Eine Verletzte nach plötzlichem Bremsmanöver

veröffentlicht

  • 0
- © Symbolbild: Pixabay
Blaulicht 6 (© Symbolbild: Pixabay)

Bad Salzuflen. Ein Fahrgast in einem Linienbus ist am Mittwochmorgen verletzt worden, als das Fahrzeug plötzlich bremsen musste. Die 40-Jährige musste zur Behandlung ins Klinikum gebracht werden, die Polizei sucht nun Zeugen.

Der Linienbus fuhr gegen 7.15 Uhr auf der Mozartstraße in Richtung Elkenbreder Weg. Am Steuer des Busses saß laut Polizeibericht eine 58-jährige Frau. Insgesamt befanden sich sechs Fahrgäste in dem Bus; darunter drei Schulkinder. An der Kreuzung zur Lortzingstraße musste die 58-Jährige den Linienbus abrupt abbremsen, weil der Fahrer eines silberfarbenen Kleinwagens vorfahrtberechtigt von der Lortzingstraße aus nach rechts auf die Mozartstraße eingebogen war.

Aufgrund des Bremsmanövers verletzte sich die 40-jährige Insassin des Linienbusses. Diese wurde zur Behandlung mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren. Der silberne Kleinwagen, setzte seine Fahrt in Richtung des Elkenbreder Weges fort. Die Polizei bittet darum, dass der Fahrer des silbernen Kleinwagens als Zeuge unter 05231-6090 Kontakt mit dem Verkehrskommissariat aufnimmt.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare