Zwei Messen in Bad Salzuflen: Giganten der Miniatur treffen auf Faszination Fahrrad

Till Sadlowski

  • 0
Im Messezentrum Bad Salzuflen basteln 150 Aussteller noch an ihren Ständen um kleine Welten in der Halle zum Leben zu erwecken. - © Till Sadlowski
Im Messezentrum Bad Salzuflen basteln 150 Aussteller noch an ihren Ständen um kleine Welten in der Halle zum Leben zu erwecken. (© Till Sadlowski)

Bad Salzuflen-Schötmar. Gewaltige Containerschiffe schieben sich durchs Wasser, Hubschrauber fliegen gewagte Kapriolen und Panzerketten wühlen Dreck auf – bei den Lipper Modellbau Tagen in Bad Salzuflen entstehen ganze Welten auf Klapptischen. Zum 13. Mal findet die Messe, die neben Modellbau zu einem nicht unwesentlichen Teil auch Spielwaren bedient, an diesem Wochenende im Messezentrum statt. 150 Aussteller und Vereine bauen, spielen und präsentieren sich auf rund 12.500 Quadratmetern.

„Es ist wahrlich eine Messe für Groß und Klein, auf der Kinderaugen aufleuchten und auch so mancher Erwachsener strahlt", sagt Volker Schütz, Projektleiter des Messezentrums. Es seien bei weitem nicht nur Modellbau-Enthusiasten, die die Messe besuchten, sagt er. „10 bis 15 Prozent sind richtige Liebhaber, die sind vor allem freitags auf der Suche nach besonders seltenen Modellen. Da geht dann auch schon mal eine kleine Eisenbahn für 800 Euro weg", sagt er und hält Zeigefinger und Daumen auf Länge eines Kugelschreibers auseinander.

Im Messezentrum Bad Salzuflen basteln 150 Aussteller noch an ihren Ständen um kleine Welten in der Halle zum Leben zu erwecken. - © Till Sadlowski
Im Messezentrum Bad Salzuflen basteln 150 Aussteller noch an ihren Ständen um kleine Welten in der Halle zum Leben zu erwecken. (© Till Sadlowski)

Samstag und Sonntag seien die Tage, an denen vorrangig Familien kämen. Gerade für diese seien Stände wie der des Vereins „Bielefelder Spielwiese" interessant. Hier werden von rund 20 Betreuern verschiedene Gesellschaftsspiele vorgestellt und dem jeweiligen Alter entsprechende Empfehlungen gegeben. Dem Verein sei es wichtig, dass die Eltern beim Testspielen dabei sind, sagt Volker Schütz.

Für Fans von etwas mehr Action gibt es unter anderem Flugshows, zum Beispiel mit dem mehrfachen deutschen Meister im Modellhubschrauber-Kunstflug. „Das ist schon teilweise irre, was da aufgeführt wird", sagt der Projektleiter des Messezentrums. Für die diversen ferngesteuerten Vehikel gibt es eigens angelegte Terrains. Und auch die teils zwei Meter großen Schiffsmodelle schippern ab Freitag durch ein 150 Quadratmeter großes Becken, sogar U-Boote gehen auf Tauchstation.

Nur einen Steinwurf entfernt schießen ferngesteuerte Buggies mit teils 80 Stundenkilometern über die Gerade. Auf der Rennstrecke tragen am Messewochenende zahlreiche Fahrer den „OWL-Messecup" aus. Doch auch Nostalgiker sollen auf ihre Kosten kommen: Gut 25 Prozent der Aussteller verkaufen Gebrauchtware. „Darunter befinden sich auch begehrte Lego-Sets" verrät Volker Schütz.

Modellbau und Fahrräder buhlen um  Aufmerksamkeit

Rund 19.000 Besucher strömen im Schnitt durch die Hallen, rund 5.000 von ihnen sind allerdings nicht wegen des Spielzeugs dort. Denn parallel zu den Lipper Modellbau Tagen findet in der Halle nebenan die Messe „Faszination Fahrrad" statt. Dort präsentieren gut 55 – vor allem lokale – Fahrradhändler und Aussteller aktuelle Trends aus der Welt des Zweirades.

Neben neuen und effizienteren Motoren für E-Bikes gibt es auch Innovationen im Bereich Sicherheit wie Air-Bag-Halskrausen und elektronische Spiegel für den Helm. Auf einer 1000 Quadratmeter großen Teststrecke können die Besucher die verschiedenen Räder auch Probe fahren. Für Old-Timer-Freunde stellt der Salzufler Markus Krieger alias „Der historische Krieger" Fahrräder vergangener Jahrzehnte aus – die ältesten stammen aus den 1930ern.

Beide Veranstaltungen profitierten von einem Synergie-Effekt, sagt Uwe Schmidt vom Veranstalter Mevelo, der die „Faszination Fahrrad" leitet. „Vor allem Familien, die für eine der beiden Messen gekommen sind, schauen gerne nochmal in der jeweils anderen Halle vorbei", sagt er. Denn da der Messeeintritt in Höhe von 8 Euro für beide Bereiche gilt, können sich die Besucher auch frei zwischen den Hallen bewegen.

Eintrittspreise

Die Lipper Modellbau Tage sind von Freitag bis Sonntag, 17. bis 19. Januar, geöffnet. Die „Faszination Fahrrad" beginnt am Samstag und geht ebenfalls bis Sonntag. Die Öffnungszeiten sind Freitag und Samstag von 10 bis 18 Uhr und Sonntag von 10 bis 17 Uhr. Der Eintritt kostet 8 Euro und mit Ermäßigung 6 Euro. Kinder bis zum Alter von 8 Jahren dürfen kostenlos in die Hallen. Ein Familienticket gibt es für 20 Euro. Es gilt für zwei Erwachsene und bis zu drei zahlungspflichtige Kinder.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!