Villenkolonie Friedrichshöhe

veröffentlicht

  • 0
Bllick auf die Villenkolonie. Die Postkarte stammt aus dem Jahr 1905. - © Sammlung von Wilfried Mellies Hotel u- Pension Friedrichshöhe bei Detmold (von 1909) - © Sammlung Wilfried Mellies Baujahr zwischen 1911 und 1920. Die Villa hat auf beiden Seiten des Obergeschosses Wintergärten. Rentier Willy Schmidt nannte die Villa „Marga“. Bauherr war Prof. Gustav Bette. - © Janet König Die Sommerfrische Pieper mit Straßenbahnhaltestelle und spätere Hotel- und Pension Friedrichshöhe bildeten das Eingangstor zur Villenkolonie. - © Janet König Ehemaliges Bauernhaus Teuthof am Unteren Weg 10. Nach einem Brand 1966 abgerissen. Gehört zu den 120 Gebäuden, die Hans-Joachim Keil in seinem Buch über die Villenkolonie dokumentiert hat. - © Sammlung Ursula Faltin Postkarte aus dem Jahr 1903 mit Blick auf Sommerfrische und die Pension "Friedrichshöhe". - © Wildfried Mellies

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare