Umbau an 
A2-Auffahrt in Salzuflen verzögert sich

Jens Rademacher

  • 0
Die Bauarbeiten an der Anschlussstelle Ostwestfalen/Lippe der A 2 wechseln die Seite. - © Archifbild: Jens Rademacher
Die Bauarbeiten an der Anschlussstelle Ostwestfalen/Lippe der A 2 wechseln die Seite. (© Archifbild: Jens Rademacher)

Bad Salzuflen-Lockhausen. Zahlreiche Autofahrer sind am Dienstagnachmittag und Mittwochvormittag zu Umwegen gezwungen worden: Wer von der Ostwestfalenstraße auf die A 2 fahren wollte, sah die Auf- und Abfahrt Richtung Hannover weiterhin gesperrt.

Eigentlich hatte der Landesbetrieb Straßenbau („Straßen.NRW") angekündigt, die Bauarbeiten auf der Ostseite der Autobahn würden am Dienstag beendet. Von Mittwoch an sei dann die Westseite mit der Auf- und Abfahrt Richtung Dortmund gesperrt. Doch auch die Sperrung der Ostseite dauerte bis zum gestrigen Mittwoch. „Wir bedauern, dass unsere Pressemitteilung zu diesem Thema missverständlich war", sagt Markus Miglietti, Sprecher der Autobahnniederlassung Hamm von „Straßen.NRW", auf LZ-Anfrage. Die Arbeiten auf der Ostseite seien zwar – wie vorgesehen – am Dienstag beendet worden, die Verkehrsführung wurde aber erst am gestrigen Mittwoch geändert. Mehrer Bürger hätten sich deshalb gemeldet, sagt Miglietti.

Zu ihnen gehörte auch Peter Wolf aus Wülfer-Bexten, der täglich nach Bad Oeynhausen pendelt. „Ärgerlich", sagte er zu dem Umweg, zu dem er wegen der gesperrten Auffahrt gezwungen war. Wie berichtet, sind nun voraussichtlich bis Ferienende Auf- und Abfahrt Richtung Dortmund gesperrt. Der Landesbetrieb Straßenbau lässt an der Anschlussstelle Ampeln bauen, weil es in der Vergangenheit immer wieder Unfälle gegeben hatte. Außerdem wird die Fahrbahn erneuert.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!