Fiktive Fragmente der Erinnerung im Eichenmüllerhaus

Kirsten Fuhrmann

  • 0
Die Würfel, die Anja Warzecha erstellt hat, erinnern an ein Kinderspiel. Jede Würfelseite zeigt ein anderes Bild. Zusammen passen sie allerdings nicht. - © Kirsten Fuhrmann
Die Würfel, die Anja Warzecha erstellt hat, erinnern an ein Kinderspiel. Jede Würfelseite zeigt ein anderes Bild. Zusammen passen sie allerdings nicht. (© Kirsten Fuhrmann)

Die Eindrücke ihrer Reisen hat Anja Warzecha auf Leinwände gebracht. Architektonisches und Urbanes stehen im Vordergrund. Die Ausstellung „Unterwegs“ eröffnet am Sonntag im Eichenmüllerhaus.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.