Ab 2019 wird es ruhig in der Senne

Marianne Schwarzer

  • 0
Ein Blick auf den Truppenübungsplatz Senne. - © Kreis Lippe
Ein Blick auf den Truppenübungsplatz Senne. (© Kreis Lippe)

Augustdorf. Vorübergehend wird es ruhig in der Senne: Wie Augustdorfs Bürgermeister Dr. Andreas J. Wulf jetzt dem Rat berichtet hat, steht im kommenden Jahr eine Schießpause auf dem Truppenübungsplatz Senne an.

Die Britischen Streitkräfte in Deutschland werden den Truppenübungsplatz Senne weiter betreiben. Die Bundeswehr bekomme feste Nutzungskontingente zugewiesen.

Der Truppenübungsplatz wird im Jahr 2019 modernisiert. Das vorerst letzte Scharfschießen soll am 22. März 2019 stattfinden. Die sonstige Nutzung des Truppenübungsplatzes wird nach der aktuellen Planung am 19. Juni 2019 enden. Von Oktober bis Dezember 2019 werden die Schießbahnen überarbeitet. Ab Januar 2020 werden Ausbildung und der Schießbetrieb dann wieder aufgenommen. Die Senne soll vorrangig von der Panzergrenadiertruppe genutzt werden.

Die Durchfahrtsstraßen werden nach Mitte Juni kommenden Jahres geöffnet sein, sofern nicht im Zuge des Umbaus Räummaschinen im Einsatz sind: Dann wird gesperrt. Die Straßen selbst sollen auch während der Trainingspause ausgebessert werden. Die Zeiten und Daten könnten sich im weiteren Verlauf der Planung noch ändern.

Noch offen sei die Zukunft des Standortübungsplatzes Stapel.  Dazu laufen noch Gespräche.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!