Brand vernichtet Doppelgarage in der Bad Salzufler Elkenbrede

veröffentlicht

  • 0
Eine Doppelgarage ist am Samstagmittag in Bad Salzuflen vollständig ausgebrannt. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bad Salzuflen haben das Feuer von drei Seiten bekämpft. - © Daniel Hobein / Feuerwehr Bad Salzuflen
Eine Doppelgarage ist am Samstagmittag in Bad Salzuflen vollständig ausgebrannt. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bad Salzuflen haben das Feuer von drei Seiten bekämpft. (© Daniel Hobein / Feuerwehr Bad Salzuflen)

Bad Salzuflen. Bei einem Feuer im Elkenbreder Weg ist am Samstagmittag eine Doppelgarage komplett zerstört worden. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Die Einsatzkräfte wurden gegen 11.50 Uhr alarmiert, weitere Notrufe berichteten von einer Rauchsäule, die über dem Grundstück aufstieg. Die Leitstelle Lippe erhöhte deswegen auf das Stichwort "Feuer 3 - Mittelbrand". Vor Ort wurde eine Riegelstellung aufgebaut, um das angrenzende Wohnhaus zu schützen. Durch die hohen Temperaturen der im Vollbrand stehenden Garage hatten sich bereits Risse in der Terrassenüberdachung am Haus gebildet. Über drei Seiten wurden Löschangriffe vorgenommen, um die Flammen unter Kontrolle zu bringen.

In der Garage befanden sich neben einem Auto auch zwei Gasflaschen, ein Anhänger und größere Mengen an Kaminholz. Dieses wurde im weiteren Einsatzverlauf aus dem Gebäude gebracht und auf einem angrenzenden Feld abgelöscht. Den Anhänger zogen die Wehrleute mit Muskelkraft aus der Garage. Der Wagen konnte jedoch nicht gerettet werden und brannte vollständig aus. Die Garage ist nach dem Brand akut einsturzgefährdet. Das Wohnhaus hat keinen größeren Schaden genommen.

Transporter rutscht in einen Graben

Um für Paralleleinsätze gerüstet zu sein, hatte der Löschzug Holzhausen die Feuerwache besetzt. Gegen 13.35 Uhr wurden die Kräfte dann zu einem Unfall auf die Autobahn 2 alarmiert. Hier haben Anrufer einen Transporter im Graben entdeckt. Der Fahrer war unverletzt und glücklicherweise auch nicht eingeklemmt. Die Aufgaben der Feuerwehr beschränkten sich deswegen auf die Sicherstellung des Brandschutzes.

Derweil wurden am Elkenbreder Weg weitere Glutnester im Dachbereich abgelöscht. Der Einsatz dort, an dem rund 50 Kräfte beteiligt waren, dauerte bis in den Samstagnachmittag hinein. Zur Brandursache und Schadenshöhe hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare