Gemeinsames Backen senkt die Berührungsängste

Gäste probieren internationale Speisen und Getränke am Mehrgenerationenplatz in Wülfer-Bexten

veröffentlicht

Backen verbindet: Turkiyha Schammo (links) zeigt Tamara Peters die richtige Knettechnik. Hans Carell (hinten links), Valentina Bidlingmeier und Hussein Juli schauen zu. - © Foto: Stork
Backen verbindet: Turkiyha Schammo (links) zeigt Tamara Peters die richtige Knettechnik. Hans Carell (hinten links), Valentina Bidlingmeier und Hussein Juli schauen zu. (© Foto: Stork)

Bad Salzuflen/Wülfer-Bexten. Zahlreiche Besucher haben sich am Samstag beim internationalen Brotbacktag kulinarisch verwöhnen lassen. Der Bürgerverein Wülfer-Bexten sorgte für abwechslungsreiche Gaumenfreuden.

Verschiedene Vereine sowie städtische Einrichtungen und Betriebe präsentierten ein internationales Angebot an Speisen und Getränken. "Besonders stolz sind wir, dass in diesem Jahr der Verein ZMO - Zusammenarbeit mit Osteuropa - dabei ist", freuten sich Hans Carell und Karim Suleiman als Organisatoren der Veranstaltung am Mehrgenerationenplatz.

Im Gepäck hatten die Vereinsmitglieder des ZMO das russische Nationalgericht Pirog, ein mit Weißkohl gefülltes Brot, sowie plattdeutsche Brotspezialitäten. Und die Gäste ließen sich nicht lange bitten, die kulinarischen Köstlichkeiten zu probieren. In gemütlicher Runde nahmen sie Platz, um einer kurdischen Frauengruppe bei der traditionellen Herstellung von Fladenbrot über die Schulter zu schauen.

Der verheißungsvolle Duft von frischem Roggenbrot lockte einige Besucher an den Lehmbackofen. Auch dort durften sie nach Herzenslust probieren. Denn egal ob süß oder deftig - für jeden Geschmack war etwas dabei.

"Unser Ziel ist es, durch das gemeinsame Backen Berührungsängste abzubauen und die verschiedenen Kulturen zusammenzuführen", unterstrich Karim Suleiman, der sich schon seit Jahren im Bereich Integration engagiert.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.