Zwischenfall auf der A2: Polizisten retten sich mit Sprung vor Sattelzug

veröffentlicht

  • 1
Auf der viel befahrenen A2 kam es kurz vor der Anschlussstelle Ostwestfalen/Lippe zu dem Zwischenfall. Symbolfoto: - © Alex Lehn
Auf der viel befahrenen A2 kam es kurz vor der Anschlussstelle Ostwestfalen/Lippe zu dem Zwischenfall. Symbolfoto: (© Alex Lehn)

Bielefeld/Bad Salzuflen. Bei einem Einsatz auf der Autobahn A2 in Fahrtrichtung Dortmund haben sich Polizisten der Autobahnpolizei am Mittwochnachmittag mit einem Sprung vor einem auf sie zukommenden Sattelzug hinter die Betonschutzmauer gerettet. Wie die Polizei mitteilt, haben sich dabei zwei Beamtinnen leichte Verletzungen zugezogen.

Nach Polizeiangaben befand sich gegen 14.45 Uhr ein Streifenwagen auf dem Verzögerungsstreifen der A2 an der Abfahrt der Anschlussstelle Ostwestfalen/ Lippe und übernahm die Sicherung eines mit festsitzenden Bremsen liegengebliebenen Sattelzugs. Der 56-jährige Polizeibeamte, die 25-jährige Polizistin sowie eine 20-jährige Polizeianwärterin stiegen aus und gingen an das Heck des Polizei-Fahzeugs.,

Beamte springen über Schutzplanke

Währenddessen fuhr ein 54-jähriger Sattelzug-Fahrer aus Estland auf dem rechten Fahrstreifen der A2 in Richtung Dortmund. Dieser bremste vor der Anschlussstelle Ostwestfalen/ Lippe aufgrund des Bremsmanövers eines vorausfahrenden Autos ab. Den auf dem Verzögerungsstreifen stehenden Streifenwagen hatte er offensichtlich nicht wahrgenommen und wich zusätzlich nach rechts auf den Verzögerungsstreifen aus, um einen Auffahrunfall mit dem Vorausfahrenden zu verhindern.

Die Polizisten, die im Begriff waren Warnmaterial aus dem Kofferraum des Streifenwagens zu holen, erkannten die Situation rechtzeitig und flüchteten sich mit Sprüngen über die Betonschutzplanke. Der auf die Beamten zusteuernde Sattelzug kam schließlich ungefähr fünf Meter vor dem Streifenwagen zum Stehen.

Die 25-jährige Polizistin kam bei dem Sprung zu Fall. Ein Rettungswagen brachte die leichtverletzte Gestürzte sowie ihre leichtverletzte 20-jährige Kollegin in ein Krankenhaus.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2023
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare