Salzufler Schützen starten ins Jubiläumsjahr

Heidi Stork

  • 0
Festlicher Rahmen: Bataillonskommandeur Detlef Bollhöfer (am Mikrofon) und Vorsitzender Thomas Riepe (rechts) freuen sich über den erschienenen Hofstaat und die Gäste. - © Heidi Stork
Festlicher Rahmen: Bataillonskommandeur Detlef Bollhöfer (am Mikrofon) und Vorsitzender Thomas Riepe (rechts) freuen sich über den erschienenen Hofstaat und die Gäste. (© Heidi Stork)

Bad Salzuflen. Für die Bad Salzufler Schützengesellschaft hat das Jubiläumsjahr begonnen. Der Verein von 1567 geht in sein 450. Jahr. Darum gab es beim Empfang der Schützen neben dem Rückblick auf die lange Vereinsgeschichte vor allem Ausblicke auf das Programm 2017 und auch noch darüber hinaus.

Aus gutem Grund könne er nicht mit Gründungsmitgliedern aufwarten, merkte der Vorsitzende Thomas Riepe augenzwinkernd an. „Aber Mitglieder, die den Verein maßgeblich geprägt haben, sind heute reichlich vertreten", sagte er. Das dürfe jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Verein in den vergangenen Jahrzehnten massive Mitgliederverluste erfahren habe.

Die Kunst bestehe allerdings darin, nicht auf den Wandel zu reagieren, sondern den Wandel selbst herbei zu führen, empfahl der Vorsitzende. So habe es sich der Verein zur Aufgabe gemacht, den Nachwuchs durch Angebote wie Bogen- und Sportschießen für sich zu gewinnen.

Bürgermeister Roland Thomas gratulierte zum Jubiläum und betonte, wie wichtig die Schützen für die Gesellschaft seien. „Zwar sind die Zeiten vorbei, dass sie unsere Stadt vor marodierenden Gruppen schützen müssen, dennoch hat der Schießsport eine lange Tradition", sagte er und wünschte den Salzuflern ein buntes, friedliches Schützenjahr.

„Ihr habt über Jahrhunderte Tradition und Brauchtum bewahrt, verwirklicht und gelebt, sowie den Sport und die Jugend gefördert", brachte es Klaus Stallmann, Präsident des Westfälischen Schützenbundes auf den Punkt. Er wird die Schirmherrschaft für das Jubiläumsjahr übernehmen und ging auf das Medienzeitalter ein, in dem immer häufiger via Internet miteinander kommuniziert werde.

„Menschen sitzen isoliert und vereinsamt vor dem Bildschirm und verlieren mehr und mehr die Fähigkeit zur direkten Kommunikation", merkte er kritisch an. Hier habe der Schützenverein mit seinen Angeboten die Aufgabe, direkte Begegnungen zu ermöglichen.

Landtagsabgeordnete Ute Schäfer zollte den ehrenamtlich tätigen Mitgliedern ihren großen Respekt, indem sie Thomas Riepe eine Ehrenplakette nebst Urkunde des Landes überreichte. Der Vorsitzende des Westfälischen Schützenbundes, Dr. Stephan Breuning, nahm in seiner Rede Bezug auf den LZ-Artikel der vergangenen Woche und merkte an: „Wer meint, wir Schützen seien eine Horde von Saufbolden, darf uns gerne besuchen und sich von unserer Arbeit überzeugen."

Bataillonskommandeur Detlef Bollhöfer freute sich über die Ehrung von Oberst Otto Struck, Oberleutnant Gerd Ewert, Oberleutnant Harald Karl, Major Edward Müller, Major Klaus Keuchel, Major Otto Matia und Major Rolf Bollhöfer für ihre Verdienste.

Information

Jubiläumsjahr

Als Titelverteidiger dürfen die Bad Salzufler Schützen das Kreiskönigsschießen ausrichten – es findet am Sonntag, 23. April, im modernisierten Schießstand an der Obernbergwiese statt. Für Samstag, 29. April, lädt die Schützengesellschaft zu einem Galaball ins Hotel Maritim ein.

Am Samstag, 20. Mai, steht der große Festumzug mit allen lippischen Schützenvereinen auf dem Programm. Nach dem Schützenfest der Nachbarn in Schötmar (23. bis 26. Juni), gibt es am 22./23. Juli noch einen eigenen Schützenmarsch durch die Kurstadt.

Am Sonntag, 3. September, folgt dann mit einem Freiluftkonzert auf dem Konzerthallenvorplatz der musikalische Höhepunkt im Jubiläumsjahr.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!