Zigarettenkippe hat Brand am Heidehaus verursacht

Dieter Asbrock

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Feuerwehr
  3. Heidehaus
Auf einer von 50 mal 50 Metern hat das Feuer gewütet. - © Feuerwehr Augustdorf
Auf einer von 50 mal 50 Metern hat das Feuer gewütet. (© Feuerwehr Augustdorf)

Augustdorf. Der Flächenbrand, der am Mittwoch im Wald nahe der Jugendsiedlung Heidehaus von der Feuerwehr gelöscht wurde, ist durch eine weggeworfene Zigarettenkippe entfacht worden. Die Polizei hat den Verursacher ermittelt – er wird sich für sein fahrlässiges Verhalten verantworten müssen.

Gegen 12 Uhr wurde die Augustdorfer Wehr ins Waldgebiet am Imkerweg gerufen. Ein Jugendlicher hatte dem Polizeibericht zufolge seine glimmende Zigarette weggeworfen, was zu dem Brand geführt hat. Der 16-Jährige habe zunächst noch selbst versucht, das Feuer zu löschen, erkannte dann aber, dass das aussichtslos war. Bis zum Ende der Löscharbeiten wurde eine Waldfläche von zirka 1000 Quadratmetern ein Raub der Flammen. Der junge Augustdorfer wird sich demnächst für sein Verhalten verantworten müssen.

Da die Wetterdienste auch für die kommende Woche keine Niederschläge vorausgesagt haben, besteht trotz der Jahreszeit erhöhte Waldbrandgefahr. „Dieser Fall zeigt eindrücklich, was eine unbedarft entsorgte Zigarettenkippe auslösen kann. Bitte unterlassen Sie auch das Grillen sowie das Entzünden von offenen Feuern in Waldgebieten", mahnt die Polizei.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!