Eine Kammeroper als Psychothriller

Sven Koch

  • 1
Der Prolog wird gesprochen von Quint (Stephen Chambers) im eindrücklichen Bühnenbild.  - © A.T. Schaefer
Der Prolog wird gesprochen von Quint (Stephen Chambers) im eindrücklichen Bühnenbild.  (© A.T. Schaefer)

Theater-Indendant Georg Heckel inszeniert Benjamin Brittens „The Turn of the Screw“. Freitag ist Premiere. Es geht um Schein und Sein und die Frage nach der Wahrheit und Wirklichkeit.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.