Partystimmung im Festzelt. Bildrechte: Show-Base Eventsupport ■Dachstühle ■Holzrahmenbau ■Fachwerksanierung ■Balkon- und Terrassengestaltung ■Fassadenverkleidung ■Carports ■Fenster und Türen in Holz und Kunststoff Uwe Schulze/Semo Hasanagic Düsseldorfer Straße 2 32657 Lemgo Tel. 05261/3496 Fax: 052 61/6 67 6697 Mobil: 0171/85484 12 info-topclean@t-online.de 31418801_800116.$Archiv.31418801_800116.1.archiv.pdf;_HQ Viel Spaß auf dem Schützenfest! Viel Spaß auf dem Lemgoer Schützenfest! Leopoldstraße 63, 32657 Lemgo Tel 05261 662 60 - www.architekt-lorenz.de 15510701_800122 15981601_800122 16449401_800122 16582801_800122 18282201_800122

LEMGOER SCHÜTZENFEST 2022 – SCHÜTZENPORTRÄT 16 Werner Klaas ist ein Schütze mit Leib und Seele – und das schon seit 40 Jahren. Mit seinen Oldtimern hat er schon so manches Königspaar chauffiert. Durch seine Hobbys, die Fotografie und seine Oldtimer, ist Werner Klaas zu einer wichtigen Figur der Lemgoer Schützengesellschaft geworden. Seit den 1980er Jahren schießt er auf den Schützenfesten unzählige Fotos und bereitet diese für die Nachwelt auf. Mit Werner Klaas können die Schützen in Erinnerungen schwelgen und das nicht nur beim Betrachten der tausenden Fotos, sondern auch, wenn er die Königspaare seiner ersten Kompanie mit seinen Oldtimern aus den Anfängen der 1900-Jahre kutschiert. 42 Jahre ist es bereits her, dass der heute 85-Jährige in die Schützengesellschaft eingetreten ist. „Meine Frau und ich sind damals in Lemgo sesshaft geworden und ich wollte mich gerne in Vereinen beteiligen. Da schienen mir die Schützen passend zu sein, zumal diese gerade dabei waren, das neue Schützenhaus zu bauen.“ Mithelfen und sich einbringen, das sei ihm schon immer ein großes Anliegen gewesen, sagt Klaas. Zwar habe er bis zum heutigen Tag niemals ein Amt in der Schützengesellschaft bekleidet, aber wenn es galt, Aufgaben zu übernehmen, war er stets zur Stelle. Knapp 10.000 Dias hat Klaas in den vergangenen Jahrzehnten von den Schützen geknipst, gerahmt und nach Feierlichkeiten sortiert. „Den größten Teil habe ich dem Archiv im Schützenhaus überlassen, einfach, damit sie nicht verloren gehen.“ Nach drei bis vier Jahren Fotografie hatte Werner Klaas auf einer Weihnachtsfeier die erste Diashow veranstaltet – seitdem gab es regelmäßige Treffen, bei denen sich vor allem die älteren Mitglieder an den alten Schätzen erfreuen konnten. Auch seine Liebe zu Oldtimern konnte der Kfz-Mechaniker schon auf eindrucksvolle Art in das Schützenwesen einbringen. Mit seinen von Grund auf eigenhändig restaurierten Ford Modell A aus dem Jahr 1929 hat er nämlich schon mehrere Königspaare gefahren und so für einen echten Hingucker auf den Schützenfesten gesorgt. Sollte in den kommenden Jahren noch einmal ein Schützenkönig aus der ersten Kompanie kommen, würde Klaas es nicht ausschließen wollen, dass er sein Schätzchen, seinen Ford Modell A aus dem Jahr 1929, noch einmal aus der Garage holt. WennWerner Klaas seinen FordModell A von 1929 aus der Garage holt, ist ihmdie Aufmerksamkeit der Zuschauer beim Schützenfest gewiss. Mit demWagen hat er schon einige Königspaare gefahren, berichtet er. Bildrechte: Nicole Ellerbrake Mithelfen und sich einbringen, das war Werner Klaas schon immer wichtig. DIE IST BEIM FEST KAMERA IMMER DABEI

17 SCHÜTZENPORTRÄT – LEMGOER SCHÜTZENFEST 2022 Werner Klaas ist ein begeisteter Hobby-Fotograf. Dieses Interesse stellt er auch in den Dienst des Schützenfestes. Im Laufe der Jahrzehnte hat er das traditionelle Fest etwa 10.000 Fotos festgehalten. Bildrechte: Nicole Ellerbrake Ebenso werden voraussichtlich auch seine zahlreichen Bilder noch einmal groß rauskommen, denn wenn die Schützengesellschaft im Jahr 2025 ihr 450-jähriges Bestehen feiert, werden sicherlich viele Erinnerungsstücke gebraucht werden. Auch im Jetzt, im hohen Alter, endet das Engagement von Werner Klaas nicht: Auf dem Schützenfest möchte er auch mit 85 Jahren unbedingt wieder Fotos machen, auch wenn er den Umzug nun statt zu Fuß mit dem Fahrrad begleitet. HERAUSGEBER: Lemgoer Schützengesellschaft gemeinsammit Lippischer Landes-Zeitung VERLAG: Lippischer Zeitungsverlag Giesdorf GmbH &Co. KG Ohmstraße 7 • 32758 Detmold • Telefon: (05231) 911-0 Fax: (05231) 911-100 • www.LZ.de • info@lz.de GESCHÄFTSFÜHRER: Rainer Giesdorf, Max Giesdorf CHEFREDAKTEUR: Dirk Baldus ANZEIGENLEITUNG: Ralf Büschemann (verantw.), Christian Erfkamp GESTALTUNG& REDAKTION: Lippisches Medienhaus Giesdorf GmbH & Co. KG • Ohmstraße 7 • 32758 Detmold • Tel. (05231) 911–0 KOORDINATION: Stefan Backe MITARBEITER DIESER PUBLIKATION: BenjaminMarquardt, Yannick Sonntag LAYOUT: Marleen Budde IMPRESSUM Seit 77 Jahren sind wir Ihr Sanitätshaus in Lemgo. www.sh-mueller.com amm-lemgo.de Viel Spaß auf dem Schützenfest! Ich grüße alle Schützenbrüder und wünsche einen guten Festverlauf! MTM Fenster & Türen GmbH | Gildestr. 1 | 32657 Lemgo-Laubke Te l efon O 52 61 – 777 99-0 | www.mtm- lemgo.de 15600101_800122 15897201_800122 16490301_800122 19222201_800122

LEMGOER SCHÜTZENFEST 2022 – KÖNIGSBERICHT 18 Der Schützenkönig hat in der Regel bereits bewiesen, dass er treffsicher ist. Aber dies kann er nicht nur beim Abgeben des Königsschusses im Lemgoer Schützenhaus unter Beweis stellen, sondern darüber hinaus noch auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene. Dort wird für Offiziere und Majestäten – teilweise auch für Vereinsmeister und Jugendmajestäten – der sportliche Wettkampf angeboten. Die Teilnahme ist allein durch die Königswürde möglich. Die Regeln sind dabei sehr unterschiedlich. Beim Kreis werden zehn Schüsse mit dem Kleinkaliber-Gewehr (KK-Gewehr) auf 50 Meter abgegeben, die beste Zehn gewinnt. Beim Bezirk ist es sportlicher. Dort wurden bisher 20 Schüsse mit dem Luftgewehr auf Auflage geschossen und die Ringe addiert, allerdings inklusive Teiler, so dass am Ende mehr als 200 Ringe dabei herauskommen können. Dies wurde nun auf die beste Teilerzehn geändert. Beim Land wiederum wird entweder mit dem Luftgewehr freistehend oder der Luftpistole geschossen. Ausrichter der jeweiligen Veranstaltung ist immer wieder ein anderer Verein. Das führt natürlich dazu, dass gerade beim Landeskönigsschießen möglicherweise weite Strecken für die Anreise zu fahren sind. Doch dabei gilt: DIE SEITE DES KÖNIGS-DASEINS SPORTLICHE Drei Ketten in Oppenwehe (Bezirk, 2018): Vereinsmeister Axel Hesse, amtierender König Daniel Becker und Kreiskönig Shane Entwistle. Bilderrechte: Privat „Der Weg ist das Ziel!“. Es ist gute Tradition, dass der König für seine Begleitung flüssige und feste Wegzehrung mitbringt. Vor dem Antreten steht natürlich das Training, welches die Bataillonsschießoffiziere gerne anbieten. Dennoch lautet, trotz aller Vorbereitung, das Credo immer: „Dabei sein ist alles!“ - außer beim Kreiskönigsschießen. Nach der langen Reihe Lemgoer Könige, die sich auf der Kette haben verewigen dürfen, ist der Ansporn natürlich recht hoch, selbst auch diese Kette tragen zu dürfen. Da die Wettbewerbe jährlich stattfinden und man als Lemgoer König zwei Jahre Amtszeit hat, kann man es immerhin auch zweimal versuchen. Die Lemgoer Schützen sind gerne gesehen und fallen zwischen den „Grünröcken“ auf. Kaum ein anderer teilnehmender Verein steckt seine Offiziere in einen Frack und setzt ihnen eine weiße Mütze auf. Das erleichtert zudem sehr das Wiederfinden der Kameraden auf vollen Plätzen. Auch die Königskette der Lemgoer Gesellschaft ist recht einzigartig und wird gerne bewundert – meist von den Damen –, und das liefert Gesprächsstoff über schöne Traditionen und gemeinsame Herausforderungen, was am Ende auch interessante Anregungen liefert. Darum geht es auch imWesentlichen: Man trifft sich und kann gute Gespräche unter Schützenschwestern und -brüdern führen. Der Austausch ist anregend und bei gekühlten Getränken und Bratwurst zudem sehr angenehm. Es hilft dabei, dass der König immer chauffiert wird. Der König darf selbstverständlich auch begleitet werden – eine Abordnung an Schützenbrüdern wird gerne mitgenommen. Zum Landeskönigsschießen in Gelsenkirchen beispielsweise waren die Barntruper mit einem Bus da und brachten ihre Musketiere mit, die auf dem Platz für gute Stimmung sorgten. Die Teilnahme an den Wettbewerben ist also auch dann sinnvoll, wenn man selbst nicht so treffsicher sein sollte, denn der Spaß am Ausflug steht immer im Vordergrund. Siegerehrung in Dortmund (Land, 2021): (v.l.) Daniel Becker (2. Platz), Präsident des Westfälischen Schützenbundes, Hans-Dieter Rehberg, Daniel Fenner (Landeskönig) und Frank Einhaus (3. Platz).

18311301_800122

 Sparkasse Lemgo 15822601_800122

RkJQdWJsaXNoZXIy MTYwMTc1MQ==