Große Hilfsaktion in der Salzestadt nach der Katastrophe in Tschernobyl

Thomas Reineke

  • 0
Soll vor den tödlichen Strahlen schützen: Die Atomruine des Reaktorblocks 4 in Tschernobyl im Norden der Ukraine wird neuerdings durch einen stählernen Sarkophag abgedeckt, der 108 Meter hoch, 162 Meter lang ist und fast eine Milliarde Euro gekostet hat. - © EPA/EBRD PHOTOSTREAM
Soll vor den tödlichen Strahlen schützen: Die Atomruine des Reaktorblocks 4 in Tschernobyl im Norden der Ukraine wird neuerdings durch einen stählernen Sarkophag abgedeckt, der 108 Meter hoch, 162 Meter lang ist und fast eine Milliarde Euro gekostet hat. (© EPA/EBRD PHOTOSTREAM)

Die Tschernobyl-Kinderhilfe Bad Salzuflen ermöglicht Hunderten Kindern aus Weißrussland einen Urlaub von ihrer strahlenbelasteten Heimat. Einige Kontakte bestehen bis heute.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!