Bürgermeister Klaus Geise sendet eindringliche Botschaft an die Blomberger

Seda Hagemann

  • 0
Anzeigentafel in Blomberg warnt vor Coronavirus - © Seda Hagemann
Anzeigentafel in Blomberg warnt vor Coronavirus (© Seda Hagemann)

Blomberg. Mit einem deutlichen Appell hat sich Blombergs Bürgermeister Klaus Geise am Freitag erstmals öffentlich an die Bürger seiner Stadt gewandt und darum gebeten, den von Experten empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen unbedingt Folge zu leisten. Seit Donnerstag sind auf der Videoleinwand im Nelkenpark solche Sicherheitshinweise anstelle der Werbung für die Vorzüge der Nelkenstadt zu sehen.

„Ich bitte Sie ausdrücklich um ein solidarisches Miteinander: Zum Schutz aller Älteren und körperlich Schwächeren in unserer Stadt braucht es jetzt besondere Maßnahmen und den unbedingten Willen zum gesellschaftlichen Zusammenhalt", stellte er in seiner Botschaft klar und wies darauf hin, dass „wir in einer umfassenden Krisensituation angekommen sind – ohne Zweifel die schwerste seit dem 2. Weltkrieg".

Viele verlieren wirtschaftliche Existenz

Menschen würden ihr Leben verlieren, sagte er, „auch Menschen, die wir kennen, vielleicht auch Menschen, die wir lieben. Und viele Menschen werden ihre wirtschaftliche Existenz verlieren." Darum sei klar: „Wir müssen die weitere Ausbreitung verhindern, sonst werden noch viel mehr Menschen sterben." Das Virus bedrohe dabei nicht nur die Risikogruppen – es bedrohe alle, die jederzeit auf medizinische Hilfe angewiesen sein können, aber auf ein überlastetes Gesundheitssystem treffen. Darum seine Bitte: „Bleiben Sie, wenn eben möglich, zu Hause!"

Die Gesellschaft werde nach der überstandenen Pandemie verändert sein, Werte sich verschoben haben. „In unserer kleinen Stadt werden wir dabei gemeinsam alle Herausforderungen angehen, überstehen und am Ende meistern! Nicht nur jetzt, gerade auch künftig braucht es ein solidarisches Miteinander – dabei sind wir alle gefragt und gefordert."

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!