Das war der Hermannslauf 2019

Niklas Böhmer,Tilo Sommer

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Hermann19
Startschuss! Rund 7.000 Teilnehmer beweisen ihre Sportlichkeit auf der 31,1-Kilometer-Strecke zur Sparrenburg. Mit der Startnummer 1 ist auch Rekordsieger Elias Sansar dabei. - © Tilo Sommer Startschuss! Rund 7.000 Teilnehmer beweisen ihre Sportlichkeit auf der 31,1-Kilometer-Strecke zur Sparrenburg. Mit der Startnummer 1 ist auch Rekordsieger Elias Sansar dabei. - © Tilo Sommer Die ersten Läufer versammeln sich bereits anderthalb Stunden vor dem Start am Hermannsdenkmal. - © Tilo Sommer In wenigen Sekunden ertönt der Startschuss. Das Führungsfahrrad ist bereits in Position. - © Tilo Sommer Der Zieleinlauf an der Bielefelder Sparrenburg. - © Tilo Sommer Der Zieleinlauf an der Bielefelder Sparrenburg. - © Tilo Sommer Der Zieleinlauf an der Bielefelder Sparrenburg. - © Tilo Sommer Sie nehmen den besten in die Mitte (von links): Erik Leusnik (Dritter), Jan Kaschura (Zweiter), Elias Sansar (Erster), Florian Neuschwander (Fünfter) und Patrick Boehme (Vierter). - © Tilo Sommer So jubelt ein Hermannslaufsieger: Elias Sansar schreit nach seinem zwölften Triumph seine Freude raus. - © Tilo Sommer Ob Walker, Wanderer oder Läufer: Die Medaille hat sich jeder "Hermann" verdient. - © Tilo Sommer Die Medaillen warten auf die Bezwinger des Hermannslaufes. - © Tilo Sommer Es geht los: 7000 Läufer machen sich am Hermannsdenkmal auf den Weg. 31,1 anstrengende Kilometer liegen vor ihnen. - © Tilo Sommer Königlich unterwegs: Einige Läufer hatten sich optisch auffallend in Schale geworfen und ernteten dafür besonders viel Applaus. - © Niklas Böhmer Kopf an Kopf: Kurz nach dem Start liegen Rekorsieger Elias Sansar (Startnummer 1) und Herausforderer Florian Neuschwander (Startnummer 3200) noch gleich auf. - © Tilo Sommer Vorbildlich: Auch die kleineren Zuschauer peitschten die Läufer durch die Oerlinghauser Altstadt. - © Niklas Böhmer Hauptsache Spaß: Der teils prekären Wetterlage in Oerlinghausen trotzten einige Läufer mit einem Lächeln. - © Niklas Böhmer Geschwind: Beim Überschreiten der unter dem Torbogen positionierten Messlinie wurden die Laufzeiten aller Teilnehmer elektronisch gemessen und gelistet. - © Niklas Böhmer Zog die Blicke auf sich: Gerold Obst hat sich für den 48. Hermannslauf als Römer verkleidet. - © Niklas Böhmer Das Dach der Würstchenbude hielt den Hagelschauern zum Glück stand. - © Niklas Böhmer Schnelle Abkühlung: An der größten Versorgungsstelle blieb für ambitionierte Teilnehmer keine Zeit zum Durchschnaufen. - © Niklas Böhmer Geschwind durchs Zuschauerspalier: 23 Prozent unter den rund 7.000 Läufern waren Frauen. - © Niklas Böhmer Der zwischenzeitlich eintretende Hagel in Oerlinghausen hatte es in sich. Trotzdem hielt die gute Laune an. - © Niklas Böhmer Es wurde viel getrommelt: Rhythmische Unterstützung erwartete die Hermannsläufer an der Oerlinghauser Hauptstraße. - © Niklas Böhmer Durch den Hagel: Es hat schon angenehmere Wetterbedingungen beim Hermannslauf gegeben. In Oerlinghausen war hohe Widerstandsfähigkeit gefragt. - © Niklas Böhmer Florian Neuschwander hat sich ein Ziel gesetzt: Rekordsieger Elias Sansar den Rang ablaufen. - © Tilo Sommer Die Favoriten nehmen ihre Position in der ersten Startreihe am Hermannsdenkmal ein. - © Tilo Sommer

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!