Es weihnachtet wieder in Grünau

veröffentlicht

  • 0
Die Jugendhilfe-Einrichtung Grünau in Ehrsen lädt wieder zu einem Adventsbasar ein. - © Pixabay
Die Jugendhilfe-Einrichtung Grünau in Ehrsen lädt wieder zu einem Adventsbasar ein. (© Pixabay)

Bad Salzuflen/Ehrsen-Breden. Nach zwei Jahren Pause freut sich die Jugendhilfe Grünau, dass ihr traditioneller Basar wieder auf dem Gelände in der Mittelstraße 45 in Ehrsen stattfinden kann. Zwar sorgt Corona noch für einige Einschränkungen – die Vorfreude auf kommenden Samstag, 19. November, ist dennoch groß, schreiben die Verantwortlichen.

Ab 17 Uhr sind alle Interessierten eingeladen, sich auf die Weihnachtszeit einzustimmen.

In diesem Jahr werden die Buden für das Weihnachtsdorf wieder wie früher in der Mehrzweckhalle aufgebaut, heißt es. „Sie werden wieder ein großes Angebot an Adventskränzen und Gestecken in traditioneller und moderner Floristik bereithalten.“

Selbst hergestellte Marmelade

Ergänzt wird das Angebot durch Dekorationen und viele „ansprechende Kleinigkeiten zur Verschönerung der Adventszeit“, wie es in der Ankündigung weiter heißt. Die eigene Marmelade, überwiegend hergestellt aus Obst und Früchten aus den Gärten der Jugendhilfe, sowie frisch gebackene Plätzchen runden das Angebot ab.

Auf dem Platz hinter dem Hauptgebäude werden Pavillons mit Speisen und Getränken stehen. „Neben Pommes und Bratwurst gibt es zum ersten Mal auch Pizza.“ Den Abschluss versüßen neben Waffeln und Muffins auch Crêpes.

Pandemie-Jahre als große Herausforderung

Verzichten müssen die Gäste in diesem Jahr noch auf den sonst immer gut besuchten Kaffee- und Kuchenbereich. Schweren Herzens haben die Verantwortlichen mit Blick auf Corona diese Entscheidung getroffen. „Die Räumlichkeiten bieten hier nicht die notwendigen Möglichkeiten, um genügend Abstand und alle erforderlichen hygienischen Maßnahmen einzuhalten“, erklärt Einrichtungsleiterin Martina Wagner in der Mitteilung.

Die vergangenen zwei Pandemie-Jahre seien eine große Herausforderung gewesen. „Gemeinsam haben wir diese mit viel Engagement und auch der Bereitschaft zu Verzicht und Einschränkung bewältigt“, so Wagner.

Vorfreude auf die Gäste

„Wir freuen uns um so mehr, dass wir unsere Türen nun wieder ein wenig öffnen können und auch wieder etwas mehr Gemeinschaft, Austausch und vor allem gemeinsame Freude an schönen Dingen erleben dürfen.“

Mit der Verschiebung des Beginns in den späten Nachmittag soll auch hier ein Kompromiss gefunden werden. „Wir freuen uns, wenn wieder viele Menschen den Weg zu uns finden.“ Alle Einnahmen kommen den Kindern und Jugendlichen in Grünau zugute. Der Eintritt ist frei.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2023
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare